Willkommen bei Malawi-Guru !
Menu

Aulonocara sp. ‚jalo‘

Artentafel und Informationen zu diesem Nonmbuna

%Buntbarsche Malawisee%

 

 

 

 

 

Aulonocara sp. ‚jalo‘

Der Steckbrief zu diesem eher ruhigen Nonmbuna aus dem Malawisee und Informationen zur Haltung im Malawisee Aquarium.

Sämtliche Aulonocara-Arten sind in 4 Gruppen (Komplexe) unterteilt:

1. Sandbewohnende Gruppe

2. Chitande Gruppe

3. Jacobfreibergi Gruppe

4. Stuartgranti Gruppe

Vorwort

Mit dem Buntbarsch Verzeichnis, haben wir eine Sammlung zusammen gestellt, die Mbuna und Nonmbuna Arten aus dem Malawisee beschreiben. Hier bekommt man eine Menge Informationen, zu diesen endemisch lebenden Buntbarschen aus dem Malawisee.

Aber auch Informationen zur Haltung und Pflege, für das Malawisee Aquarium. Wir geben hier auch Beckengrößen mit an, die dem Malawisee Aquarianer helfen sollen, diese doch recht aggressiven Fische im richtigen Umfeld zu pflegen.

Das Verzeichnis

Oftmals ist der Charakter und auch die Ernährungsweise bei Mbuna und Nonmbuna sehr unterschiedlich, dieses Thema ist auch im Verzeichnis erwähnt. Nur wenige Mbuna Arten kann man mit Nonmbuna zusammen pflegen, es gibt zwar Ausnahmen, aber diese sind eher selten.

Bei den meisten Arten hier im Buntbarsch Verzeichnis haben wir auch kurze Video Clips mit eingebaut, oftmals Eindrücke vom Malawisee, oder aber von den Fischen selbst. Nutzt dieses Verzeichnis zur Abklärung und dem kennen lernen der einzelnen Arten.

Dies kann letztlich nur helfen Fehler zu vermeiden.

Größe:

Mit einer Körpergröße von um die 10 cm im Malawisee, bei den Männchen des Aulonocara sp. ‚jalo“, ist dieser nicht der Größte unter den Aulonocara Arten.

Farblich aber sicher ein besonderes Highlight.

Beobachtungen in Malawisee Aquarien haben gezeigt, das dieser durch ‚zu gute‘ Fütterung, auch mal 12-13 cm erreichen kann, Weibchen bleiben da immer etwas kleiner und kommen im Malawisee auf etwa ca. 8-9 cm Körpergröße.

Verbreitung:

Aulonocara sp. ‚jalo‘ ist im Malawisee in der sedimetreichen ‚Übergangszone‘ zu finden. Dabei ist diese Buntbarsch Art ein eher ruhiger Vertreter unter den Aulonocara.

Ernährung:

Die Art Aulonocara sp. ‚jalo‘ gehört zu den Carnivoren Buntbarsch Arten.

Und sucht sich Mikroorganismen und kleinst Krebse etc. aus dem Bodengrund. Eine proteinreichere Ernährung sollte hier bedacht werden. Ansonsten nimmt die Art auch alle gängigen Futtersorten an, welche es im Handel zu kaufen gibt.

Ab und zu mal etwas Frostfutter, oder frisches wäre sinnvoll.

Aulonocara sp. 'jalo'

Im Video, Eindrücke aus dem Malawisee

Aulonocara sp. 'jalo'
 
Fortpflanzung/Zusammenstellung:

Die Haremshaltung im Malawisee Aqaurium, ist eine gute Option für Aulonocara sp. ‚jalo‘ (z.b. 1 Männchen mit 2-3 Weibchen), je nach Beckengröße auch zu überlegen.

Ebenfalls wäre bei sehr großen Becken eine Gruppenhaltung für diesen Nonmbuna möglich, z.b. (3-4 Männchen und 4-5 Weibchen), hier sollten aber Malawisee Aquarien ab mindestens 800 Liter aufwärts überlegt werden, ebenfalls sollte eine Aquarium Kantenlänge nicht unter 200 cm angestrebt sein.

Aulonocara sp. ‚jalo‘, ist nicht die durchsetzungsstärkste Nonmbuna Art und man sollte dies bei der Wahl der Insassen für ein Malawisee Aquarium mit beachten.

Wir empfehlen diese Art eventuell mit einigen, ’nicht allen‘ Lethrinops Arten zu pflegen, auch ein Malawisee ‚Artenbecken‚ ist gut denkbar. Keinesfalls im Misch mit Mbuna Arten, selbst Labidochromis caeruleus ‚yellow‘ könnten da schon teilweise zu taff sein, wobei dies realtiv ist.

Beckengröße:

Die Malawisee Aquarium Größe bei dieser Buntbarsch Art, beginnt hier bei minimum 350 Litern und einer Aquarium Kantenlänge ab mindestens 130 cm, welche wir für Artenbecken ansehen. Im Verbund mit anderen Nonmbuna Arten aus dem Malawisee, sollten für Aulonocara sp. ‚jalo‘, größere Malawi-Aquarien überlegt werden. Nach oben ist natürlich dann einiges mehr möglich.

Dekoration:

Bei der Dekoration zum Malawisee Aquarium, sollte die Übergangszone suggeriert werden.

Hier ist Sichtschutz wichtig, hohe Steine bieten dies z.b., ebenfalls sehr wichtig sind Rückzugsmöglichkeiten, in Form von geräumigen Spalten und Höhlen, diese sind zu gewährleisten und auch leicht umzusetzen.

Gleichzeitig aber auch hier und da, einige Sandflächen zwischen den Steinformationen belassen.

Anmerkung:

Dieser Buntbarsch ist nicht sehr oft zu finden in Malawisee Aquarien, aber bei der richtigen Überlegung und Umsetzung der Dekoration, aber sicher ein echtes Highlight.

Banner von unserem Partner zum Thema Buntbarsche.

%Buntbarsche Malawisee%

Autor: Florian Bandhauer, Sebastian Kronberg

Bilder: Thomas Engel  

Video: Pete Barnes

Besucher 77.234 insgesamt, 1 Besucher jetzt
Nach oben scrollen