Willkommen bei Malawi-Guru !
Menu

1080 Liter Becken mit Mbuna

Hintergrund Informationen zu diesem Aquarium

1080 Liter Becken mit Mbuna

 

 

 

 

1080 Liter Becken mit Mbuna, sowie die Veränderung von gestern zu heute. Viel Bewegung in der Gestaltung von Malawisee Aquarien in den letzten Jahren. Dazu dieses Beispiel welches wirklich wundervoll umgesetzt wurde.

Vorwort!

Die Welt der Malawisee Aquarien und deren Möglichkeiten der Gestaltung.

Hier nun dieses Malawisee Aquarium mit 1080 Litern. Es gibt unzählige Buntbarsch Arten sowie Ideen, wie man ein Malawisee Aquarium, auf die ganz eigene Art einrichten kann. Immer wichtig und im Vordergrund, sollten die Bedürfnisse der Malawisee Buntbarsche stehen.

Bei der Gestaltung hat man wirklich sehr viele unterschiedliche Optionen, die ein jeder selbst für sich finden kann und sollte. Der See ist schier unendlich facettenreich und bietet dann auch ebenso viele Möglichkeiten dies ins eigene Becken umzusetzen.

Aber ebenso wichtig ist die richtige Beleuchtung zu wählen und auch die richtige Filterung für die passende Malawi Beckengröße, sowie die Dekoration.

Dazu ist ein gut überlegter ‚Bodengrund‚ für das heimische Malawi Becken wichtig. Manchmal mehr manchmal weniger, vorallem wenn man Malawisee Aquarien im Lebensraum reine ‚Felszone‘ gestaltet, kann man dies entspannter angehen.

Was aber nicht heißt, das man sich darüber keine Gedanken machen sollte. Den auch hier ist ein gutes umfängliches Wissen, zum Thema Malawisee Aquarien und dem Malawisee wichtiger, als so manch einer denkt.

Wir hoffen das unsere Leser Spaß an diesen Beispielen aus der Sandzone, Felszone, oder auch der Übergangszone haben. Und ebenso ihren Ideen dadurch, für das eigene Malawisee Becken etwas Hilfe sind.

1080 Liter Becken mit Mbuna

Im Video Labidochromis caeruleus ‚yellow‘ im Malawisee

 
1080 Liter Becken mit Mbuna
1080 Liter Becken mit Mbuna und den Eckdaten dazu!
Beckenmaße:

Hier nun die Beckenmaße zu diesem 1080 Liter Becken mit Mbuna Arten aus dem Malawisee:

250x60x70cm = 1080 Liter

Bodengrund:

Hier kamen ca. 90 kg Spielsand in dieses 1080 Liter Becken mit Mbuna, in einer Körnung von 0.4 bis 0,9 mm , das ganze vermischt mit Minimuscheln bis ca. 20 mm (Tipp – Malawi-Guru.de). Ebenfalls eingemischt wurden 15 kg dunkelbrauner Kies, in der Körnung 3-6 mm, dadurch ist der Bodengrund etwas abgedunkelt.

Beleuchtung:

Bei diesem 1080 Liter Becken mit Mbuna kamen LED Leisten von der Firma LEDAquaristik.de auf das Malawisee Becken. Diese werden gesteuert über einen Sim-lux Tageslichtsimulator.
1x eco+ RED 295mm
1x eco+ ROYAL BLUE 295mm
1x eco+ SKY 6500K 295mm
1x eco+ ROYAL BLUE 500mm
2x eco+ SKY 6500K 1.200mm
12 Std. bis auf max. 35% beleuchtet.
Die Sonnenaufgänge und Sonnenuntergänge wurden von mir programmiert.

Filterung:

Ebenfalls wurde bei diesem 1080 Liter Becken mit Mbuna ein HMF-Filter mit zwei tschechischen Lufthebern 25 mm Durchmesser eingebaut. Und zwar in der linken Ecke.

Eckdaten:

Schenkelmaß Rückwand 35 cm, Seitenwand 25 cm, Höhe 65 cm, angetrieben durch eine Aqua Forte Power Luftpumpe Modell V-10 sowie einem namenlosen Modell mit 1.200l/Std..
Die Dichte der gewählten Filtermatte beträgt 20ppi.

Dekoration:

Bei der Gestaltung für dieses 1080 Liter Becken mit Mbuna, habe ich mich für Rockzolid entschieden. Anfangs habe ich erst überlegt dieses mit echten Steinen zu mischen, bin aber nicht zuletzt auch wegen dem Gewicht davon abgekommen.

Rockzolid River Stones:
B, D, E, M, O, P, Q, R, 2xS, T
Rockzolid Stone Modul:
E, 2xG, H, J
Rockzolid Rock Modul:
B, C, D, H
Rockzolid Puzzle Modul:
I, L

Die Wandlung hat doch einige Erkenntnisse mit sich gebracht, in den Bildern der Galerie, seht ihr die Veränderung. Nicht zuletzt durch Malawi-Guru.de, wurden mit doch sehr wichtige Tipps vermittelt, ebenso durch AjakAndi auf deren Webseite ebenso einige Tipps entnommen und umgesetzt wurden.

Und durch den ein oder anderen Malawisee Aquarianer natürlich auch.

Wasserwerte und Wasserwechsel:

25 Grad konstante Temperatur

PH: 8,1
GH: 14
NO2: 0,01
NO3: 1mg/l

Der Wasserwechsel bei diesem 1080 Liter Becken mit Mbuna wird wöchentlich mit  mind. 50% manchmal mehr vollzogen!

Besatz:

Aus dem alten Besatz sind nur die Labidochromis caeruleus ‚yellow‘ geblieben, welche aber final auf 4/7 ausgebaut werden. Dazu folgen noch weitere Mbuna Arten, werde den Besatz dann hier aktuell dann ergänzen.

Welse:

Synodontis multipunktatus WF 5 + 1 NZ (Tanganjikasee)

Fazit:

Es lohnt sich wenn man Zeit in dieses Hobby steckt, den so kann man Entwicklungen durch machen. Und man hat viele jahre Spaß an diesem Hobby!

Unsere Facebook Seite - folgt uns dort mit einem Like !

Autor: Peter Lippman (einige Textpassagen von Florian Bandhauer)

Bilder: Peter Lippmann

Video: Pete Barnes

Besucher 89.302 insgesamt, 1 Besucher jetzt
Nach oben scrollen