Willkommen bei Malawi-Guru !
Menu

Parasiten-Weißpünktchen Krankheit

Die Weißpünktchen-Krankheit (Ichtihyophthirius multifilis)

Parasiten-Weißpünktchen Krankheit

 

 

 

 

 

 

Parasiten-Weißpünktchen Krankheit (Ichtihyophthirius multifilis) – weltweit in allen Seen und Flüssen, vorkommendes Wimpertierchen. Welches als gefährlichster einzelliger Parasit bei Fischen und auch Buntbarschen aus dem Malawisee gilt und erhebliche Schäden in Aquakulturen und Malawisee Aquarien verursachen kann.

Diese Parasiten-Weißpünktchen Krankheit, kann ein echtes Übel im Malawi Aquarium sein!

Parasiten-Weißpünktchen Krankheit erkennen

Sie tritt recht häufig auf, ist aber leicht zu erkennen. Unbehandelt führen die Parasiten-Weißpünktchen Krankheit unweigerlich zum Tod der Fische. Mit im Handel erhältlichen Mitteln lässt sie sich jedoch gut behandeln.

Und sofern man schnell eingreift diese Gefahr aus dem Malawisee Aquarium verbannen.

Ichthyo ist hoch ansteckend, sollte man einzelne Buntbarsche herausgefangen haben, sind die Netze auf jeden Fall zu sterilisieren, bevor man in anderen Becken hantiert. Die einzelligen Parasiten bilden so genannte Schwärmer, die andere Buntbarsche im Aquarium befallen.

In dieser Schwärmerphase (Parasiten-Weißpünktchen Krankheit) sind sie mit bestimmten Medikamenten gut behandelbar.

Parasiten-Weißpünktchen Krankheit

 
Parasiten-Weißpünktchen Krankheit
Symtome:

Einzelne oder mehrere Buntbarsche, sind mit kleinen circa 0,3 mm großen weißen Flecken, oder Pünktchen überseht, sehr oft auf den Flossen, oder drum herum. Buntbarsche können manchmal auch von einer schwereren Form des Ichthyo befallen werden, die dabei entstehenden Punkte und Flecken können hier durchaus größer geraten.

Auslöser:

Die Erreger der Weißpünktchenkrankheit befinden sich latent immer, also ständig im Malawisee Aquarium. Unsere Buntbarsche mit intaktem Immunsystem leben also andauernd und immer mit dieser Krankheit zusammen, ohne zu daran erkranken.

Dieser Erreger wird auch als Schwäche Parasit tituliert. Er befällt Buntbarsche nur, wenn diese durch einen äußeren Einfluß geschwächt werden. Parasiten-Weißpünktchen Krankheit die Auslöser dazu sind vielfältig da kommt z.b. – Stress, Hygiene, Besatz Zusammenstellung, geschwächtes Immunsystem und noch einiges anderes. was diese Erkrankung auslösen kann.

Wenn dies passiert bleibt es oft nicht aus, das weitere Erkrankungen anderer Art noch dazu kommen und die Buntbarsche noch geschwächter sind.

Behandlung:

Es existieren mehrere Medikamente, die sehr gut wirken.

Wie schon in der Kategorie ‚Krankheiten‘ nachzusehen, ist es sehr empfehlenswert, ein solches spezielles Medikament vorrätig zu haben. Da diese Krankheit sehr schnell beispielsweise auch durch neue Fische eingeschleppt werden kann.

Ein gutes Mittel zur Bekämpfung von ‚Parasiten-Weißpünktchen Krankheit‘, ist ‚Exit‘. Das Präparat hilft auch gegen Schwärmer. Die Wassertemperatur sollte während der Behandlung immer über 29°C liegen.

Hinweis:

Bitte beachtet, was die gepflegten Fische an Maximaltemperaturen vertragen.

Ein UVC-Klärer in entsprechender Größe zur Wassermenge des Beckens, kann bei der Behandlung gute Dienste leisten. UV Klärer sind sehr wirkungsvoll gegen die Schwärmer dieser Erkrankung im Becken.

Auch die Zugabe von Kochsalz wirkt sich positiv auf die Genesung der Buntbarsche aus. Als Dosis sollte man mit ‚200-300g Kochsalz‘ auf 100 Liter Wasser rechnen. Durch die vermehrte Schleimhautbildung bei den Buntbarschen, werden die Parasiten leichter vom Fisch abgelöst und die Heilungschancen sind um einiges höher.

Fazit:

Die Pflege und Hygiene sind ein ganz wichtiger Aspekt für ein Malawisee Becken mit Buntbarschen. Hier kann es alle treffen, ob Mbuna Arten oder Nonmbuna Arten, aber auch Welse können an diesen Parasiten-Weißpünktchen Krankheit erkranken.

Wenn man überlegt was die Tiere kosten und welche Mühen man mit dem Hobby betreibt sollte immer einen ‚Fisch Apotheke‘ im Hause sein.

Hinweis zu unserem Buntbarsch Verzeichnis auf der Webseite!

Mit dem Buntbarsch Verzeichnis, haben wir eine Sammlung zusammen gestellt, die Mbuna und Nonmbuna Arten aus dem Malawisee beschreiben. Hier bekommt man eine Menge Informationen, zu diesen endemisch lebenden Buntbarschen aus dem Malawisee.

Aber auch Informationen zur Haltung und Pflege, für das Malawisee Aquarium. Wir geben hier auch Beckengrößen mit an, die dem Malawisee Aquarianer helfen sollen, diese doch recht aggressiven Fische im richtigen Umfeld zu pflegen.

Das Verzeichnis

Oftmals ist der Charakter und auch die Ernährungsweise bei Mbuna und Nonmbuna sehr unterschiedlich, dieses Thema ist auch im Verzeichnis erwähnt. Nur wenige Mbuna Arten kann man mit Nonmbuna zusammen pflegen, es gibt zwar Ausnahmen, aber diese sind eher selten.

Bei den meisten Arten hier im Buntbarsch Verzeichnis haben wir auch kurze Video Clips mit eingebaut, oftmals Eindrücke vom Malawisee, oder aber von den Fischen selbst. Nutzt dieses Verzeichnis zur Abklärung und dem kennen lernen der einzelnen Arten.

Dies kann letztlich nur helfen Fehler zu vermeiden.

Unsere Facebook Seite - folgt uns dort mit einem Like !

Autor: Florian Bandhauer, Britta Krämer-Tohl

Bilder: Florian Bandhauer

Video: Tobias Buchheit

Besucher 289.417 insgesamt, 1 Besucher jetzt
Nach oben scrollen