Willkommen bei Malawi-Guru !
Menu

Otopharynx heterodon ‚Gome‘

Artentafel und Informationen zu diesem Nonmbuna

%Buntbarsche Malawisee%

 

 

 

 

 

Otopharynx heterodon ‚Gome‘

Eckdaten zu diesem Nonmbuna und Hinweise, zur Pflege dieser Art im Malawisee Aquarium.

Vorwort

Mit dem Buntbarsch Verzeichnis, haben wir eine Sammlung zusammen gestellt, die Mbuna und Nonmbuna Arten aus dem Malawisee beschreiben. Hier bekommt man eine Menge Informationen, zu diesen endemisch lebenden Buntbarschen aus dem Malawisee.

Aber auch Informationen zur Haltung und Pflege, für das Malawisee Aquarium. Wir geben hier auch Beckengrößen mit an, die dem Malawisee Aquarianer helfen sollen, diese doch recht aggressiven Fische im richtigen Umfeld zu pflegen.

Das Verzeichnis

Oftmals ist der Charakter und auch die Ernährungsweise bei Mbuna und Nonmbuna sehr unterschiedlich, dieses Thema ist auch im Verzeichnis erwähnt. Nur wenige Mbuna Arten kann man mit Nonmbuna zusammen pflegen, es gibt zwar Ausnahmen, aber diese sind eher selten.

Bei den meisten Arten hier im Buntbarsch Verzeichnis haben wir auch kurze Video Clips mit eingebaut, oftmals Eindrücke vom Malawisee, oder aber von den Fischen selbst. Nutzt dieses Verzeichnis zur Abklärung und dem kennen lernen der einzelnen Arten.

Dies kann letztlich nur helfen Fehler zu vermeiden.

Größe:

Die Männchen von Otopharynx heterodon ‚Gome‘, erreichen im Malawisee eine Körpergröße von ca. 12-13 cm, deren weibchen kommen auf ungefähr 10 cm Körpergröße.

Im Malawisee Aquarium kann aber bei zu üppiger Fütterung, der ein oder andere Zentimeter dazu kommen, Exemplare mit 15 oder gar mehr Zentimeter wurden schon erfasst, hier ist manchmal weniger mehr bei der Futterzugabe.

Verbreitung:

Der Otopharynx heterodon ‚Gome‘ ist seeweit verbreitet und es gibt unterschiedliche Standort Varianten dieser Buntbarsch Art, die sich in der Färbung etwas unterscheiden. Der Lebensraum ist die ‚Fels-Übergangszone‘ im Malawisee.

Ernährung:

Otopharynx heterodon ‚Gome‘ braucht proteinreichere Kost, vergreift sich aber auch am Aufwuchs (Algen) welche auf Steinen gedeihen. Im Malawisee Aquarium nimmt diese Nonmbuna Art, aber alle gängigen Futtersorten an, welche man im Handel kaufen kann. Bitte darauf achten das der Anteil an Protein recht hoch ist in der Futtersorte.

Der Otopharynx heterodon ‚Gome‘, wird zu den ‚Carnivoren‚ Buntbarsch Arten im Malawisee gezählt.

Otopharynx heterodon 'Gome'

 
Otopharynx heterodon 'Gome'
Fortpflanzung/Zusammenstellung:

Otopharynx heterodon ‚Gome‘ ist nicht sehr durchsetzungsstark, dies sollte man auch bei der Wahl eventueller Beifische beachten. Für diese Buntbarsche wäre eine Haremshaltung mit einem Männchen und mehreren Weibchen z.b. (1M&2W) gut denkbar, je nach Beckengröße die man stellen kann, ginge auch die Gruppenhaltung.

In Form von mehreren Männchen und einer Gruppe Weibchen dazu z.b. (3M&5W).

All dies ist abhängig von der Beckengröße !

Auch Otopharynx heterodon ‚Gome‘, gehört wie alle anderen Buntbarsche aus dem Malawisee zu den ‚Maulbrütern‚.

Beckengröße:

Die Aquarium Größe für Otopharynx heterodon ‚Gome‘, beginnt hier bei minimum 400 Litern, dies ist für ‚Artenbecken‚ angesetzt.

Dabei sollte eine Aquarium Kantenlänge von mindestens 150 cm angestrebt werden. Nach oben und im Verbund mit anderen Buntbarsch Arten, sollten aber größere Aquarien jenseits der 600 Liter überlegt werden. Ebenso muss auch die Aquarium Kantenlänge erhöht werden.

Dekoration:

Die Dekoration im Malawisee Aquarium mit Otopharynx heterodon ‚Gome‘, sollte eine ‚Fels – Übergangszone‚ darstellen dies bedeutet, Sandflächen zu belassen, wo diese Art nach fressbaren suchen kann.

Wichtig wären aber auch hohe Steine um Sichtschutz zu gewähren, aber gleichzeitig einige Spalten, Durchgänge und Verstecke bei der Dekoration mit einplanen. Bitte diese Spalten und Durchgänge groß genug ansetzen, damit die Tiere diese auch nutzen können.

Ebenfalls sollte man ‚Schattenzonen‘ suggerieren, diese kann man leicht über die heutigen LED Beleuchtungen welche meist dimmbar sind, locker einstellen. Dazu haben wir Beiträge unter dem Menüpunkt ‚Beleuchtung‘ auf der Webseite.

Fazit:

Eine wirklich sehr schöne Nonmbuna Art, die eher zu den ruhigen Vertretern der Buntbarsch Arten im Malawisee gehört. Wenn man sich im Vorfeld mit diesen Nonmbuna beschäftigt und eine passende Kulisse anbieten kann, hat man sicherlich viele Jahre Spaß an diesen Fischen.

Banner von unserem Partner zum Thema Buntbarsche.

%Buntbarsche Malawisee%

Autor: Frank Röder

Bilder: Niko Gaus, Carsten K. Larsen

Video: Tommaso Gasperini

Weitere Quellen: The Cichlid Room

Besucher 33.028 insgesamt, 1 Besucher jetzt
Nach oben scrollen