Willkommen bei Malawi-Guru !
Menu

Copadichromis sp. ‚fire-crest mloto‘

Artentafel und Informationen zu diesem Nonmbuna

%Buntbarsche Malawisee%

 

 

 

 

 

Copadichromis sp. ‚fire-crest mloto‘

Steckbrief zu diesem Utaka und Eckdaten zur Haltung und Pflege von Copadichromis sp. ‚fire-crest mloto‘, im Malawisee Aquarium.

Vorwort

Mit dem Buntbarsch Verzeichnis, haben wir eine Sammlung zusammen gestellt, die Mbuna und Nonmbuna Arten aus dem Malawisee beschreiben. Hier bekommt man eine Menge Informationen, zu diesen endemisch lebenden Buntbarschen aus dem Malawisee.

Aber auch Informationen zur Haltung und Pflege, für das Malawisee Aquarium. Wir geben hier auch Beckengrößen mit an, die dem Malawisee Aquarianer helfen sollen, diese doch recht aggressiven Fische im richtigen Umfeld zu pflegen.

Das Verzeichnis

Oftmals ist der Charakter und auch die Ernährungsweise bei Mbuna und Nonmbuna sehr unterschiedlich, dieses Thema ist auch im Verzeichnis erwähnt. Nur wenige Mbuna Arten kann man mit Nonmbuna zusammen pflegen, es gibt zwar Ausnahmen, aber diese sind eher selten.

Bei den meisten Arten hier im Buntbarsch Verzeichnis haben wir auch kurze Video Clips mit eingebaut, oftmals Eindrücke vom Malawisee, oder aber von den Fischen selbst. Nutzt dieses Verzeichnis zur Abklärung und dem kennen lernen der einzelnen Arten.

Dies kann letztlich nur helfen Fehler zu vermeiden.

Größe:

Die Männchen von Copadichromis sp. ‚fire-crest mloto‘, erreichen Körpergrößen von etwa 14 cm im Malawisee, die Weibchen dieser Art bleiben mit etwa um die 12 cm dahinter was Körpergröße angeht.

Im Malawisee Aquarium kann aber unter Umständen auch der eine oder andere Zentimeter dazu kommen. Was meistens an zu üppiger Fütterung liegen kann.

Verbreitung:

Der Copadichromis sp. ‚fire-crest mloto‘, lebt endemisch einzig bei ‚Gome‘ im Malawisee und ist bei der richtigen Haltung und Pflege eine Augenweide. Im Malawisee ist deren Heimat die ‚Übergangszone‘ in Tiefen um die 30 Meter. oder auch tiefer. 

Ernährung:

Copadichromis sp. ‚fire-crest mloto‘ ernährt sich im See von Zooplankton aus dem offenen Gefilden (Freiwasser Bereich), und wird als ‚Carnivore‚ Buntbarsch Art eingestuft. Im Malawisee Aquarium nimmt diese Art, aber alle gängigen Futtersorten an, welche es auch im Handel zu kaufen gibt, man sollte aber auf Qualität setzen.

Ebenfalls darf ab und zu Lebendfutter gereicht werden, oder selbst hergestelltes Frostfutter, dies aber bitte seltener reichen, alle paar Wochen, oder einmal im Monat.

Copadichromis sp. 'fire crest mloto'

 
 
Copadichromis sp. 'fire-crest mloto'

 

In der Grafik ist noch der ältere Name dieser Utaka Art vorhanden.

Fortpflanzung/Zusammenstellung:

Für Copadichromis sp. ‚fire-crest mloto‘ ist die Haremshaltung eine Option, z.b. 1 Männchen und 2-3 Weibchen, aber auch die Gruppenhaltung für diese Nonmbuna wäre durchaus denkbar, z.b. 3-4 Männchen und 4-5 Weibchen.

Das ganze ist auch abhängig von der Beckengröße die man stellen kann, da die Tiere eine stark ausgeprägte soziale Komponente aufzeigen.

Allerdings sollte man sehr genau überlegen mit welchen Arten man den Copadichromis sp. ‚fire-crest mloto‘ zusammen setzt. Die Tiere sind Stress empfindlich und reagieren nicht besonders gut auf zu aggressive Beifische. Eine tolle Option und unserer Meinung nach die beste, um diese Tiere in ihrer ganzen Pracht sehen zu können wären ‚Artenbecken‘.

Im Verbund mit anderen Buntbarsch Arten selbst ruhigen, zeigen die Tiere dann im Becken höchstens 2 x im Jahr richtig ihr Farbkleid, im ‚Artenbecken‘ stehen diese Nonmbuna locker 10 Monate im Jahr in Farbe, eine weitere Erkenntnis warum ein ‚Artenbecken‚ hier besser wäre.

Nur unter sich, können die Copadichromis sp. ‚fire-crest mloto‘ sich super entfalten, und dann kommt deren ganze Farbenpracht zum Vorschein.

Hinweis:

Auch diese Nonmbuna Art, gehört wie alle Malawisee Buntbarsche zu den ‚Maulbrütern‚ im Malawisee.

Hinweis:

Auch Welse egal welcher Art, sollte man vermeiden, da diese zu agil im Malawi-Becken unterwegs sind, und diese empfindliche Art erheblich stören kann.

Beckengröße:

Zur Beckengröße wäre zu erwähnen ‚auf Artenbecken bezogen‘ hier sollte man für Copadichromis sp. ‚fire-crest mloto‘, bei minimum 400 Litern beginnen, nach oben ist natürlich alles denkbar für diese Buntbarsche. Vorzugsweise eine Aquarium Kantenlänge ab 150 cm wählen, auch hier besser mehr und ohne Grenzen. Die Tiefe des Beckens sollte nicht unter 60 cm gewählt sein, auch hier nach oben alles offen.

Dekoration:

Da Copadichromis sp. ‚fire-crest mloto‘ in der Übergangszone beheimatet ist, sollte man diese ‚Übergangszone‚ dann auch im Malawisee Aquarium nachstellen. Große Steinformationen in Abwechslung mit Sand dazwischen, ebenfalls einige Spalten und Verstecke gestalten, sowie Sichtschutz.

Diese dienen den Tieren wie in der Natur als Lebensraum. Die Beleuchtung sollte wie bei allen Utaka nicht zu stark sein, und man sollte zwingend Schattenzonen suggerieren.

Schattenzonen kann man sehr leicht mit den heutigen LED Beleuchtungen, welche meist dimmbar sind gut nachstellen, dabe einfach an den äußeren Bereichen des Beckens die Beleuchtung etwas weglassen.

Fazit:

Wer sich auf ‚Artenbecken‘ einlassen will, ist hier sicher genau richtig mit dieser Buntbarsch Art. Und man sollte wirklich im Vorfeld genau nach lesen, welche Ansprüche diese Utaka haben. Diese sind selten zu bekommen und unserer Meinung nach auch nichts für Anfänger im Bereich Malawisee Aquaristik.

Wenn man alles gut umsetzt, hat man aber wirklich viele Jahre, Spaß an diesen wundervollen Buntbarschen aus dem Malawisee.

Banner von unserem Partner zum Thema Buntbarsche.

%Buntbarsche Malawisee%

 

Autor: Florian Bandhauer, Thomas Walter,

Bilder: Thomas Walter

Video: Thomas Walter  

Besucher 222.204 insgesamt, 1 Besucher jetzt
Nach oben scrollen