Willkommen bei Malawi-Guru !
Menu

Licht und Schatten

Schattenzonen und Licht im Malawisee Becken

Aufbau eines Malawisee Aquarium

 

 

 

 

Licht und Schatten ist ein ganz wichtiger Aspekt in der Malawisee Aquaristik, vor allem für die Buntbarsche.

Die meisten unserer Malawi-Buntbarsche leben in 10-15 Metern Tiefe und oftmals noch viel tiefer. In diesen Tiefen ist es schummrig-dunkel, eine gedämpfte Atmosphäre, die es nachzuahmen gilt.

Malawisee Buntbarsche brauchen diesbezüglich kein zu helles Licht, dies sollte man auch im Malawisee Aquarium nach empfinden, und ansich ist dies auch ziemlich einfach umzusetzen.

Ist die Beleuchtung im Becken zu hell und dies erkennt man durch Beobachtung der Tiere, reagieren diese oftmals schreckhaft und die Buntbarsche zeigen unter anderem auch Stresssymptome. Dann kann es ihnen tatsächlich zu hell sein im Aquarium.

Die Buntbarsche fühlen sich nicht wirklich wohl, Licht und Schatten stehen nicht im Einklang zu einander- eine Situation, die wir ja eigentlich weitestgehend vermeiden wollen. Wir müssen also ‚Schattenzonen‘ schaffen.

Licht und Schatten sollte ausgewogen überlegt werden bei einem Malawi-Becken und zwar schon im Vorfeld.

Licht und Schatten

Schattenzonen werden oftmals auch während der so genannten Tageszeit von Tieren genutzt, die in der Rangordnung vielleicht weiter unten stehen.

Licht und Schatten Zonen, nehmen auch sehr oft Buntbarsch Weibchen gerne in Anspruch, die sich von den Männchen bedrängt fühlen und sich von deren Balzversuchen erholen wollen. Sie werden in schattigen Bereichen des Beckens, sozusagen unsichtbar für eine gewisse Zeit, die diese selbst bestimmen.

Wir wollen hier gar nicht so sehr auf die Luxzahl eingehen, sondern euch einfach Denkanstöße mit geben, wie Ihr euren Buntbarschen den Malawisee zumindest ein wenig näher ins Becken holen könnt.

Licht und Schatten bringt darüber hinaus auch einen optischen Aspekt mit, der dem Malawi-Becken auch mehr Athmosphäre verleiht. Die Verdunkelung bestimmter Bereiche spricht darüber hinaus für sich selbst.

Meistens setzt man diese an den Rändern um, oder man kann die Beleuchtung so einsetzen, das mittig leicht Schatten Bereiche entstehen und auch an den Rändern des Aquariums. Darüber hinaus kann man dadurch noch Stromkosten einsparen, in der heutigen Zeit zumindest nicht von der Hand zu weisen.

Licht und Schatten wichtige Zonen

Schattenzonen im Malawisee Aquarium, in die so gut wie kein Licht dringt, oder eben nur weniger, kann man entweder durch Abschaltung von Röhren/LEDs, oder durch Abdunkelung der Röhren/LEDs mit Hilfe von Fliegengaze oder Farbfolien umsetzen.

Dieses kann man an den entsprechenden Stellen leicht um die Röhren, oder LED wickeln.

Ebenso eine Option, die Ausrichtung der LED Beleuchtung selbst.

Heutzutage sind LEDs von guten Herstellern auf dem Markt, diese arbeiten durch sogenannte Steuerungs Computer. Die ganze Led Balken dimmen, oder auch bei besseren LED-Leuchten auch einzelne Farben der Leuchten angesteuert werden können.

Farbfolien

Um Licht und Schatten Zonen zu erzeugen, wären auch hitzebeständige Farbfolien gut geeignet, zumindest früher hat man diese Option gerne mal genutzt. Und wenn man nicht viel Geld ausgeben will eine Überlegung, diese Folien sind nicht teuer.

Da aber in der heutigen Zeit gute günstige dimmbare LED Systeme im Handel zu erwerben sind, nutzt man diese Idee nur noch selten.

Wer aber noch ein Aquarium daheim hat, was mit Röhren ausgestattet ist, könnte diese Option in betracht ziehen. Auch gibt es inzwischen Farbröhren, die man über die eigentliche Röhre ziehen kann, was auch eine Abdunklung mit sich bringt.

Möglich auch, nur teilweise die im Becken vorhandenen Röhren verdunkeln.

Sofort ist der Effekt bei diesen Farbfolien und Farbröhren sichtbar, und darüber hinaus, erscheint die Aquarium Beleuchtung viel gedämpfter, als wenn das Becken komplett ausgeleuchtet ist. Bei LEDs sind allerdings die modernen ‚dimmbaren‘ Lösungen am besten um das Licht im Malawi-Becken ab zu dunkeln.

Röhren T5/T8

Nutzt jemand noch die alten T5 oder T8 Röhren sollte sich erkundigen ob man eventuell eine Röhre sofern mehrere vorhanden abstellen kann.

Oft besitzen Becken mit integrierter Standardbdeckung und Beleuchtung, aber diese Möglichkeit nicht immer.

Wer aber diese Möglichkeit hat, sollte (je nach Beckengröße) eine Röhre auschalten. Das kommt natürlich wie eben bereits erwähnt, auch auf die Anzahl der Röhren und die Beckengröße an. Ein Becken, das eine Abdeckung mit zwei Röhren hat, kann in der Regel locker auf eine verzichten.

Oftmals können in etlichen fertig gekauften Standard Aquarien, diese auch auf LED umgestellt werden. Es gibt inzwischen auch Röhren die aus LEDs bestehen und in Standard Abdeckungen eingesetzt werden können, damit könnte man auch Licht und Schatten Zonen suggerieren.

LED Leuchten

Immer mehr sind aber LED Leuchten im Einsatz, die man dimmen kann, dies ist natürlich die bessere Wahl, den es spart Strom und die Möglichkeiten der Einstellungen sind bei weitem facettenreicher.

Leider sind die meisten Aquarien, die man kaufen kann, und in denen Abdeckungen integriert sind, auf Pflanzen ausgerichtet und wir müssen sie selbst für Buntbarsche optimal ausrichten. Eine Möglichkeit besteht, in dimmbaren Leuchtbalken, allerdings sind diese nicht immer die preisgünstigste Variante.

Allerdings sind bei solchen Balken die Probleme mit Licht und Schatten sofort erledigt, und selbst da kann man immer noch was besser machen. Einfach selbst kreativ werden!

Pflanzen – Licht und Schatten

Vorzugsweise sollten Vallisnerien gepflanzt werden, sofern man auf etwas Grün nicht verzichten möchte. Vallisnerien brauchen wenig Licht und wachsen trotzdem relativ gut. Ob man die Pflanzen an den hellsten Ort im Becken (wobei hell als relativ zu betrachten ist ) setzt, oder eher schattig, ist fast egal.

Zum Thema Pflanzen, noch einen Tipp von unserer Seite:

Es gibt inzwischen im Handel künstliche Vallisnerien, oder Ealgrass Nachbildungen, diese sind wirklich kaum von echten Pflanzen zu unterscheiden, dazu könnt ihr mal die Firma Pangearocks aus Dänemark im Internet suchen. Auch haben wir hier Aquarien Beispiele auf der Webseite, die diese Nachbildungen im Malawisee Becken nutzen, es sieht wirklich grandios aus.

Es gibt wohl soviele Möglichkeiten, wie Worte in diesem Beitrag, man muss sich damit nur befassen!

Unsere Facebook Seite - folgt uns dort mit einem Like !

Autor: Florian Bandhauer

Bilder: Florian Bandhauer, Marc Boulden 

Video: Florian Bandhauer

Besucher 501.951 insgesamt, 2 Besucher jetzt
Nach oben scrollen