Willkommen bei Malawi-Guru !
Menu

Rhamphochromis sp. ‚lake chilingala‘

Artentafel und Informationen zu diesem Nonmbuna

%Buntbarsche Malawisee%

 

 

 

 

 

Rhamphochromis sp. ‚lake chilingala‘

Eckdaten zu dieser Nonmbuna Art aus dem Malawisee sowie Hinweise zur Pflege dieser Art im Malawisee Aquarium.

Vorwort

Mit dem Buntbarsch Verzeichnis, haben wir eine Sammlung zusammen gestellt, die Mbuna und Nonmbuna Arten aus dem Malawisee beschreiben. Hier bekommt man eine Menge Informationen, zu diesen endemisch lebenden Buntbarschen aus dem Malawisee.

Aber auch Informationen zur Haltung und Pflege, für das Malawisee Aquarium. Wir geben hier auch Beckengrößen mit an, die dem Malawisee Aquarianer helfen sollen, diese doch recht aggressiven Fische im richtigen Umfeld zu pflegen.

Das Verzeichnis

Oftmals ist der Charakter und auch die Ernährungsweise bei Mbuna und Nonmbuna sehr unterschiedlich, dieses Thema ist auch im Verzeichnis erwähnt. Nur wenige Mbuna Arten kann man mit Nonmbuna zusammen pflegen, es gibt zwar Ausnahmen, aber diese sind eher selten.

Bei den meisten Arten hier im Buntbarsch Verzeichnis haben wir auch kurze Video Clips mit eingebaut, oftmals Eindrücke vom Malawisee, oder aber von den Fischen selbst. Nutzt dieses Verzeichnis zur Abklärung und dem kennen lernen der einzelnen Arten.

Dies kann letztlich nur helfen Fehler zu vermeiden.

Größe:

Rhamphochromis sp. ‚lake chilingala‘ ist in der Natur unter den Räubern ein Zwerg, aber ein äußerst wirkungsvoller.

Im Malawisee erreicht der Rhamphochromis sp. ‚lake chilingala‘ eine Körpergröße von ca. 10 cm, die Weibchen dieser Nonmbuna Art, bleiben da noch etwas kleiner und kommen auf ca. 7-8 cm Endgröße. Allerdings können im Malawisee Aquarium, noch der ein oder andere Zentimeter dazu kommen.

Hier sollte man bei der Fütterung etwas aufpassen, oft ist weniger mehr.

Verbreitung:

Seine Heimat ist Lake Chilingala, ein unmittelbarer Nachbarsee des Malawisee, dieser See ist durch Niedrigwasser entstanden welcher vom Malawisee stammt. Hier ist diese Nonmbuna Art im Freiwasser und an den ‚Übergangszonen‘ zu finden.

Ernährung:

Der Rhamphochromis sp. ‚lake chilingala‘ gehört zu den ‚Carnivoren‚ Buntbarsch Arten.

Dementsprechend benötigt diese auch proteinreiche Kost. Im See ernährt sich diese Nonmbuna Art von der Malawisee Sardelle Engraulicypris sardella‘ , und auch Jungfischen. Im Malawisee Aquarium nimmt diese Art aber auch alle gängigen Futtersorten an, welche es im Handel zu kaufen gibt.

Ab und zu mal Lebendfutter in Form von Mysis, weisse, oder schwarze Mückenlarven, oder ähnliches würden sicher eine Abwechslung im Speiseplan bieten.

Rhamphochromis sp. 'lake chilingala'

 
Rhamphochromis sp. 'lake chilingala'
Fortpflanzung/Zusammenstellung:

Für Rhamphochromis sp. ‚lake chilingala‘ wäre die Harmeshaltung eine gute Option, bedeutet ein Männchen und mehrere Weibchen. Auch eine Gruppenhaltung ist denkbar, sollte aber nur bei weit aus größeren Malawisee Aquarien überlegt werden, dann z.b. 3-4 Männchen und 4-5 Weibchen.

Rhamphochromis sp. ‚lake chilingala‘ ist recht durchsetzungsstark und sollte mit nicht zu empfindlichen Buntbarsch Arten gepflegt werden. Eine Pflege mit Mbuna Arten empfehlen wir nicht, da diese auch mal leicht als Beute angesehen werden könnten.

Auch diese Nonmbuna gehören wie alle anderen  Arten zu den ‚Maulbrütern‚.

Beckengröße:

Die Beckengröße für Rhamphochromis sp. ‚lake chilingala‘, sollte mindestens 500 Liter betragen und eine Aquarium Kantenlänge von mindestens 160 cm bieten, nach oben ist wie immer alles offen, je mehr desto besser. Diese Buntbarsch Art ist recht schwimmfreudig.

Dies sollte man in seine Überlegungen mit einbeziehen und dies auch bei der Gestaltung des Aquariums berücksichtigen.

Dekoration:

Die Dekoration für das Malawisee Becken mit Rhamphochromis sp. ‚lake chilingala‘, sollte eine leichte ‚Übergangszone‚ darstellen, vereinzelt große und kleinere Steine, die auch Spalten und Durchgänge bieten. Dabei aber viel Sandfläche belassen, und vor allem viel Schwimmraum, sind als Faktor für diese Nonmbuna Art wichtig.

Fazit:

Rhamphochromis sp. ‚lake chilingala‘ ist mal was anderes, innerartlich aber doch sehr aggressiv, man sollte sich im Vorfeld genau mit diesen Buntbarschen auseinander setzen. wenn dann das Ambiente und die Beifische im Malawi-Becken passen, hat man bestimmt viele Jahre Spaß an diesen Fischen.

Auch als Tipp zur Pflege dieser Nonmbuna, wäre ein reines ‚Artenbecken‚ !

Banner von unserem Partner zum Thema Buntbarsche.

%Buntbarsche Malawisee%

Autor: Frank Röder, Florian Bandhauer

Bilder: Yunis Karayel

Video: Turner Cichlids

Weitere Quellen: The Cichlid Room

Besucher 36.214 insgesamt, 1 Besucher jetzt
Nach oben scrollen