Willkommen bei Malawi-Guru !
Menu

Steckbrief zur blauen Malawikrabbe

Die Malawisee Krabbe und Hinweise zur Pflege im Aquarium

Steckbrief zur blauen Malawikrabbe

 

 

 

 

 

 

 

Steckbrief zur blauen Malawikrabbe mit Eckdaten. Nicht ganz alltäglich in Malawisee Aquarien, ist sie doch ein Anblick der anderen Art.

Steckbrief zur blauen Malawikrabbe

Deutscher Name: Malawikrabbe
Synonym: Potamonautes lirrangensis  
Körper-Grösse: bis ca. 18 cm

Beckengrösse: 400l sind hierbei als absolutes minimum anzusehen (Hierbei gilt je grösser je besser, und gilt nur für die Einzelhaltung)
Ernährung: Carnivor (Tabs für Krustentiere sowie Shrimps oder Fisch aus der Tiefkühltruhe. Ebenso ist vorsicht geboten, sie kann ebenso schwache und alte Tiere aus dem Becken zum Fressen gern haben)
Habitat: Felslitoral (Mit ausreichend Spalten und Höhlen, welche zum Rückzug dienen)

Vorkommen im Malawisee: Seeweit verbreitet (oftmals in der Felszone zu finden)
Kurzbeschreibung: Blaue Krabbe mit roten Gelenken. Lebt hauptsächlich aquatisch, sucht aber von Zeit zu Zeit die Wasseroberfläche auf. (Hierbei reicht es schon aus wenn sie auf einer Querstrebe im Becken liegen kann, oder den Steinaufbau bis an die Wasseroberfläche führen)

Färbung: Verschiedene Brauntöne heller und dunkler, sowie ein intensives blau bis Lila
Wasserparameter: Wie bei Buntbarschen aus dem Malawisee

Steckbrief zur blauen Malawikrabbe


 
Steckbrief zur blauen Malawikrabbe
Pflege im Malawisee Aquarium

Steckbrief zur blauen Malawikrabbe hier nun weitere Informationen.

Möchte man die Malawikrabbe im Malawisee Aquarium pflegen, sind einige wichtige Daten und Hinweise sehr wichtig. Eine davon ist das eine Einzelhaltung dieser Tiere angestrebt werden sollte.
Möchte man mehr als 1 Tier pflegen, so sind geräumige Malawi Becken ab 1000 Liter aufwärts anzustreben, besser noch mehr.

Hierbei sollte das Augenmerk dann auf ein Paar gesetzt werden, also eine 1/1 Haltung, 2 Männchen in einem Malawisee Aquarium kann zu Todesfällen führen, da sie innerartlich sehr aggressiv ist, gleiches gilt für die Weibchen.

Steckbrief zur blauen Malawikrabbe nun Tipps zum Aquarium, dieses sollte gut abgedeckt sein und etwaige Löcher für Zu und Abläufe von den Filtern sofern Kabel oder Schläuche rausführen gut verschlossen werden, mit Schaumstoff oder Filterwatte läßt sich dies gut umsetzen.

Hinweis:

Die Malawikrabbe ist ein sehr guter Kletterer und darüber hinaus sehr aufs wandern bedacht.

Ist man mit dem Wasserwechsel beschäftigt, oder aber man hantiert am Becken weil es etwas zu richten gibt, so sollte man dieses immer im Auge behalten, beziehungsweise genausten schauen das die Krabbe noch im Aquarium verblieben ist.

Spalten und Lichtgeschützte Ecken die der Krabbe Rückzugsmöglichkeiten bieten sind ein absolutes ‚Muss‘.

Ebenso wie Malawisee Buntbarsche, mögen diese keine zu hellen Becken (Die Tiere sind dämmerungsaktiv und nachts gern unterwegs), eine aufgeteile Reviergrenze ist ebenso unerlässlich, die man durch die Dekoration sehr schön umsetzen kann.

Steckbrief zur blauen Malawikrabbe – Die Einzelgänger

Die Krabben sind als Einzelgänger einzustufen, nur in der vermeintlichen Paarungszeit suchen sie das miteinander. Deswegen auch die entsprechende Größe des Aquariums will man 2 Tiere pflegen.

Wir empfehlen diese jedoch als Einzelexemplare zu pflegen.

Hinweis:

Angst muss man nicht haben, den sie können sogar sehr zutraulich werden und Wissen genauesten wo und wann der Pfleger mit Futter kommt.

Ebenfalls ist eine nähere Bekanntschaft mit deren Zangen nicht wirklich schmerzhaft, ein Zwicken ist sicherlich mit dabei, hängt diese mal am Finger und man hebt sie an, so lassen diese gleich los und verkriechen sich in ihre Zufluchtsspalten.

Angeblich mögen sie die giftigen Bitterstoffe von ‚Anubien‘ nicht! Haben aber alle Sorten von Vallisnerien zum fressen gern.

Steckbrief zur blauen Malawikrabbe – Wichtiger Hinweis:

Ein ganz wichtiger Hinweis ist noch, das bei einer Medikamentenbehandlung im Malawisee Aquarium, ein extra Becken für die Malawikrabbe muss vorhanden sein, in der man das Tier extra setzen muss.

Da diese Tiere die meisten Medikamente, die man bei Zierfischen nutzt nicht verträgt.

Noch einiges zur Krabbe, mit zu großen Buntbarschen sollte man die Krabbe nicht vergesellschaften, den nach der Häutung ist diese wehrlos, zwar versucht sie sich in dieser Phase mit einer Abwehrhaltung und Aufrichtung der Fangarme/Zangen zu schützen.

Allerdings ist sie in dieser Phase ein gefundenes fressen, meistens zieht sie sich zurück bis ihr Panzer ausgehärtet ist. Steckbrief zur blauen Malawikrabbe als Tipp: ‚Wäre eher was für reine ‚Artenbecken‚ !

Dekoration

Bei der Dekoration im Malawisee Aquarium ist zu beachten, das die Bodenplatte mit Plexiglas ausgelegt ist, und zwar aus folgenden Gründen.

Sie gräbt gern und sie kann auch faustgroße Steinbrocken, von den Steinaufbauten mit ihren Zangen ohne viel Kraftanstrengung im Becken verteilen, Überraschungen die man nicht möchte wären dann vorprogrammiert.

Ein Landteil sollte auch wenn nur klein vorhanden sein, damit sich diese der Natur entsprechend auch mal kurzeitig auf ein solchen bewegen kann, meistens verweilen diese nicht lange dort, aber wäre wichtig für die Tiere.

Fazit:

Ganz was anderes, nicht immer leicht zu bekommen und Pflege Intensiv sind diese Krabben auch. Aber sicherlich ein echtes Highlight!

Unsere Facebook Seite - folgt uns dort mit einem Like !

%Buntbarsche Malawisee%

Autor: Florian Bandhauer, Stefan Ernst

Bilder: Michael Gundlach, Hans Bergkvist, Pete Barnes

Video: Pete Barnes

Besucher 263.011 insgesamt, 1 Besucher jetzt
Nach oben scrollen