Willkommen bei Malawi-Guru !
Menu

720 Liter Nonmbuna Becken

Ein Malawisee-Gesellschaftsbecken mit Nonmbuna Besatz

720 Liter Nonmbuna Becken

 

 

 

 

 

720 Liter Nonmbuna Becken Beispiel aus dem Jahr 2009.

Insgesamt habe ich versucht, nach Vorlage von vielen Bildern und Filmen aus dem Malawisee, das von mir bevorzugte Fels-Habitat nachzubilden. Dabei habe ich mich im wesentlichen an die Region um das Taiwan Reef in ca. 15 m Tiefe gehalten.

Hier finden sich vorwiegend große Felsbrocken, sowie Steine auch am Boden  mit wenigen ‚Sandritzen‘ dazwischen.

Vorwort!

Die Welt der Malawisee Aquarien und deren Möglichkeiten der Gestaltung.

Hier nun dieses Malawisee Aquarium mit 720 Litern. Es gibt unzählige Buntbarsch Arten sowie Ideen, wie man ein Malawisee Aquarium, auf die ganz eigene Art einrichten kann. Immer wichtig und im Vordergrund, sollten die Bedürfnisse der Malawisee Buntbarsche stehen.

Bei der Gestaltung hat man wirklich sehr viele unterschiedliche Optionen, die ein jeder selbst für sich finden kann und sollte. Der See ist schier unendlich facettenreich und bietet dann auch ebenso viele Möglichkeiten dies ins eigene Becken umzusetzen.

Gestaltung/Beleuchtung/Filterung

Aber ebenso wichtig ist die richtige Beleuchtung zu wählen und auch die richtige Filterung für die passende Malawi Beckengröße, sowie die Dekoration.

Dazu ist ein gut überlegter ‚Bodengrund‚ für das heimische Malawi Becken wichtig. Manchmal mehr manchmal weniger, vorallem wenn man Malawisee Aquarien im Lebensraum reine ‚Felszone‘ gestaltet, kann man dies entspannter angehen.

Was aber nicht heißt, das man sich darüber keine Gedanken machen sollte. Den auch hier ist ein gutes umfängliches Wissen, zum Thema Malawisee Aquarien und dem Malawisee wichtiger, als so manch einer denkt.

Wir hoffen das unsere Leser Spaß an diesen Beispielen aus der Sandzone, Felszone, oder auch der Übergangszone haben. Und ebenso ihren Ideen dadurch, für das eigene Malawisee Becken etwas Hilfe sind.

720 Liter Nonmbuna Becken

 
720 Liter Nonmbuna Becken
720 Liter Nonmbuna Becken – Beckenmaße:

Beckenmaße: 200x60x60 cm

720 Liter Nonmbuna Becken – Bodengrund:

In diesem 720 Liter Nonmbuna Becken kam folgender Sand zum Einsatz:

Ca. 50kg beigefarbener Quarz-Sand (0,1 – 0,5 mm), sowie 10kg hellbrauner feiner Kies (0,7 – 1,2 mm), dazu gemischt. Sowie 15kg schwarz/anthrazit farbener Quarzsand (0,5-1,0mm).

720 Liter Nonmbuna Becken – Pflanzen:

Keine Pflanzen!

Hier kamen keine Pflanzen zum Einsatz da es diese in der von mir ausgesuchten Region auch keine gibt.

720 Liter Nonmbuna Becken – Einrichtung:

Ca. 120kg gesammeltes, gebürstetes und abgekochtes Fluss-Bruch-Granitgestein, angeordnet mit vielen Rückzugsmöglichkeiten / Spalten / Höhlen/ und Zonen. An Stelle einer ausladenden 3D-Rückwand – die ja immer ‚fix‘ bleibt, habe ich mit den Steinen/Felsen eine ’natürliche‘ Felslandschaft nachbilden können, die bei Bedarf angepasst werden kann.

Hinweis:

Alles aufgebaut auf Plexiglas zum Schutz des Bodenglases.

4x Juwel 3D-Wände (Rück- und Seitenwände) Typ ‚Juwel Stone Lime‘, 60*55 um rundum ein Geborgenheits-/ Sicherheitsgefühl für die Fische zu erzeugen und zum Schutz des Glases vor den Steinen, die teilweise direkt an der Wand aufgebaut sind!

Es wurde versucht, die passende Umgebung zu schaffen:

Für die Aulonocara und die Copadichromis in diesem 720 Liter Nonmbuna Becken, eine Art Fels-Übergangszone mit Steinen, Geröll und einigen wenigen Sandflächen.

Für die Sciaenochromis, Otopharynx, Protomelas und die ‚Synodontis‘ ausgeprägte Felsenregionen (mit reichlich Höhlen/Nischen) und ausreichend freiem Schwimmraum. Das alles habe ich versucht so gut wie möglich in meinem kleinen ‚Malawi-Reef‘ als Unterwasser-Fels-Landschaft ‚biotopnah‘ umzusetzen.

Dabei habe ich mich im wesentlichen an folgender Region orientiert: ‚Die Likoma – Chizumulu – Taiwan Reef Region im Malawisee‘.

720 Liter Nonmbuna Becken – Beleuchtung:

In diesem natürlichen Habitat werden die Spektralfarben ‚blau‘ und ‚grün‘ noch stark reflektiert. Gelb befindet sich bei knapp über 15 Meter Wassertiefe bereits in der Absorptionsphase, ‚orange‘ schon ab 10 Metern und ‚rot‘ wird bereits total absorbiert.

In diesem sehr speziellen, pflanzenlosen 720 Liter Nonmbuna Becken, gibt es nur zur Mittagszeit einen helleren Sonnenlichteinfall, ansonsten herrscht hier fast ausschliesslich das typisch schummrig-blau/grüne Licht vor.

Je nach Schaltung der einzelnen Röhren, erhalte ich im Becken, mehr oder weniger Helligkeit/Sonnenlicht und mehr oder weniger Blau-/Grünanteile.

So versuche ich ansatzweise, den auch im Felsbiotop vorhandenen Lichtwechsel im Tagesverlauf ohne Beleuchtungscomputer nachzubilden. Klassisches ‚Abendrot‘ gibt es nicht, da dies nicht den wirklichen Verhältnissen in der Tiefe, des von mir ausgewählten Biotop entspricht !!

Leuchtmittel

Mit den folgenden Leuchtmitteln, habe ich also versucht, diese einmalige Stimmung in meinem 720 Liter Nonmbuna Becken nachzubilden:

T5 Leuchtbalken (getrennt schaltbar)

– 1x OSRAM 827 ‚Relax‘ – Warmwhite, 28W T5
(sorgt für einen leichten Sonnenlichteinfall in den Mittagsstunden, wenn die Sonne am höchsten steht, fast komplett mit Alufolie umwickelt, nur mit kleinen „Licht-Lücken“ und in der Mitte mit etwas gelber Decorhülse umhüllt)

– 1x Marine-Glo 54W T5
(blaues Licht, mit umgedrehtem JBL-Reflektor = indirekter Lichteinfall von oben)

1 x T8 GLO Vorschaltgerät

– 1x OSRAM 965 ‚BIOLUX‘ – Daylight, 36W T8 120cm
(brillantes Licht mit ganz leichtem Blau-Schimmer in 2. Reihe) Teilweise mit Alufolie umwickelt, um ‚Schattenbereiche‘ zu erhalten und mit grünen Dekorhülsen teilweise ummantelt für einen leichten grünstich.

1 x T8 GLO Vorschaltgerät

– 1x Marine Blue Moon, 40W T8 120cm (blaues Licht im Vordergrund)
Teilweise mit Alufolie umwickelt, um ‚Schattenbereiche‚ zu erhalten. Mit dieser Röhre erreiche ich den typischen ‚Blauschimmer‘, wie er in weiten Teilen des Malawisee in Tiefen von ca. 15-20m vorherrscht.

Darüber hinaus:

Mondlichtbalken mit 12 LED`s, Lichtfarbe blau, dimmbar, sowie 2x 5 LED´s, als dezentes Mondlicht.

720 Liter Nonmbuna Becken – Filterung:

EHEIM 2080 Professionell III

– mit ‚Eheim-Power-Diffusor‘!

Highlights:
Großer Vorfilter für einfache Zwischenreinigung und extra lange Standzeiten.
3 Schlauchanschlüsse (2x Saugseite , 1x Druckseite) für eine perfekte Wasserumwälzung (speziell bei größeren Aquarien)

Technische Daten:

für Becken bis ca. 1200 l
Pumpenleistung in l/h: 1700
Leistungsaufnahme 30 Watt
Filtervolumen gesamt ca. 25 Liter,
Filtermassen: ca. 13,5 l
Anzahl Filtereinsätze: 3+1 (Vorfilter)

Filtermedien:

(3 Filtereinsätze von unten nach oben)
EHEIM Mech Keramikröllchen gemischt mit TETRAtec Bioballs
HOBBY Zeolith (dünne Schicht), darüber feine Matte, darüber Lewatit
Vorfilterkammer mit grober Filtermatte

Der oberste Filtereinsatz des EHEIM Prof.III Filters, ist mit dem Ionenaustauscherharz Lewatit MP 600 von Bayer (500g) gefüllt, u.a. zur Senkung von Nitrit/Nitrat im Wasser.

FLUVAL 4Plus Innenfilter

1 x als zusätzlichen Filter und zur zusätzlichen Strömung
(Pumpenleistung 1.000 l/Std,10 Watt)
in der rechten hinteren Beckenseite, gefüllt mit
– 1x Standartfilterschwamm
– HOBBY Zeolith

RESUN Innenfilter SP-1200L

1 x als zusätzlicher Powerhead, mit Filterpatrone
(Pumpenleistung 700 l/h, 12 Watt)
in der linken hinteren Beckenseite unter der REEF STREAM

REEF STREAM RS-5000 Strömungspumpe

Pumpenleistung 5.000 l/h, 14 Watt.
Sorgt für eine super Wasser-Umwälzung und Strömung,

Resun SP-980 Aquarienpumpe

1 x RESUN, Power Head SP-980 550 l/h / 9Watt / hmax=1,3m
für zusätzliche Oberflächenströmung …

– Wasserauslass angebracht oben, ca. 40 cm entlang der linken Seitenscheibe, EHEIM-Rohrstücke mit Ausströmdüsen und Stopfen aus dem Installations SET 2 !!
– über Zeitschaltuhr 24Std in wechselnden Intervallen geschaltet.

720 Liter Nonmbuna Becken – Besatz:

Mehr zu den Buntbarsch Arten siehe auch im Malawisee Buntbarsch Verzeichnis zu den Nonmbuna.

M/W
——–

1/2 Aulonocara hueseri Likoma (NZ) – Jungtiere ca. 4-5 cm

1/2 Aulonocara stuartgranti ‚Cobue‘ (NZ)

1/2 Sciaenocromis fryeri (NZ)

1/2 Otopharynx lithobates (Zimbawe Rock) (NZ)

1/3 Copadichromis borleyi ‚Kadango‘ (NZ)

5 Protomelas sp. ‚Steveni Taiwan‘ (NZ) – Jungtiere ca. 5-7 cm
– geplant ist dann später 1/3

Plus:

7 Synodontis lucipinnis (Tanganjikasee)

Hinweis:

Dieses 720 Liter Nonmbuna Becken ist zwar schon etwas älter (Jahr 2009), zeigt aber sehr eindrucksvoll, wie es schon damals möglich war, sich naturnah zu orientieren. Deswegen haben wir dieses, als Beispiel bei uns belassen.

Unsere Facebook Seite - folgt uns dort mit einem Like !

Autor: Detlef Stein, Florian Bandhauer

Bilder: Detlef Stein

Video: Marc Boulden

Besucher 388.330 insgesamt, 1 Besucher jetzt
Nach oben scrollen