Willkommen bei Malawi-Guru !
Menu

576 L Lethrinops Becken

Malawisee Aquarium Beispiel aus der Sandzone

576 L Lethrinops Becken

 

 

 

 

 

 

 

576 L Lethrinops Becken als weiteres Beispiel zum Thema Malawisee Buntbarsche von Jan Vahlberg.

Vorwort!

Die Welt der Malawisee Aquarien und deren Möglichkeiten der Gestaltung.

Hier nun dieses Malawisee Aquarium mit 576 Litern. Es gibt unzählige Buntbarsch Arten sowie Ideen, wie man ein Malawisee Aquarium, auf die ganz eigene Art einrichten kann. Immer wichtig und im Vordergrund, sollten die Bedürfnisse der Malawisee Buntbarsche stehen.

Bei der Gestaltung hat man wirklich sehr viele unterschiedliche Optionen, die ein jeder selbst für sich finden kann und sollte. Der See ist schier unendlich facettenreich und bietet dann auch ebenso viele Möglichkeiten dies ins eigene Becken umzusetzen.

Gestaltung/Beleuchtung/Filterung

Aber ebenso wichtig ist die richtige Beleuchtung zu wählen und auch die richtige Filterung für die passende Malawi Beckengröße, sowie die Dekoration.

Dazu ist ein gut überlegter ‚Bodengrund‘ für das heimische Malawi Becken wichtig. Manchmal mehr manchmal weniger, vorallem wenn man Malawisee Aquarien im Lebensraum reine ‚Felszone‘ gestaltet, kann man dies entspannter angehen.

Was aber nicht heißt, das man sich darüber keine Gedanken machen sollte. Den auch hier ist ein gutes umfängliches Wissen, zum Thema Malawisee Aquarien und dem Malawisee wichtiger, als so manch einer denkt.

Wir hoffen das unsere Leser Spaß an diesen Beispielen aus der Sandzone, Felszone, oder auch der Übergangszone haben. Und ebenso ihren Ideen dadurch, für das eigene Malawisee Becken etwas Hilfe sind.

576 L Lethrinops Becken

Die Beckenmaße zu diesem Beckenbeispiel: 160 x 60 x 60 cm = 576 L (Friedeberg ATD), 12 mm Floatglas, stossverklebt und mit Sicherheitsnaht.

Der Unterbau

Da ich nichts ‚von der Stange‘  haben wollte, habe ich mich  bei diesem 576 L Lethrinops Becken, für die Aluprofile von Marine Systems entschieden. Diese habe ich mit einem Schiebetüren-Element und drei Türen aus einseitig weiß lackiertem 6 mm Glas kombiniert.

Aquarium Beispiel der Sandzone aus dem Malawisee, Faszination Sandzone mit Lethrinops, wird als reines Arten Becken gepflegt. Bedeutet es kommen keine anderen Tiere dazu.

Die Abdeckung ist ebenfalls ein Eigenbau.

Als ‚Gerüst‘ habe ich auch hier Alu-Profile verwendet. Diese wurden mit einem Alu-Flachprofil ergänzt um Querstrebe und Wasserlinie zu verstecken. Zudem gefällt mir so der Gesamteindruck besser.

Die Abdeckung selbst besteht aus drei weißen 4mm Makrolon-Scheiben, welche ich zur Minimierung von Reflexionen, auf der innen liegenden Seite mit matt schwarzer d-c-fix Folie beklebt habe.

Die Beleuchtung

Beleuchtet wird das 576 L Lethrinops Becken, mit einer Daytime Cluster control 150.4 in ultra blue red white, wobei ich den Rot-Anteil auf 0 % gestellt habe. Die Steuerung übernimmt der Easy Time Controll von LiWeBe (Die Firma LiWeBe gibt es leider nicht mehr).

Die Filterung

Nun einige Eckdaten zur Filterung für dieses 576 L Lethrinops Becken!

Typ: Eheim professionel 3 1200XL

Pumpenleistung: bis 1700 L/h

Leistungsaufnahme: 25 W

Filtervolumen: 12 L

Vorfilter: 1,5 L

Filtermedien: Eheim MECH, Eheim SUBSTRATpro, Korallenbruch

Die Heizung

Als Heizung fungiert ein Eheim/Jäger 300 Watt Heizstab, der regelbar ist.

Die Strömungspumpe

Auch eine Strömungspumpe ist hier im Einsatz von der Firma ‚Eheim‘: Eheim stream ON+5000, Pumpenleistung: bis zu 5000 L/h (läuft bei mir mit voller Leistung).

Leistungsaufnahme: 8 W

Der Besatz

Wie bereits erwähnt wird dieses 576 L Lethrinops Becken, als reines Artenbecken betreiben, darin gepflegt werden:

10 Lethrinops marginatus matema (ca. 7-8 cm)

Über das Verhältnis kann ich noch nichts genaues sagen. Es sind aber definitiv beide Geschlechter vorhanden.

Vermutlich 4/6 oder 5/5.

576 L Lethrinops Becken

Die Einrichtung

Mir war es wichtig, für die Sandcichliden möglichst viel Bodenfläche zu erhalten. Dennoch sollten genug Rückzugsmöglichkeiten vorhanden sein. Ich habe mich aus diesem Grund für Stein Nachbildungen von ‚Back to Nature‘ entschieden.

Verbaut habe ich bei diesem 576 L Lethrinops Becken, die Module F, L und U (von links nach rechts), wobei die Module L und U hinterschwimmbar sind. Das Modul L ist zusätzlich mit Steinen ’strukturiert‘.

Details

Die linke ‚Schnittkante‘ des Moduls habe ich mit Styrodur verstärkt und mit Bodengrund beklebt (Foto ‚Modul 2‘). Da man sehr auf die Kante des Moduls schaut, fand ich das sinnvoll. Das große F-Modul ist sehr flach, sodass wenig Grundfläche verloren geht.

Das Modul U habe ich mit Hilfe von eingeklebten Glasscheiben verkehrt herum eingebracht (Foto ‚Modul 4‘). Es dient u. a. auch zum verstecken von Technik in diesem 576 L Lethrinops Becken.

Da die Module von BTN einen sehr starken Auftrieb haben, habe ich das freistehende Modul L, mit Hilfe einer Konstruktion aus Styrodur (Foto ‚Modul 3‘) mit dem Becken verklebt. Das F-Modul habe ich mit einer Styrodur-Platte verschlossen (Foto ‚Modul 1‘), um es für einen späteren Ausbau besser befestigen zu können.

So konnte ich es lediglich mit mehreren Punkten Silikon an der Rückscheibe verkleben. Die Rückwand und beide Seitenscheiben bei diesem 576 L Lethrinops Becken, habe ich mit matt schwarzer d-c-fix Folie beklebt.

Bodengrund

Als Bodengrund habe ich eine Mischung aus beigem und schwarzem Aquariensand in der Körnung 0,2 – 0,6 mm verwendet. Gemischt habe ich etwa im Verhältnis 2:1. Im Malawi-Becken befinden sich 75kg Sand, was eine Bodengrundstärke von etwa 6 – 7 cm ergibt.

Da die Pflanzen auch im natürlichen Habitat vorkommen, habe ich ein paar Vallisneria gigantea eingesetzt.

Die Wasserwerte

Einige Angaben zu den Wasserwerten bei diesem Malawisee Aquarium.

ph 7,8

GH 11

KH  4

Temperatur 25 Grad Celsius

Fazit:

Die Faszination der Malawisee Sandcichliden, hier in einer Idee umgesetzt zum Thema ‚576 L Lethrinops Becken‘  die sicherlich viele weitere Möglichkeiten zur Gestaltung offenbart.

Unsere Facebook Seite - folgt uns dort mit einem Like !

Autor: Jan Vahlberg, Florian Bandhauer

Bilder: Jan Vahlberg

Video: Thomas Heinz

Besucher 336.026 insgesamt, 1 Besucher jetzt
Nach oben scrollen