Willkommen bei Malawi-Guru !
Menu

Welche Steine ins Aquarium

Welche Steine sind geeignet für ein Malawisee-Aquarium?

Welche Steine ins Aquarium

 

 

 

 

 

 

Welche Steine ins Aquarium ? Diese Frage stellt sich wohl jeder, der ein Malawi-Becken einrichten möchte.

In etlichen Beiträgen unter dem Menüpunkt ‚Dekoration‘ und auch unter dem Menüpunkt ‚Aquarien‘, haben wir Beispiele wie diese Optionen mit der Frage: Welche Steine ins Aquarium kommen sollten aussehen.

Wichtig hierbei ist immer, das man auf die Bedürfnisse der gewählten Buntbarsch Arten eingeht und sich im Vorfeld mit diesem Thema beschäftigt.

Lebensräume

In einem Malawisee Aquarium, welches die ‚Sandzone‚ suggeriert, braucht man kaum Gestein. In Malawisee Aquarien welche die ‚Übergangszone‚, oder auch die ‚Felszone‚ suggerieren, braucht man dem entsprechend mehr Steine.

Dies ist auch immer von den Ansprüchen der ausgewählten Buntbarsche abhängig und sollte sehr genau überdacht werden.

Welche Steine ins Aquarium dann kommen, sollte in erster Linie, deren Lebensräume erfüllen. Dann erst den persönlichen Geschmack des Betreibers in den Vordergrund stellen.

Im besonderen ist auf die Art der Dekoration zu achten, ebenso und sofern man ‚naturnahe Malawi-Becken‚ gestalten möchte, besteht die Option sich durch Videos vom See inspirieren zu lassen. Das wir hier auf unserer Webseite, einiges anbieten an Beiträgen zu diesem Thema, der ’naturnahen‘ Gestaltung, ist selbst erklärend.

Tipp:

Dazu könnt ihr in der Kategorie hier auf der Webseite: Malawisee Aufnahmen, diese gerne nutzen. Und dadurch auch zusätzlich diverse Eindrücke holen, wie es so im Malawisee aussieht.

Welche Steine ins Aquarium? Die Gesteinsarten

Bei der Frage ‚Welche Steine ins Aquarium‘ kommen sollten, ist zu sagen, es gibt hier unzählige Gesteinsarten, die man nutzen kann, darunter Basaltsteine, Sandsteine, abgerundete Feldsteine, oder Flußsteine auch Alpenkalk und Granit sind immer wieder in den Malawisee Becken zu sehen.

Wir haben hier nur mal einige Gesteinsarten erwähnt! Die Auswahl ist wirklich sehr groß, und man kann sich bei der Gestaltung wirklich sehr schön ausleben.

Ebenfalls gibt es inzwischen sehr gute Stein Nachbildungen wie von der Firma ‚Rockzolid‘, ‚Aquadecor‘ oder auch ‚BTN‘, und noch einige mehr. Darüber hinaus ebenfalls, unzählige günstige Varianten im Handel, nicht alle sind gut nachgebildet, aber das muss jeder selbst dann entscheiden.

Hinweis:

Bei vielen künstlichen Nachbildungen und sofern man etwas handwerklich begabt ist, kann man einige auch farblich verändern und zu Unikaten machen. Dazu könnt ihr in der Kategorie ‚Dekorationen‘ hier auf der Webseite, Beiträge lesen.

Welche Steine ins Aquarium dann kommen ob künstlich, oder echte hängt auch etwas vom Geldbeutel eines jeden ab.

Welche Steine ins Aquarium

Auf keinen Fall sollten Steine scharfkantig sein!

Malawisee Buntbarsche können untereinander sehr ruppig sein und sich gegenseitig manchmal sehr heftig durch das Becken jagen. Bei solchen Aktionen ist es wichtig das Thema ‚Welche Steine ins Aquarium‘ geholt werden, ein sehr wichtiger Faktor.

Da kann durchaus mit unter passieren, dass die Buntbarsch Arten, in der Hitze des Gefechtes, vielleicht die Kurve nicht bekommen und sich an scharfen Kanten verletzen. Entdeckt man dies nicht immer sofort, kann dies sogar im schlimmsten Fall, zum vereenden der Mbuna oder Nonmbuna Arten führen.

Lavagestein, Schieferplatten und Lochgestein

Welche Steine ins Aquarium kommen, ist immer mit dem persönlichen Geschmack verbunden. Lavagestein z.b., wird immer wieder gerne genutzt, ist aber auch scharfkantiger als man denkt. Also ansich nicht optimal für Malawisee Aquarien.

Wenn ist dieses Gestein nur bedingt nutzbar, vor allem wenn man sich die Mühe macht und dieses vorher bearbeitet. Dies bedeutet die scharfkantigen Stellen, etwas abrundet ! Auch Schieferplatten sind meistens sehr scharfkantig, davon raten wir auch ab.

Das Thema Lochgestein ist 2fach schwierig, zum einen hat dieses Gestein auch schärfere Kanten und die Buntbarsche, aber auch Welse, können darin stecken bleiben und versterben. Also vorher genau überlegen und erkundigen, was möglich ist. Die Anschaffung ist ja nicht immer günstig.

Künstliche Nachbildungen

Immer mehr Malawisee Aquarianer tendieren zu den künstlichen Optionen, bei der Gestaltung des Malawisee Beckens. Das Gewicht bei diesen Nachbildungen ist fast zu vernachlässigen. Und die naturnahen Aspekte bei der Gestaltung sind wundervoll.

Auch wichtig wäre beim Thema ‚Welche Steine ins Aquarium‘ gelegt werden, das man bei der Benutzung von echten Steinen, immer auf die Glas Bodenplatte im Aquarium, Plexiglas oder Lichtraster Platten auslegt, bevor man anfängt zu dekorieren.

Da viele Malawisee Buntbarsche auch gerne graben, kann dies zu Schäden am Glas führen, sofern ein solcher ‚echter‘ Stein verrutscht, oder von einem Aufbau absackt. Wasserschäden durch gebrochenes Glas, oder punktuellen Brüchen der Bodenplatten, können durch die richtige Unterlage minimiert werden.

Von Styropor, oder ähnlichen Materalien bitte Abstand nehmen, warum? Dazu könnt ihr den Beitrag: Kunststoffe im Aquarium nachlesen !

Unsere Facebook Seite - folgt uns dort mit einem Like !

Malawisee Aquaristik FB Gruppe

Autor: Frank Röder, Florian Bandhauer

Bilder: Falk Hummel, Florian Bandhauer, Frank Röder

Video: Florian Bandhauer

Besucher 390.474 insgesamt, 1 Besucher jetzt
Nach oben scrollen