Willkommen bei Malawi-Guru !
Menu

Aulonocara koningsi

Artentafel und Informationen zu diesem Nonmbuna

%Buntbarsche Malawisee%

 

 

 

 

 

Aulonocara koningsi Mbenji

Hier im Steckbrief erfasst, dazu Informationen zur Pflege im Malawisee Aquarium.

(Stauffer&Konings 2006)

Sämtliche Aulonocara-Arten sind in 4 Gruppen (Komplexe) unterteilt:

1. Sandbewohnende Gruppe

2. Chitande Gruppe

3. Jacobfreibergi Gruppe

4. Stuartgranti Gruppe

Vorwort

Mit dem Buntbarsch Verzeichnis, haben wir eine Sammlung zusammen gestellt, die Mbuna und Nonmbuna Arten aus dem Malawisee beschreiben. Hier bekommt man eine Menge Informationen, zu diesen endemisch lebenden Buntbarschen aus dem Malawisee.

Aber auch Informationen zur Haltung und Pflege, für das Malawisee Aquarium. Wir geben hier auch Beckengrößen mit an, die dem Malawisee Aquarianer helfen sollen, diese doch recht aggressiven Fische im richtigen Umfeld zu pflegen.

Das Verzeichnis

Oftmals ist der Charakter und auch die Ernährungsweise bei Mbuna und Nonmbuna sehr unterschiedlich, dieses Thema ist auch im Verzeichnis erwähnt. Nur wenige Mbuna Arten kann man mit Nonmbuna zusammen pflegen, es gibt zwar Ausnahmen, aber diese sind eher selten.

Bei den meisten Arten hier im Buntbarsch Verzeichnis haben wir auch kurze Video Clips mit eingebaut, oftmals Eindrücke vom Malawisee, oder aber von den Fischen selbst. Nutzt dieses Verzeichnis zur Abklärung und dem kennen lernen der einzelnen Arten.

Dies kann letztlich nur helfen Fehler zu vermeiden.

Größe:

Die Männchen von Aulonocara koningsi Mbenji werden im Malawisee etwa um die 13 cm groß, wohin gegen die Weibchen etwas kleiner bleiben. Zwischen 9-11 cm in etwa Körpergröße erreichen diese. Bei guter zu guter Fütterung im Aquarium kann die Aulonocara koningsi Mbenji unter Umständen einen ticken größer werden.

Verbreitung:

Im Namen steckt bereits der Standort dieser Nonmbuna Art, nämlich die Insel ‚Mbenji‘.

Im Malawisee ist der Lebensraum die ‚Übergangszone‘ deren Heimat. Sandflächen im Wechsel mit Steinformationen die hoch ragen ist typisch für diese Region. Dort sieht man diese Buntbarsch Art überwiegend über dem Bodengrund, nach kleinen Krebsen und anderem Getier im Sand suchen. 

Ernährung:

Der Aulonocara koningsi Mbenji wird zu den Carnivoren Buntbarschen gezählt, dabei kann auch mal Mysis, Artemia, Krabben, schwarze oder weisse Mückenlarven, Bachflohkrebse oder Muschelfleisch gereicht werden, aber auch die meisten gängigen Futtersorten aus dem Handel nimmt diese Buntbarsch Art im Aquarium an.

 

Aulonocara koningsi Mbenji

Aulonocara koningsi Mbenji

Fortpflanzung/Zusammenstellung:

Die Haremshaltung ist bei Aulonocara koningsi Mbenji hier die richtige Wahl, was bedeutet ein Männchen mit mehreren Weibchen z.b. 1/3, ist aber auch abhängig von der Beckengröße. Einer Gruppenhaltung ist nicht unmöglich aber schwierig, vor allem wenn die Männchen in der Balz sind.

Grundsätzlich zählen wir Aulonocara koningsi Mbenji, charakterlich unter den Aulonocara zu den etwas durchsetzungsstärkeren Buntbarschen, was aber nicht bedeutet das die Art mit all zu taffen Buntbarschen gepflegt werden sollte.

Bitte im Vorfeld genau überlegen, auch einige carnivore Mbuna Arten, wäre zur gemeinsamen Pflege im Malawisee Aquarium gut denkbar.

Hybridenbildung

Im Aquarium mit anderen Aulonocara kann es zur Hybridenbildung kommen, weil sich die Arten untereinander paaren. Wenn man dies machen möchte, sollte man zwingend darauf achten, das keine Nachzuchten aus solch einem Becken weiter gegeben werden.

Eine Liste mit möglichen Mbuna Arten zur gemeinsamen Pflege haben wir auf der Webseite erstellt.

Beckengröße:

Aquarien für Aulonocara koningsi Mbenji, sollten bei 300 Litern beginnen, wobei wir hier von Malawisee Artenbecken sprechen, im Verbund mit anderen Buntbarschen aus dem Malawisee, sollten es dann schon mindestens 400 Liter sein nach oben natürlich offen.

Dekoration:

Im Malawisee Aquarium ist die Übergangszone das richtige Ambiente, um diesem Buntbarsch den Lebensraum nach zu stellen. Dabei sollten Schattenzonen entstehen diese kann man gut über die Beleuchtung suggerieren, ebenso Sichtschutz in Form von hohen Steinen, aber auch hier und da Sandflächen zwischen den hoch ragenden Felsen anbieten. Was den Begebenheiten im Malawisee nach käme.

Anmerkung:

Wer Aulonocara Arten mag, ist mit Aulonocara koningsi Mbenji sicherlich gut bedient, und bekommt bei der richtigen Pflege auch ein echtes Juwel. Aber auch hier sollte man sich im Vorfeld über die Bedürfnisse dieser Nonmbuna Art genau erkundigen.

Banner von unserem Partner zum Thema Buntbarsche.

%Buntbarsche Malawisee%

Autoren: Stefanie Müller, Florian Bandhauer

Bilder: Florian Bandhauer

Video: Jin Hong Chon 

Besucher 145.149 insgesamt, 1 Besucher jetzt
Nach oben scrollen