Willkommen bei Malawi-Guru !
Menu

Die Aquarium Kantenlänge

Welche Kantenlänge, Tiefe&Höhe ist möglich bei Malawisee Aquarien?

Die Aquarium Kantenlänge

 

 

 

 

 

Die Aquarium Kantenlänge ist ein immer wichtigeres Thema in der Malawisee Aquaristik. Die Entwicklung in diesem Bereich, hat sich in den letzten Jahren enorm entwickelt, dabei sind Maßstäbe der letzten Jahrzehnte absolut überholt.

Immer mehr Aquarianer möchten ihren Buntbarschen die bestmögliche Pflege geben, dabei ist die sorgsame Wahl des Aquariums von größter Wichtigkeit.

Nonmbuna&Mbuna

Die Aquarium Kantenlänge bei den Nonmbuna und Mbuna Arten, sind teilweise unterschiedlich, welche als unterstes Maß angesetzt werden. Aber nicht nur die Literanzahl an sich ist wichtig, sondern auch die Aquarium Kantenlänge und die Tiefe, oder die Höhe des Aquariums sind ein wichtiger Faktor.

Je nach Größe, Art und Charakter eines Buntbarsches, sowie seinen Ansprüchen an den Lebensraum, muss man schon zu Beginn sorgsam abwägen, welches Maß und welche Größe in Litern in Frage kommen.

Die Aquarium Kantenlänge als Thema ist hochkomplex und beinhaltet sehr unterschiedliche Faktoren. Zum Beispiel ob die gewählte Buntbarsch Art, eher ein großer Buntbarsch ist und viel Schwimmraum braucht, oder revierbildend – dabei dauerhaft, oder nur während der Paarungszeit? Und einiges anderes.

Im Buntbarsch Verzeichnis aufgeliedert in Nonmbuna und Mbuna haben wir schon vieles in den einzelnen Beiträgen zusammengefasst und zeigen, wie die Tiere in freier Wildbahn leben. Aber auch Tipps zur Pflege im Malawisee Aquarium wurden berücksichtigt, teilweise auch zur Vergesellschaftung.

 
Die Aquarium Kantenlänge
 

Die Aquarium Kantenlänge

Grundsätzlich sollte die Devise lauten!

Die Aquarium Kantenlänge sollte immer nach oben überlegt werden, je mehr Beckengröße und Kantenlänge, sowie Tiefe desto besser für die Tiere!

Aber auch in Bezug auf die Gestaltung sind Beckengröße, Aquarium Kantenlänge, Höhe sowie Tiefe wichtig. Buntbarsche gibt es in verschiedenen Lebensräumen und im Aquarium sollte diese zwingend mit übernommen werden.

Nur so kann langfristig eine weitestgehend optimale Haltung gewährleistet werden.

Kantenlängen unterste und oberste Größen

Die unterste Kantenlänge ist 100 cm, dabei ist diese Kantenlänge kein Freifahrtschein, denn nur sehr wenige Arten können wenn überhaupt in dieser Kantenlänge gepflegt werden.

Grundsätzlich beginnt die Kantenlänge bei 120 cm, meistens sind es kleinere Mbuna Arten, die man hier pflegen könnte. Für Nonmbuna (wir reden hier immer von langfristig angelegten Schaubecken daheim), sind Aquarium Kantenlängen von 120 cm fast nicht zu halten, dazu aber später mehr!

Die weitere Kantenlänge ist sehr abhängig von dem Besatz, also der Art, sowie der Zusammenstellung der Arten insgesamt. Dabei sollte sich die Kantenlänge immer an dem Buntbarsch orientieren, der auch die größte Kantenlänge braucht. Es gibt etliche Arten, die sehr ausdauernde Schwimmer sind, oder aber relativ große Reviere besetzen.

Bei den allermeisten Nonmbuna nur kurze Perioden, feste Reviere werden eher selten gehalten. Die Kantenlänge trägt auch dazu bei, dass sich die gewählten  Arten auseinander gehen können. Was wiederum zur Stress minimierung führt und dem Wohl der Fische dient. 

Der optische Aspekt spielt ebenfalls eine Rolle: Je mehr Kantenlänge man setzen kann, desto besser ist es.

Auch bei Mbuna ist die Kantenlänge ein wichtiger Aspekt, dabei spielt hier aber auch die Höhe des Aquariums eine wesentliche Rolle. Viele Mbuna Arten (zu deutsch: die in den Felsen leben) besetzen langfristig feste Reviere und sind an ein Leben im und am Stein gebunden.

Die suggerierten Aufbauten aus Steinformationen- ob nun echte Steine, oder künstliche – sollten ausladend sein und nach oben in Richtung Wasseroberfläche dekoriert werden. Hier ist es wichtig, wie viele Arten man letztlich setzen will und kann und welche Arten es sein sollen.

Nicht alle Mbuna sind so eng an diesen Lebensraum ‚Felszone‚ fixiert.

Dennoch geben die durch das Stapeln rauskommenden Höhlen und Spalten, sowie Durchgänge wichtige Rückzugszonen. Und es können in diesen, auch Reviere von einzelnen Männchen gesetzt werden. Unterlegene Tiere haben durch die vielen Möglichkeiten beste Rückzugszonen!

Warum nach oben stapeln?

Die Aquarium Kantenlänge ist irgendwie begrenzt, so bleibt dem Aquarianer nichts anders übrig als nach oben zu bauen.

Je mehr Gestein getürmt wird, desto mehr Verstecke und Reviere können gegründet werden. Die Alpha Tiere werden meistens die besten Stellen besetzen, meistens weiter oben, da diese auch durch die Beleuchtung ein reges Algenwachstum hervorbringen (naturbedingt).

Wir bilden in einem Glaskasten einen Lebensraum nach, der in ’natura‘ etliche Quadratkilometer groß sein kann, hier müssen wir das Ganze so optimal wie denkbar im kleinem Maßstab umdenken und umsetzen.

Mit der Größe der Kantenlänge und auch der Tiefe, geht man bei Mbuna Aquarien mehr in die Breite. Das bedeutet bei diesem Thema ‚Die Aquarium Kantenlänge‘, die Aufbauten müssen nicht ganz bis an die Wasseroberfläche reichen, erfüllen aber den gleichen Zweck. Nämlich viele Verstecke, Spalten, Höhlen und Durchgänge.

Große Steine heben das Ganze in Richtung Wasseroberfläche und bei richtigem Licht sprießen auch die Algen. Ebenfalls entsteht ein natürlicher Sichtschutz unter den Buntbarschen. Das hat wirklich immens viele Facetten.

Ist die Fütterung dann dementsprechend, suchen die Tiere automatisch auch die Weidegründe auf, in denen Algen gut gedeihen.

Mindesthöhe beim Aquarium

Die Aquarium Kantenlänge und die Mindesthöhe! 

Also 50 cm sollte nicht unterschritten werden und ist abhängig vom Besatz. Nonmbuna (auch hier abhängig von den Arten) können schön eher bei 50 cm Höhe gut auskommen, weil die meisten dieser Arten, eher durch ihre Bedürfnisse Länge und Tiefe brauchen.

Dementsprechend ist auch die Tiefe kein unwesentlicher Aspekt. Sie spielt ebenfalls je nach Gattungen, die man pflegen will, eine Rolle. Mbuna oder lieber Nonmbuna? Mischbecken zwischen Mbuna und Nonmbuna?

Die Arten sollten im letzteren Fall aber genau ausgesucht werden. Die Aquarium Kantenlänge und die Tiefe! Zum einem ist die Tiefe optisch natürlich ein Highlight und suggeriert auch Tiefe im Malawisee-Aquarium. Zum anderen bietet sie Platz für die Buntbarsche.

Manche Arten besetzen langfristig, oder auch kurzfristig pizzatellergroße Reviere, andere Arten – besonders die Nonmbuna – nutzen auch größere Bereiche. Ist das Becken aber mit zu wenig Tiefe ausgestattet, geht das jeweilige Tier in die Länge und nach oben, wobei meistens eher in die Länge.

Hieran erkennt man wieder, wie wichtig das Thema ‚Die Aquarium Kantenlänge‘ ist.

Hinweis:

50 cm Tiefe sind nicht zu unterschreiten, um ein Mindestmaß an Tiefe zu gewährleisten!

Man sieht, dass die Wahl des Beckens und der Maße sehr wichtig ist und davon abhängig, in welche Richtung man bei Malawisee Buntbarschen gehen möchte. Dabei muss immer das Wohl der Fische im Vordergrund stehen.

Sicher sind manchmal Kompromisse nötig, jedoch nicht auf Kosten der Tiere, sondern eher der Optik. Dabei ist auch unter der einzelnen Gattung genau zu schauen, welche man setzen möchte! Ist man nicht in der Lage den Tieren, etwa aus Platzgründen in der Wohnung ein Mindestmaß an Lebensraum zur Verfügung zu stellen, sollte man lieber auf einen anderen Bereich der Aquaristik umschwenken.

Es macht keinen Sinn, wenn man diesen Tieren, langfristig nicht den Platz gibt, den sie benötigen. Das führt nur zu Problemen!

Die richtigen Maße

Die Aquarium Kantenlänge und dazu dieses von unserer Seite:

> Aquarienmaße sollten bei 120 cm Kantenlänge beginnen (ganz, ganz wenigen Arten genügen möglicherweise bereits 100 cm, hier streiten die Experten)!

Nach oben sind keine Grenzen gesetzt.

Die Menge der Besatzung ist dabei zu berücksichtigen. Dabei orientiert man sich immer nach der Art, die den höchsten Anspruch stellt. Auch der Faktor Aggression spielt eine Rolle, diese hat nicht grundsätzlich etwas mit der Größe des Tieres zu tun!

> Die absolute Tiefe darf 50 cm nicht unterschreiten, auch hierbei spielt immer der Besatz eine Rolle.

Grundsätzlich gilt: Je mehr Tiefe desto besser.

Wir empfinden aber Aquarien, die mehr als 70 cm Tiefe aufweisen, als etwas schwieriger zu pflegen. Man muss ja auch das eigene Becken im inneren reinigen, dies sollte einem vorher bewusst sein.

> Die Beckenhöhe ist abhängig von der Art, die man pflegen möchte.

Unterstes Maß sind 50 cm.

Eine Beckenhöhe ab 70 cm ist bezüglich der Pflege des Innenlebens, oder beim rumhantieren mit Mehraufwand verbunden. Die meisten Malawisee Aquarien sind 60 cm hoch, das erlaubt für beide Gattungen einen Kompromiss, der sich in der Aquaristik bewährt hat und sowohl Mbuna als auch Nonmbuna gerecht wird.

> Volumen des Aquariums: Spätestens hier beginnt das große Rechnen, man muss alles unter einem Hut bekommen. Die Literanzahl ist jedoch jedem selbst überlassen und abhängig, von dem, was man stellen kann und möchte.

Beispiele Beckenmaße Mbuna-Die Aquarium Kantenlänge

100x50x50

Das absolute Miminum für sehr wenige Mbuna Arten.

Diese Variante ist für eine Mbuna Art vertretbar, aber nicht als optimal zu bewerten. Zwischengrößen sind auch denkbar, wir gehen hier von oftmals angefragten Beckenmaßen aus, die wir per Mail als Anfrage erhalten.

120x50x50

Hier beginnt es eigentlich bei Malawissee Buntbarschen, auch immer die passenden Arten voraus gesetzt ! Bei dieser Maßeinheit sind 1-2 Arten durchaus denkbar. Andere Maßeinheiten sind möglich mit dem Blick auf die Formel: ‚Je mehr desto besser‘.

Zwischenmaße wie 130 cm Kantenlänge, oder 140 cm Kantenlänge sind ohne wenn und aber möglich. Meistens sind dies aber keine Standard-Aquarien, die man leicht im Handel bekommen kann.

150x50x50

3 Arten Mbuna gut vertretbar.

Wie immer gilt es, auch die Dekoration im Auge zu behalten und die richtige Wahl der Arten zu treffen!

Ab 150 cm!

Ab dem Maß von 150 cm Aquarium Kantenlänge und je nachdem, was man an Tiefe und Höhe aussucht, eröffnen sich andere Beckengrößen, die dann dementsprechend mit Mbuna bestückt werden können.

Ob man sich nun auf ein ‚Artenbecken‚ einlassen, oder unterschiedliche Arten zusammensetzen will, ist dabei Geschmackssache!

150x60x60

Ab dieser Größe geht dann schon viel mehr.

Noch besser ist natürlich 200x60x60 – hier ist die Welt schon eine komplett andere – sofern man die richtige Dekoration und Struktur beachtet. Ich könnte jetzt noch viele Zwischenmaße aussuchen, denke aber, dass hier erstmal die gängisten Größen behandelt sind.

Beispiele Beckenmaße Nonmbuna -Die Aquarium Kantenlänge

120x50x60

Denkbar bei einigen kleineren Nonmbuna Arten, dabei sind hier sowohl Artenbecken denkbar, als auch Mischbecken mit bis zu 2 Arten. Nicht ideal, aber durchaus Praxis erprobt!

Die meisten Nonmbuna leben in den sogenannten ‚Übergangszonen‚, dabei sind zwar Sichtschutz-Barrieren ein ‚Muss‘, aber es müssen keine ausladenden Steinformationen suggeriert werden. Auch hier gilt: Es kommt auf die Arten an!

120x60x60

Gleiches Spiel:

Ein Standardmaß würde bis zu 2 vielleicht 3 Nonmbuna Arten erlauben, ansonsten siehe Text oben!
Ich erspare allen wieder die Zwischenmaße 130 cm und 140 cm Kantenlänge. Auch hier gilt wie bei den Mbuna: Alles ist abhängig von der Wahl der Maße!

150x50x50

Erlaubt 2-3 Nonmbuna Arten – abhängig von der einzelnen Art.

150x60x50 oder 150x50x60

Die 60er Tiefe ist die durchaus bessere Wahl, weil diese auch optisch mehr Tiefe bietet.

Allerdings ist die 50er Tiefe auch machbar. Dabei ist es wichtig, wie man dekoriert und welche Arten es sein sollen. Gleiches gilt bei den Maßen 160, 170 und 180 cm. Je nach Wahl der Maße verändern sich auch die Literzahl und die Möglichkeiten, Arten zu pflegen.

Die Literanzahl ist vom Anspruch der Art und der Kantenlänge abhängig.

Die Aquarium Kantenlänge hier ab 200 cm, da geht sehr vieles, zumindest was die Ansprüche der einzelnen Arten angeht. Die Kombination aus der Buntbarsch Art, deren Anspruch sowie der Kantenlänge, ergibt dann unterschiedliche Möglichkeiten.

Natürlich könnten wir hier bei dem Thema ‚Die Aquarium Kantenlänge‘, eine Menge weiterer Beispiele aufzeigen, aber das würde einfach den Rahmen sprengen. Die Beispiele hier sollen zum Nachdenken anreizen und Wege vorgeben, die man gehen kann.

Je mehr der Aquarianer sich mit den Möglichkeiten beschäftigt, umso besser kann er sein Hobby ausführen.

Hinweis:

Wir werden diesen Beitrag ‚Die Aquarium Kantenlänge‘ immer wieder anpassen, denn in der Malawisee Aquaristik entwickelt sich alles sehr schnell.

Unsere Facebook Seite - folgt uns dort mit einem Like !

Autor: Florian Bandhauer, Steffen Reich

Bilder: Florian Bandhauer

Video: Florian Bandhauer

Besucher 89.010 insgesamt, 1 Besucher jetzt
Nach oben scrollen