Willkommen bei Malawi-Guru !
Menu

Lethrinops sp. ‚micrentodon makokola‘

Artentafel und Informationen zu diesem Nonmbuna

%Buntbarsche Malawisee%

 

 

 

 

 

Lethrinops sp. ‚micrentodon makokola‘

Steckbrief zu diesem Nonmbuna aus dem Malawisee. Lethrinops sp. ‚micrentodon makokola‘, mit Eckdaten und Hinweisen zur Pflege im Malawisee Aquarium.

Vorwort

Mit dem Buntbarsch Verzeichnis, haben wir eine Sammlung zusammen gestellt, die Mbuna und Nonmbuna Arten aus dem Malawisee beschreiben. Hier bekommt man eine Menge Informationen, zu diesen endemisch lebenden Buntbarschen aus dem Malawisee.

Aber auch Informationen zur Haltung und Pflege, für das Malawisee Aquarium. Wir geben hier auch Beckengrößen mit an, die dem Malawisee Aquarianer helfen sollen, diese doch recht aggressiven Fische im richtigen Umfeld zu pflegen.

Das Verzeichnis

Oftmals ist der Charakter und auch die Ernährungsweise bei Mbuna und Nonmbuna sehr unterschiedlich, dieses Thema ist auch im Verzeichnis erwähnt. Nur wenige Mbuna Arten kann man mit Nonmbuna zusammen pflegen, es gibt zwar Ausnahmen, aber diese sind eher selten.

Bei den meisten Arten hier im Buntbarsch Verzeichnis haben wir auch kurze Video Clips mit eingebaut, oftmals Eindrücke vom Malawisee, oder aber von den Fischen selbst. Nutzt dieses Verzeichnis zur Abklärung und dem kennen lernen der einzelnen Arten.

Dies kann letztlich nur helfen Fehler zu vermeiden.

Größe:

Im Malawisee selbst erreicht Lethrinops sp. ‚micrentodon makokola‘ ca. 12-13 cm Körpergröße, dessen Weibchen bleiben um 1-2 cm kleiner und kommen auf ca. 10 cm, und wie bei vielen anderen Buntbarsch Arten, können die Tiere im Malawisee Aquarium auch mal 1-2 cm größer werden.

Dies liegt wie so oft, an der doch regelmäßigeren Fütterung, die den Tieren im Malawisee Aquarium zu kommt. Hier sollte man genauer schauen wie und was man verfüttert.

Verbreitung:

Die ‚Übergangszone‘ ist der Lebensraum von Lethrinops sp. ‚micrentodon makokola‘, dabei aber in der Grenzregion. Hauptsächlich in den Bereichen über ausgedehnten Sand, wo nur sehr vereinzelt Steinformationen rum liegen. Diese Nonmbuna Art ist im südlichen Teil des Malawisee beheimatet und wie im Namen schon erwähnt, im Bereich um ‚Makokola Reef‘ heimisch.

Ernährung:

Der Lethrinops sp. ‚micrentodon makokola‘, wird zu den ‚Carnivoren‚ Buntbarsch Arten gezählt und ernährt sich im Malawisee von Kleinstlebewesen, welche aus dem Bodengrund raus gefiltert werden. Dabei stossen die Tiere mit dem Kopf in den Sand und kauen diesen nach Futter durch. Dies kann man auch im Malawisee Aquarium sehr schön beobachten !

Im Malawi-Becken kann man den Tieren handelsübliche Futtersorten reichen die es auch Im Handel zu kaufen gibt. Auch bietet sich mal Lebendfutter in Form von Mysis, schwarzen oder weissen Mückenlarven, oder Bachflohkrebse z.b. an. Auch Frostfutter ist möglich und erweitert den Speiseplan für Lethrinops sp. ‚micrentodon makokola‘.

Aufjedenfall sollte es doch proteinhaltiger zugehen bei der Fütterung.

Lethrinops sp. 'micrentodon makokola'

 

Lethrinops sp. 'micrentodon makokola'

Fortpflanzung/Zusammenstellung:

Lethrinops sp. ‚micrentodon makokola‘ ist nicht wirklich sonderlich durchsetzungsstark und sollte wenn, mit ruhigeren Buntbarsch Arten vergesellschaftet werden. Eventuell könnten Sand Aulonocara Arten eine gute Alternative sein. Wir plädieren aber eher für reine ‚Artenbecken‚, dort kann sich diese Lethrinops Art so richtig entfalten und langfristig aufblühen.

Diese Nonmbuna Art kann im Malawisee Aquarium, in Gruppen gepflegt werden, dabei können z.b. 3M/6W gesetzt werden, je nach Beckengröße aber auch mehr. Eine Haremshaltung zum Beispiel, 1M/3-4W ist absolut möglich. Schöner im Verhalten sind diese Lethrinops aber in einer großen Gruppe.

Auch diese Buntbarsch Art gehört wie alle Malawisee Buntbarsche zu den ‚Maulbrütern‚ im Malawisee.

Eine Pflege mit Mbuna Arten ist ausgeschlossen, zum einen wegen der doch meist unterschiedlichen Ernährungsansprüche und der Aggression. Selbst Labidochromis caeruleus ‚yellow‘, ist für diese Nonmbuna Art zu durchsetzungsstark.

Beckengröße:

Die Aquarien Größe sollten für Lethrinops sp. ‚micrentodon makokola‘, ab minimum 400 Litern angesetzt werden, dabei ist als unterstes Maß eine Aquarium Kantenlänge von 150 cm zu überlegen. Im Verbund mit anderen Nonmbuna Arten, sind größere Aquarien zu überlegen. Wie immer sagen wir: ‚je mehr desto besser‘

Dekoration:

Für das Malawisee Aquarium mit Lethrinops sp. ‚micrentodon makokola‘, wäre hier die ‚Sandzone‚ nach zu gestalten, dabei kann eine 3 D Rückwand, als Kulisse überlegt werden und viel Sandfläche ist ein ‚muss‘ bei der Planung, welche mit wenigen hohen Steinen dieses Habitat im Malawisee imitiert.

Auch machbar wäre eine leichte ‚Übergangszone‘ die hier und da auch mal Spalten und Verstecke anbietet, wichtig aber auch hier sehr viel Sandfläche !

Banner von unserem Partner zum Thema Buntbarsche.

%Buntbarsche Malawisee%

Autor: Florian Bandhauer, Frank Röder

Bilder: Niko Gaus

Video: Riftvalley Aquaristics   

Besucher 29.155 insgesamt, 1 Besucher jetzt
Nach oben scrollen