Willkommen bei Malawi-Guru !
Menu

Lethrinops sp. ‚longimanus‘

Artentafel und Informationen zu diesem Nonmbuna

%Buntbarsche Malawisee%

 

 

 

 

 

Lethrinops sp. ‚longimanus‘

Eckdaten und Informationen zur Pflege dieser Nonmbuna Art im Malawisee Aquarium, spezieller gesagt geht es um Lethrinops sp. ‚longimanus‘ Mara Point.

Vorwort

Mit dem Buntbarsch Verzeichnis, haben wir eine Sammlung zusammen gestellt, die Mbuna und Nonmbuna Arten aus dem Malawisee beschreiben. Hier bekommt man eine Menge Informationen, zu diesen endemisch lebenden Buntbarschen aus dem Malawisee.

Aber auch Informationen zur Haltung und Pflege, für das Malawisee Aquarium. Wir geben hier auch Beckengrößen mit an, die dem Malawisee Aquarianer helfen sollen, diese doch recht aggressiven Fische im richtigen Umfeld zu pflegen.

Das Verzeichnis

Oftmals ist der Charakter und auch die Ernährungsweise bei Mbuna und Nonmbuna sehr unterschiedlich, dieses Thema ist auch im Verzeichnis erwähnt. Nur wenige Mbuna Arten kann man mit Nonmbuna zusammen pflegen, es gibt zwar Ausnahmen, aber diese sind eher selten.

Bei den meisten Arten hier im Buntbarsch Verzeichnis haben wir auch kurze Video Clips mit eingebaut, oftmals Eindrücke vom Malawisee, oder aber von den Fischen selbst. Nutzt dieses Verzeichnis zur Abklärung und dem kennen lernen der einzelnen Arten.

Dies kann letztlich nur helfen Fehler zu vermeiden.

Größe:

Die Männchen von Lethrinops sp. ‚longimanus‘, erreichen eine Körpergröße von ca. 12 cm im Malawisee, wohin gegen deren Weibchen etwa 10 cm an Körpergöße erreichen. Es kann bei einer zu üppigen Fütterung im Malawisee Aquarium, auch vielleicht 1-2 cm an Körpergröße dazu kommen.

Hier ist manchmal weniger mehr, bei der Fütterung !

Verbreitung:

Der Lethrinops sp. ‚longimanus‘, lebt bei ‚Mara Point‘ und ist dort über dem schlammigen Sandgrund zu finden. Diese Lebensweise sollte man auch im Malawisee Aquarium nachstellen und sich an den Lebensräumen der Sandzone orientieren.

Ernährung:

Lethrinops sp. ‚longimanus‘ wird zu den ‚Carnivoren‚ Buntbarsch Arten gezählt, und sucht seinFutter im Sand, in diese Nonmbuna, immer wieder diesen durch siebt (kaut) und nach klein Getier darin Ausschau hält.

Im Malawisee Aquarium nimmt die Art aber alle gängigen Futtersorten an, welche es auch im Handel zu erwerben gibt. Man sollte auf proteinhaltiges Futter achten. Gerne geht auch mal Lebendfutter, wie z.b. Bachflohkrebse, weisse oder schwarze Mückenlarven um mal einige zu nennen.

Auch Frostfutter kann gerne den Speiseplan erweitern.

Lethrinops sp. 'longimanus'

 
Lethrinops sp. 'longimanus'
Fortpflanzung/Zusammenstellung:

In Bezug bei der Pflege mit anderen Lethrinops Arten in einem Becken, sollte man aber auch auf den Punkt ‚Hybridenbildung‚ hinweisen. Dies kann durchaus passieren das sich Arten aus der Lethrinops Famile, untereinander paaren und so keine reinen Nachzuchten entstehen können.

Man kann Lethrinops sp. ‚longimanus‘, in der Haremshaltung pflegen, was z.b. 1 Männchen mit 3-4 Weibchen bedeuten würde (auch abhängig von der Beckengröße), oder auch in einer Gruppenhaltung, z.b. 3-4 Männchen und 7-8 Weibchen (auch abhängig von der Beckengröße).

Lethrinops sp. ‚longimanus‘ (Mara Point) ist nicht sonderlich durchsetzungsstark, wir empfehlen deswegen eher reine ‚Artenbecken‘ um die Tiere langfristig zu pflegen. Eventuell kann man diese Nonmbuna auch mit Sand Aulonocara, oder anderen ruhigen Lethrinops Arten zusammen setzen.

Eine Pflege mit Mbuna Arten ist ausgeschlossen, dazu sind die Mbuna zu hektisch und auch meistens zu aggressiv. Ebenfalls sind die Ernährungsansprüche zu unterschiedlich. Zuletzt auch Lethrinops sp. ‚longimanus‘ gehört wie alle Malawisee Buntbarsche zu den ‚Maulbrütern‚.

Beckengröße:

Die Beckengröße für Lethrinops sp. ‚longimanus‘, beginnt hier bei minimum 400 Litern (Artenbecken) und ab einer Aquarium Kantenlänge nicht unter 130 cm, nach oben, und im Verbund mit anderen Buntbarschen, bitte aber mehr Liter und Kantenlänge anbieten. 

Dekoration:

Bei der Dekoration/Gestaltung des Malawisee Aquariums, sollte die ‚Sandzone‚ im Becken nach gebildet werden, dies bedeutet, sehr wirklich sehr wenige Steine, dazu hohe Steine platzieren die fast wie Felsen anmuten. Und ganz wichtig, mindestens 80% Sandfläche belassen, besser mehr.

Hinweis:

Wer es lieber ruhiger im Malawisee Aquarium haben möchte, hat hier eine wundervolle Buntbarsch Art, wenn man einiges im Vorfeld beachtet und auch umsetzt.

Banner von unserem Partner zum Thema Buntbarsche.

%Buntbarsche Malawisee%

Autor: Frank Röder

Bilder: Carsten K. Larsen

Video: Socrate62Cichlids

Besucher 36.158 insgesamt, 1 Besucher jetzt
Nach oben scrollen