Willkommen bei Malawi-Guru !
Menu

Das Kochsalz im Aquarium

Wie kann man dieses nutzen? Und was bewirkt es genau?

Das Kochsalz im Aquarium

 

 

 

 

 

 

Das Kochsalz im Aquarium?!

Es sind immer wieder die gleichen Fragen zu diesem Thema und auch immer mehr Malawisee Aquarianer wissen darum. Aber was genau bewirkt es, das sogenannte Kochsalz? – und was genau ist zu beachten bei der Anwendung im Malawisee Aquarium!?

Das Kochsalz im Aquarium dazu nun mehr !

Das Kochsalz auch als Natriumchlorid (NaCl), ist ein durchaus hilfreiches Mittel zur unterstützenden Behandlung unserer Malawisee Buntbarsche bei eventuellen Krankheiten. Allerdings ist es ein Ammenmärchen und der weitverbreitete Glaube, das Kochsalz Bakterizid wirken würde, oder könnte, oder gar Bakterien abtöten kann.

Das Kochsalz im Aquarium hilft lediglich den Buntbarschen auf eine andere Weise, die durchaus ihre Berechtigung hat.

Die Rede ist hier bei, vom ‚osmotischen Druck‘, jetzt aber keine Angst, es wird nicht zu kompliziert in der Erläuterung. Fische die im Süßwasser leben enthalten wie alle Lebewesen Salze, bei unseren Fischen enthalten die Zellen etwa 0,9 % Salz.

Das heißt, im Fisch/Buntbarsch ist relativ mehr Salz enthalten als im ihm umgebenden Süßwasser (bei Meerwasser Fischen ist es umgekehrt), soweit alles so gut. Da die Natur aber auf einen Ausgleich zu strebt, dringt Wasser in den Fisch/Buntbarsch ein, der dieses ständig ausscheiden muß, ein für den Fisch sehr energiezehrender Vorgang.

Erhöhen wir jetzt die Salzkonzentration im Aquarium Wasser sinkt der ‚osmotische Druck‘ auf den Buntbarsch, das heißt dieser hat jetzt mehr Energiereserven frei, zur Bekämpfung eventueller Krankheiten.

Bei Salzzugaben im Malawisee Aquarium, sollte wirklich immer ein Wasserwechsel dazu gemacht werden.

Das Kochsalz im Aquarium

 

Das Kochsalz im Aquarium

Hinweis:

Die höchste zu empfehlende Dosis beträgt 400g auf 100 Liter Wasser und sollte nur unter Beobachtung angewendet werden. Diese als max. Konzentration Salz bitte im separaten Becken durchführen, unter Beobachtung und nicht länger als 20 Minuten.

Als eine gut wirksame und unbedenkliche Dosis, ist 200g auf 100 Liter zu empfehlen. Auch 100g auf 100 Liter ist absolut okay, alle 2-3 Monate beim Wasserwechsel ins Malawisee Aquarium dazu geben (kein muss) !

Unterschiedliche Meinungen

Es gibt zu dem Thema ‚Das Kochsalz im Aquarium‘, unterschiedliche Meinungen die kontrovers in der Malawi – Szene diskutiert werden.

Wir haben dieses Thema ‚Das Kochsalz im Aquarium‘, aber selbst erprobt und es spricht nichts dagegen alle paar Monate 1 g/l zum Wasserwechsel dazu zu geben. Ein wöchentlicher Wasserwechsel am Malawisee Becken, sollte aber voraus gesetzt sein, um das Salz auch immer wieder teilweise aus dem Malawi-Becken raus zu filtern.

Schleimproduktion

Eine anregende Wirkung auf die Schleimproduktion war bei den Buntbarschen ebenfalls zu beobachten.

Dies bezieht sich speziell auf Malawisee Buntbarsche, bei Fischen anderer Kontinente wie den Panzerwelsen, oder bei einigen Barben und Salmler Arten, ist hier Vorsicht geboten, zu diesen und anderen Fischen bitte vorher genau erkundigen, wir beziehen uns hier rein auf Malawisee Buntbarsche!

Zu diesem Thema haben wir noch andere Beiträge, wie der von Bodo Niemann Thema Stress, auch in dem Beitrag kommt das Thema ‚Das Kochsalz im Aquarium‘ vor, dazu einfach den Beitrag lesen.

Fazit:

Das Kochsalz im Aquarium ist keine Medikation im herkömmlichen Sinne, aber es kann den Buntbarschen dabei helfen das körpereigene Immunsystem zu unterstützen. Schaden tut es den Buntbarschen aber nicht.

Und bei der ‚Weisspünktchen Krankheit‚ z.b., ist es wirklich sehr gut anwendbar, aber auch bei anderen Erkrankungen, oder auch Verletzungen, welche die Tiere manchmal davon tragen, hilft es gut.

Man muss es auch nicht dauerhaft geben, aber alle paar Monate mal ins Malawisee Aquarium dazu geben, ist wirklich kein Problem, hier kann man beruhigt sein. Darüber hinaus und viel wichtiger wäre es, die Bedürfnisse der Insassen im Malawisee Becken so gut es geht umzusetzen. Dies erspart mehr Probleme die entstehen könnten als jedes Mittelchen.

Die Zusammenstellung der Buntbarsch Arten ist genauso wichtig, wie die Gestaltung des Beckens, auch die Beleuchtung ist zu beachten, hier kann man wirklich vieles im Vorfeld klären und umsetzen.

Anmerkung:

Je genauer wir mit den Fischen umgehen, desto weniger Stress haben die Tiere und aus dem Stress können Krankheiten erwachsen, die wir durch dieses genaue Vorgehen minimieren können.

Unsere Facebook Seite - folgt uns dort mit einem Like !

Autor: Florian Bandhauer

Bilder: Florian Bandhauer

Video: Florian Bandhauer

Besucher 511.569 insgesamt, 3 Besucher jetzt
Nach oben scrollen