Willkommen bei Malawi-Guru !
Menu

Chindongo minutus ‚Mbowe Island‘

Artentafel und Informationen zu diesem Mbuna

Steckbriefe zu den Mbuna Arten im Buntbarsch Verzeichnis

 

 

 

 

 

Chindongo minutus ‚Mbowe Island‘ ist eine Mbuna Art aus dem Malawisee welche man nicht sehr oft in den heimischen Aquarien sieht. Hier nun Informationen zur Art selbst und Eckdaten zur Pflege im Malawisee Aquarium.

Hinweis:

Dieser Mbuna war vorher auch als ‚Pseudotropheus minutus‘ bekannt !

Vorwort

Mit dem Buntbarsch Verzeichnis, haben wir eine Sammlung zusammen gestellt, die Mbuna und Nonmbuna Arten aus dem Malawisee beschreiben. Hier bekommt man eine Menge Informationen, zu diesen endemisch lebenden Buntbarschen aus dem Malawisee.

Aber auch Informationen zur Haltung und Pflege, für das Malawisee Aquarium. Wir geben hier auch Beckengrößen mit an, die dem Malawisee Aquarianer helfen sollen, diese doch recht aggressiven Fische im richtigen Umfeld zu pflegen.

Das Verzeichnis

Oftmals ist der Charakter und auch die Ernährungsweise bei Mbuna und Nonmbuna sehr unterschiedlich, dieses Thema ist auch im Verzeichnis erwähnt. Nur wenige Mbuna Arten kann man mit Nonmbuna zusammen pflegen, es gibt zwar Ausnahmen, aber diese sind eher selten.

Bei den meisten Arten hier im Buntbarsch Verzeichnis haben wir auch kurze Video Clips mit eingebaut, oftmals Eindrücke vom Malawisee, oder aber von den Fischen selbst. Nutzt dieses Verzeichnis zur Abklärung und dem kennen lernen der einzelnen Arten.

Dies kann letztlich nur helfen Fehler zu vermeiden.

Chindongo minutus 'Mbowe Island'

Im Video, der Chindongo minutus aber bei Nkhata Bay und noch als Pseudotropheus erfasst.

Körpergröße des Chindongo minutus ‚Mbowe Island‘:

Der Chindongo minutus ‚Mbowe Island‘ erreicht im Malawisee eine ungefähre Körpergröße von ca. 7-8 cm, deren Weibchen kommen im See auf um die 5-6 cm und gehören damit zu den kleiner bleibenden Mbuna Arten.

Im Malawisee Aquarium kommt dieser Mbuna auch mal auf 9-10 cm bei den Männchen, was oftmals an zu üppiger Fütterung liegt. Wie so oft geschrieben, sollte man hier ansetzen und nicht zu üppig füttern.

Hinweis:

Die Männchen sind blau-schwarz gestreift und deren Weibchen eher bräunlich unscheinbar in der Färbung.

Verbreitung:

Chindongo minutus ‚Mbowe Island‘ ist seeweit verbreitet und von diesem Mbuna gibt es unterschiedliche Standort Varianten. Diese Mbuna sind in den Felszonen des Malawisee beheimatet und bewegen sich dort meistens über reinen Felsen. Werden aber auch am Rande über Sand beobachtet.

Grundsätzlich in Tiefen zwischen 5 und 15 metern zu sehen, es wurden aber welche bis zu 25 Metern Tiefe beobachtet.

Ernährung:

Der Chindongo minutus ‚Mbowe Island‘ wird zu den Limnivoren Mbuna Arten gerechnet. Im Malawisee besteht seine Hauptnahrung aus Aufwuchs (Algen) welche dieser von den Felsen abgrast. Es werden auch dadurch immer wieder Kleinstlebewesen mit aufgenommen. 

Dennoch sollte man im Malawisee Aquarium auf eine proteinarme Kost setzen. Die Tiere können bei zu viel Protein im Futter schnell verfetten, was letztlich mit unter zu Krankheiten führen kann. Es spricht aber nichts dagegen diesen Mbuna alle paar Monate mal Frost, oder Lebendfutter zu reichen. Wie z.b. schwarze, oder weisse Mückenlarven, auch mal Artemia oder Bachflohkrebse um mal einiges zu nennen.

Darüber hinaus nimmt der Chindongo minutus ‚Mbowe Island‘ auch alle gängigen Futtersorten an, die es auch im Handel zu finden gibt.

Fortpflanzung/Zusammenstellung:

Der Chindongo minutus ‚Mbowe Island‘ ist eine extrem durchsetzungsstarke Mbuna Art. Auch innerartlich sehr ruppig, anderen Mbuna Arten gegenüber aber etwas entspannter. Eine Möglichkeit diese Art zu pflegen wäre die Haremshaltung z.b. 1M /3-4W. Ebenfalls machbar wäre es diese Mbuna in der Gruppenhaltung zu pflegen, z.b. 4-5M und 5-7W, dient nur als Beispiel und ist auch abhängig von der Beckengröße und der Kantenlänge des Aquariums.

Eine Pflege mit Nonmbuna Arten sollte vermieden werden, diese Mbuna sind zu aggressiv und auch die Ansprüche an die Ernährung sind Hindernisse.

Beckengröße:

Die Beckengröße für den Chindongo minutus ‚Mbowe Island‘ beginnt ab 300 Litern und einer Aquarium Kantenlänge ab 120 cm. Diese Empfehlung ist für reine Artenbecken gedacht. Im Verbund mit anderen Mbuna Arten sollten größere Aquarien gestellt werden. Ab 400 Liter gehts dann los, nach oben ist natürlich vieles denkbar.

Dekoration:

Bei der Gestaltung des Malawisee Beckens für diese Mbuna Art sollte die ‚Felszone‚ als Beispiel dienen. Viele Steinaufbauten die in Teilen (nicht komplett) bis an die Wasseroberfläche reichen können. Dazu Spalten und Durchgänge mit gestalten, was einfach ist wenn man größere Steine zur Dekoration wählt.

Dadurch kann Sichtschutz zwischen den Revieren der Männchen entstehen, sofern an mehrere pflegt, aber auch wegen anderer Mbuna Männchen ist dies sinnvoll. Auch mal durch die Beleuchtung ‚Schattenzonen‚ mit einplanen.

Das kann helfen das unterlegene Tiere sich im Becken besser zurück ziehen können.

Fazit:

Eine wirklich tolle Mbuna Art, die aber doch sehr durchsetzungsstark ist. Eine gute Struktur des Beckens und die richtigen Beifische sind wichtig. Auf manchen ‚Webseiten‘ werden die Chindongo minutus ab 200 Litern Aquariumgröße empfohlen, das ist absolut nicht vertretbar und auf keinen Fall so umzusetzen !

Banner von unserem Partner zum Thema Buntbarsche.

%Buntbarsche Malawisee%

Malawi-Guru bei Facebook

Autor: Florian Bandhauer

Bilder: Marc Boulden

Video: Pete Barnes

 

Besucher 55 insgesamt, 1 Besucher jetzt
Nach oben scrollen