Willkommen bei Malawi-Guru !
Menu

1344 Liter Mbuna Becken

Ein Beckenbeispiel zum Thema Mbuna

1344-Liter Mbuna Becken

 

 

 

 

 

1344 Liter Mbuna Becken Beispiel mit vielen Eckdaten und Bilder sowie ein Video Clip dazu !

Vorwort!

Die Welt der Malawisee Aquarien und deren Möglichkeiten der Gestaltung.

Hier nun dieses Malawisee Aquarium mit 1344 Litern. Es gibt unzählige Buntbarsch Arten sowie Ideen, wie man ein Malawisee Aquarium, auf die ganz eigene Art einrichten kann. Immer wichtig und im Vordergrund, sollten die Bedürfnisse der Malawisee Buntbarsche stehen.

Bei der Gestaltung hat man wirklich sehr viele unterschiedliche Optionen, die ein jeder selbst für sich finden kann und sollte. Der See ist schier unendlich facettenreich und bietet dann auch ebenso viele Möglichkeiten dies ins eigene Becken umzusetzen.

Gestaltung/Beleuchtung/Filterung

Aber ebenso wichtig ist die richtige Beleuchtung zu wählen und auch die richtige Filterung für die passende Malawi Beckengröße, sowie die Dekoration.

Dazu ist ein gut überlegter ‚Bodengrund‚ für das heimische Malawi Becken wichtig. Manchmal mehr manchmal weniger, vorallem wenn man Malawisee Aquarien im Lebensraum reine ‚Felszone‘ gestaltet, kann man dies entspannter angehen.

Was aber nicht heißt, das man sich darüber keine Gedanken machen sollte. Den auch hier ist ein gutes umfängliches Wissen, zum Thema Malawisee Aquarien und dem Malawisee wichtiger, als so manch einer denkt.

Wir hoffen das unsere Leser Spaß an diesen Beispielen aus der Sandzone, Felszone, oder auch der Übergangszone haben. Und ebenso ihren Ideen dadurch, für das eigene Malawisee Becken etwas Hilfe sind.

 
1344-Liter Mbuna Becken
 
1344-Liter Mbuna Becken
Hinweis zum 1344 Liter Mbuna Becken:

Wir haben die Eckdaten zu dem Becken auf Englisch belassen, da der Inhaber aud Dänemark kommt. Und wir euch die Worte im Original widergeben wollten. Wer mag, oder dies nicht versteht kann mittels Google Übersetzer dies auf Deutsch übersetzen lassen.

Beckenmaße – 1344 Liter Mbuna Becken:

160x120x70cm =1344 Liter

Weitere Eckdaten zum 1344 Liter Mbuna Becken:

12mm glas – overflow box on the back of the tank and weissglas on front and sides.

Sump 140x50x45cm with filter mats and a bio material.

2x kessil A360we + 1 140cm lumax White LED

Jebao RW 15 wave maker Eheim compact 3000 return pump

I built the furniture for this Tank at myself, Steel stand 4x4cm

3 – Back to Nature ‚Giant rocks‘ were used and cut up to fit my idea of the Lake Malawi Scape.

In the future I will do a location only tank, a shallow wave biotope mbuna tank. But for now it’s a mix of Mbuna, I like from different locations !

Besatz des 1344 Liter Mbuna Becken:

Metriaclima zebra Chiwi rock

Labeotropheus fuelleborni Thumbi West

Pseudotropheus perspicax mara rock

Metriaclima msobo magunga

Tropheops sp. ‚mauve yellow‘ magunga

Abactochromis Labrosus ‚chiofu‘

Welse:

Synodontis njassae

Hinweis:

Hier schwimmen die Mbuna sowohl in Gruppen als auch in der Haremshaltung im Malawisee Becken. Genauere Angaben welche Mbuna Art wie aufgesetzt ist, liefern wir bei Gelegenheit nach. Dazu haben wir momentan keine Informationen.

Anmerkung zu Pflanzen in Malawisee Aquarien sowie zum Buntbarsch Verzeichnis

Mit dem Buntbarsch Verzeichnis, haben wir eine Sammlung zusammen gestellt, die Mbuna und Nonmbuna Arten aus dem Malawisee beschreiben. Hier bekommt man eine Menge Informationen, zu diesen endemisch lebenden Buntbarschen aus dem Malawisee.

Aber auch Informationen zur Haltung und Pflege, für das Malawisee Aquarium. Wir geben hier auch Beckengrößen mit an, die dem Malawisee Aquarianer helfen sollen, diese doch recht aggressiven Fische im richtigen Umfeld zu pflegen.

Das Verzeichnis

Oftmals ist der Charakter und auch die Ernährungsweise bei Mbuna und Nonmbuna sehr unterschiedlich, dieses Thema ist auch im Verzeichnis erwähnt. Nur wenige Mbuna Arten kann man mit Nonmbuna zusammen pflegen, es gibt zwar Ausnahmen, aber diese sind eher selten.

Bei den meisten Arten hier im Buntbarsch Verzeichnis haben wir auch kurze Video Clips mit eingebaut, oftmals Eindrücke vom Malawisee, oder aber von den Fischen selbst. Nutzt dieses Verzeichnis zur Abklärung und dem kennen lernen der einzelnen Arten.

Dies kann letztlich nur helfen Fehler zu vermeiden.

Die Malawisee Aquaristik ist sehr breit gefächert und der Malawisee bietet eine schier unzähliger Optionen der Gestaltungsmöglichkeiten. Auch die immense Artenvielfalt an Buntbarschen, machen diesen See in Ostafrika so einzigartig.

In den Malawisee Aquarien liegt der Schwerpunkt meistens bei den Steinwelten, die wir wie auch im Malawisee nachempfinden wollen. Dabei sind die Lebensräume der Buntbarsche teils sehr unterschiedlich.

Mbuna

Viele Buntbarsche wie die meisten Mbuna Arten, sind in der ‚Felszone‘ des Malawisee heimisch, einige Arten dieser Gattung, auch in den weiten der ‚Übergangszonen‘ und einige wenige Mbuna Arten sind in den ‚Sandzonen‘ zu finden.

Es gibt noch die (ufernahen Zonen), wo man die ein oder andere Art erblicken kann.

Nonmbuna

Das gleiche gilt für die Nonmbuna Arten aus dem See, die überwiegende Mehrzahl ist in den ‚Übergangszonen‘ beheimatet, einige Arten lassen sich auch in den ‚Felszonen‘ finden und auch die ‚Sandzonen‘, sind Heimat etlicher Nonmbuna Arten.

In den Sandzonen sind ganze Pflanzen Bänke zu finden, überwiegend aus einer Vallisnerien ähnlichen Pflanzen Art. Darüber hinaus gibt es natürlich auch andere Stellen im Malawisee wo man einige Pflanzen Arten findet. Wie z.b. in der ufernahen Zone.

Malawisee Buntbarsche

Für die meisten Malawisee Buntbarsche sind Pflanzen zweitrangig, hinzu kommt das diese im Malawisee Aquarium entweder direkt als Futterquelle betrachtet werden, oder auch sehr oft durch die Buddelsucht vieler Buntbarsch Arten ausgegraben werden.

Inzwischen gibt es auch wirklich sehr gute Nachbildungen einiger Pflanzen wie zum Beispiel Ealgrass, Lotus Pflanzen, oder Vallisnerien. Die man in einem Malawisee Becken nutzen könnte.

Der wichtigste Punkt ist aber, das man die entsprechenden Habitate so naturnah gestaltet, wie dies auch in der Natur vorkommt. Und dies bedeutet: Pflanzen nur in Habitate zu setzen wo dies auch dazu gehört.

Auch wenn wir hier verschiedene Arten aufzählen, so gehören bei weitem nicht alle Sorten in ein Malawisee Becken. Vor allem Vallisnerien Arten, oder auch Ealgrass Arten kämen in Frage, genauso wie Ceratophyllum demersum, welche auch im Malawisee vorkommt.

Fazit zu diesem Mbuna Becken Beispiel:

Mbuna mal ganz anderes und wie man sieht geht eine ‚Felszone‘ auch so ! Wir bedanken uns sehr für dieses Mega schöne Beispiel von Henrik welches wir exklusiv hier präsentieren dürfen.

Malawi-Guru bei Facebook

Malawisee Aquaristik FB Gruppe

 

Autor: Henrik Brink Pederson, Florian Bandhauer

Bilder: Henrik Brink Pederson

Video: Henrik Brink Pederson

 

 

Besucher 504 insgesamt, 1 Besucher jetzt
Nach oben scrollen