Willkommen bei Malawi-Guru !
Menu

Inzucht bei Malawisee Buntbarschen

Ist dies gegeben, oder muss man sich hierzu keine Gedanken machen?

Inzucht bei Malawisee Buntbarschen

 

 

 

 

 

 

 

 

Inzucht bei Malawisee Buntbarschen ?

Wir haben uns informiert, wobei die Meinungen ziemlich auseinander gingen, ob Inzucht bei Malawisee Buntbarschen schädlich ist oder nicht.

Jeder der Malawisee Buntbarsche pflegt, weiß um deren frohes bestreben sich fort zu pflanzen, dabei sind die ‚Maulbrüter‚ wirklich sehr agil. Wie ist es aber, wenn im eigenen Aquarium ‚Jungtiere‘ überleben und sich diese dann im Laufe der Zeit mit den Eltern, oder Geschwistern verpaaren?

Gibt es Gendefekte ?

Dabei ist unsere Überlegung diese, ob sich die Fische durch Inzucht irgendwelche Gendefekte einhandeln, oder ob dies überhaupt nicht schlimm ist. Die Erläuterungen waren dabei sehr unterschiedlich und gingen von ‚ja‘ es gibt Defekte, bis zu ’nein‘ es ist nicht so wie bei Säugetieren, oder gar Vögeln.

Inzucht bei Malawisee Buntbarschen im Malawisee Aquarium

Ist ein Malawisee Aquarium eingefahren und Jungtiere verbleiben (kommt natürlich häufiger in Mbuna Becken vor) in diesem, werden sich diese unweigerlich irgendwann mit Geschwistern und Eltern paaren.

Hierbei ist zu sagen, das die Möglichkeit besteht, das hier eventuell Missbildungen auftreten könnten.

Für die meisten von uns Malawisee Aquarianern ist es natürlich nicht ganz einfach hier immer am Ball zu bleiben, und ständig neue Blutlinien ins Aquarium zu bringen. Zumal ja auch die meisten ‚Hobbyaquarianer‘ gar nicht wissen, wohin mit Ihren Nachzuchten.

Es wird auch ebenso berichtet das es nicht schlimm ist, wenn sich Elterntiere mit dem eigenem Nachwuchs paaren, oder Geschwister untereinander.  Kauft man sich Fische bei Hobbyzüchtern, oder gar im Zoofachhandel und handelt es sich hierbei um Nachzuchten, kann man in der Regel sicherlich davon ausgehen das auch hier Inzest Tiere dabei sein werden.

Dies sollte einem klar sein!

Generationen Frage!?

Man muss doch nur in den Online Anzeige Portalen schauen, dann weiß jeder was wir meinen.

Besonders wenn diese über mehrere Generationen aufgebaut wird, kann es zu Missbildungen kommen, auch der Verlust an Farbe, oder körperlichen Merkmalen kann hierbei durchaus eine Rolle spielen.

Ebenfalls kann Inzucht dazu führen, das sich Tiere nicht mehr fortpflanzen können, alles Dinge die wir hier mal nachgefragt haben. Aber ist dies bei Malawisee Buntbarschen wirklich so?

Ist man bestrebt immer wieder frisches Blut ins Malawi Becken zu bringen, sollte man neue Tiere dazu setzen und dies auch immer wieder in regelmäßigen Abständen tun, vor allem dann wenn man Jungtiere von Buntbarschen, eventuell weiter geben möchte, oder gar als Hobbyzüchter agiert.

Ein Satz der einen nachdenklich stimmt, aber hier geht es nicht um Panik mache, sondern wie sehr dies wirklich bei unseren Buntbarschen auch zu trifft.

Grundsätzlich ist aber zu sagen, das über die x-te Generation Veränderungen auftreten können, ein Beispiel unter vielen ist vielleicht der Labidochromis caeruelus, bei dem schon in kürzeren und folgenden Nachzuchten, sowohl die Farbe, als auch das spitze Maul mitunter abhanden kommt, beziehungsweise das strahlende gelb blasser erscheint.

Inzucht bei Malawisee Buntbarschen

 
Inzucht bei Malawisee Buntbarschen
Aulonocara als Beispiel

Auch bei Aulonocara kann es mitunter zu schwächerer Färbung kommen in der x-ten Generation, je mehr Inzucht bei Malawisee Buntbarschen betrieben wird, desto größer die Wahrscheinlichkeit das der Genpool kleiner wird und sich vielleicht Defekte sichtbar machen.

Aber wie bereits erwähnt bei dem Thema ‚Inzucht bei Malawisee Buntbarschen‘, die Meinungen driften hier stark auseinander, für den normal sterblichen Aquarianer sicherlich nicht so sehr von großem Belang, ist es dennoch ein Thema welches bei uns im Malawisee Aquarium immer mal wieder mitspielt und dessen wir uns trotzdem bewusst sein sollten.

Inzucht bei Malawisee Buntbarschen, eine Panik soll hier nicht ausbrechen, dies ist nicht das Leitmotiv von diesem Beitrag. Aber leider ist es auch nicht von der Hand zu weisen! Ich könnte jetzt hier noch viele diverse Arten auf zählen, wo.. was.. wie.. passieren ‚könnte‘, wobei die Betonung auf ‚könnte‘ basiert.

Das Thema ist wirklich nicht einfach und soll lediglich mal darauf hinweisen.

Die Idee zum Beitrag ‚Inzucht bei Malawisee Buntbarschen‘, ist eher das spiegeln dessen was sein könnte. Ich hatte erst überlegt hier auch die Zuchtformen zu erwähnen, wobei mir dieses spezielle Thema doch zu extrem erscheint.

Einzig das hier noch extremer Inzucht betrieben wird, kann und sollte jedem klar sein, aber dies irgendwann mal an anderer Stelle.

Hinweis:

Danke an Birger Lessow, der mir hier mit einigen Eindrücken zur Seite stand!

%Buntbarsche Malawisee%

Autor: Florian Bandhauer, Birger Lessow

Bilder: Thomas Engel, Florian Bandhauer

Video: Pete Barnes

 

 

Besucher 89.423 insgesamt, 1 Besucher jetzt
Nach oben scrollen