Willkommen bei Malawi-Guru !
Menu

Exochochromis anagenys

Artentafel und Informationen zu diesem Nonmbuna

%Buntbarsche Malawisee%

 

 

 

 

 

Exochochromis anagenys

Vorwort

Mit dem Buntbarsch Verzeichnis, haben wir eine Sammlung zusammen gestellt, die Mbuna und Nonmbuna Arten aus dem Malawisee beschreiben. Hier bekommt man eine Menge Informationen, zu diesen endemisch lebenden Buntbarschen aus dem Malawisee.

Aber auch Informationen zur Haltung und Pflege, für das Malawisee Aquarium. Wir geben hier auch Beckengrößen mit an, die dem Malawisee Aquarianer helfen sollen, diese doch recht aggressiven Fische im richtigen Umfeld zu pflegen.

Das Verzeichnis

Oftmals ist der Charakter und auch die Ernährungsweise bei Mbuna und Nonmbuna sehr unterschiedlich, dieses Thema ist auch im Verzeichnis erwähnt. Nur wenige Mbuna Arten kann man mit Nonmbuna zusammen pflegen, es gibt zwar Ausnahmen, aber diese sind eher selten.

Bei den meisten Arten hier im Buntbarsch Verzeichnis haben wir auch kurze Video Clips mit eingebaut, oftmals Eindrücke vom Malawisee, oder aber von den Fischen selbst. Nutzt dieses Verzeichnis zur Abklärung und dem kennen lernen der einzelnen Arten.

Dies kann letztlich nur helfen Fehler zu vermeiden.

Lebensraum

Exochochromis anagenys wird vorwiegend in der Fels- und Übergangszone angetroffen, wo er immer in einem in einem gewissen Abstand zum Substrat auf Patrouille ist – über Sand wird diese Buntbarsch Art nur sehr selten angetroffen.

Wassertiefe der Anagenys-Habitate

Exochochromis anagenys lebt im 2 Meter tiefen Flachwasser genauso, wie auch in der Nähe von bis auf 40 Meter abfallenden Felsriffen.

Ernährung

Exochochromis anagenys gehört zu den Fischfressern und somit ebenfalls zu den ‚Carnivoren‚ Buntbarsch Arten des Malawisee. Er jagt ausschliesslich Mbuna immer wieder hält er inne, um sich an einen Mbuna heranzupirschen.

Hinweis:

Im Aquarium vergreift sich diese Art aber unter Umständen aber auch an kleineren Nonmbuna Arten.

Wenn ein potentielles Opfer ausgemacht ist, verdreht er seinen Körper seitlich und fokussiert das Ziel mit nur einem Auge (analog zu Aristochromis christyi). Völlig regungslos lässt sich der Exochochromis anagenys dann bis auf Höhe seiner Beute sinken und schlägt dann mit einer blitzschnellen seitlichen Bewegung seines Kopfes zu.

Verhalten

Der Exochochromis anagenys ist wie die meisten grossen Jäger ein Einzelgänger, welcher sehr schnell durch sein Biotop zieht, immer nach Beute spähend. Im Gegensatz zu anderen Jägern hält Exochochromis anagenys immer einen Abstand von rund 1 Meter zum Substrat. Auch verhält sich diese Art nicht territorial.

Während der Brutzeit erstrahlen die Männchen in intensiver azurblauer Brutfarbe. Es werden in dieser Zeit, wie aber auch sonst keine Reviere gebildet. Das Ablaichen findet direkt über dem Substrat statt, da wo es gerade passt. Der ausgewählte Laichplatz aber wird während des Werbens und der Paarung äusserst aggressiv verteidigt.

Im Grossen und Ganzen fällt diese Nonmbuna Art, aber durch Ihre ruhige majestätische Dominanz auf. Auch der Exochochromis anagenys gehört wie alle anderen Malawisee Buntbarsche zu den ‚Maulbrütern‚.

Exochochromis anagenys

 
Exochochromis anagenys
Populationen

Von Populationen kann aufgrund des eher einzelgängerischen Daseins bei dieser Art nicht gesprochen werden. Einzelne Individuen dieser Nonmbuna können überall im Malawisee beobachtet werden, wo Felsen und Geröll dominieren.

Haltung im Aquarium

Für die Haltung/Gestaltung im Malawisee Aquarium mit Exochochromis anagenys, sollten Felsen und Geröll das Gesamtbild dominieren. Die Felsen sollten als eine Art Barriere mit vielen Höhlen und Spalten im Hintergrund gebaut werden.

Um einerseits möglichst wenig freien Schwimmraum zu opfern und, um andererseits unterlegenen respektive attackierten Tieren des Restbesatzes sichere Rückzugsmöglichkeiten bieten zu können. Eine felsige ‚Übergangszone‚ wäre hier eine gute Option für diese Art.

Exochochromis anagenys kann in Malawi-Becken ab minimum 1000 Litern (besser wäre mehr) gehalten werden, sofern eine Mindestkantenlänge von 250 cm sichergestellt wird. Wir empfehlen, aufgrund des eher einzelgängerischen Charakters, diese Buntbarsch Art nur in Harems (1M/2-3W) zu pflegen.

Gruppenhaltung sollte bei dieser Art kein Thema sein und sollte nicht umgesetzt werden.

Vergesellschaftung

Exochochromis anagenys ist ein äusserst robuster und sehr durchsetzungsfähiger aber dennoch ruhiger Jäger, welcher nur mit anderen Räubern, oder aber, robusten und ebenfalls durchsetzungsfähigen grossen Nonmbuna vergesellschaftet werden sollte. Wichtig ist, dass nur ‚grosse‘ Arten vergesellschaftet werden, da zu kleine Beifische sofort als potentielle Beute angesehen werden.

Empfehlenswert wäre entweder ein reines Räuberbecken, oder aber die Vergesellschaftung mit robusten anderen Nonmbuna Arten.

Räuber:

>> Dimidiochromis compressiceps
>> Aristochromis christyi
>> Buccochromis Lepturus
>> Buccochromis Rhoadesii
>> Champsochromis Caeruleus
>> Tyrannochromis Macrostoma
>> Tyrannochromis Maculiceps

Andere Nonmbuna Arten, die möglich wären wie z.b. Protomelas, Copadichromis (nicht alle Arten), Placidochromis oder auch Stigmatochromis Arten. Vermeiden sollte man hingegen Sand Aulonocara, Lethrinops Arten oder Arten die weniger als 12 cm Körpergröße erreichen.

Beckenbeleuchtung

Da Exochochromis anagenys in fast allen Tiefen vorkommt, ist die Definition der Aquarien-Beleuchtung anhand dieser Art eher zweitrangig. Ich empfehle deshalb, sich beleuchtungstechnisch anhand der anderen vergesellschafteten Arten zu orientieren.

Fazit:

Eine wundervolle Buntbarsch Art, wenn man sich mit dieser etwas beschäftigt und denen das richtige Ambiente im Malawisee Aquarium schafft.

Banner von unserem Partner zum Thema Buntbarsche.

%Buntbarsche Malawisee%

Autor: Silvan Hörnlimann, Florian Bandhauer

Bilder: Florian Bandhauer, Thomas Engel, Niko Gaus, Birger Lessow

Video: Jules

Besucher 333.756 insgesamt, 1 Besucher jetzt
Nach oben scrollen