Willkommen bei Malawi-Guru !
Menu

Tropheops sp. ‚yellow chin‘

Artentafel und Informationen zu diesem Mbuna

Steckbriefe zu den Mbuna Arten im Buntbarsch Verzeichnis

 

 

 

 

 

Tropheops sp. ‚yellow chin‘

Im Steckbrief Informationen zu Tropheops sp. ‚yellow chin‘ und Hinweise zur Pflege dieser Mbuna Art im Malawisee Aquarium.

Vorwort

Mit dem Buntbarsch Verzeichnis, haben wir eine Sammlung zusammen gestellt, die Mbuna und Nonmbuna Arten aus dem Malawisee beschreiben. Hier bekommt man eine Menge Informationen, zu diesen endemisch lebenden Buntbarschen aus dem Malawisee.

Aber auch Informationen zur Haltung und Pflege, für das Malawisee Aquarium. Wir geben hier auch Beckengrößen mit an, die dem Malawisee Aquarianer helfen sollen, diese doch recht aggressiven Fische im richtigen Umfeld zu pflegen.

Das Verzeichnis

Oftmals ist der Charakter und auch die Ernährungsweise bei Mbuna und Nonmbuna sehr unterschiedlich, dieses Thema ist auch im Verzeichnis erwähnt. Nur wenige Mbuna Arten kann man mit Nonmbuna zusammen pflegen, es gibt zwar Ausnahmen, aber diese sind eher selten.

Bei den meisten Arten hier im Buntbarsch Verzeichnis haben wir auch kurze Video Clips mit eingebaut, oftmals Eindrücke vom Malawisee, oder aber von den Fischen selbst. Nutzt dieses Verzeichnis zur Abklärung und dem kennen lernen der einzelnen Arten.

Dies kann letztlich nur helfen Fehler zu vermeiden.

Größe:

Die Männchen von Tropheops sp. ‚yellow chin‘,erreichen im Malawisee eine Körpergröße von ca. 10 cm, deren Weibchen bleiben da, einen ticken kleiner und kommen auf ca. 8-9 cm.

Im Malawisee Aquarium kann bei zu üppiger und falscher Fütterung, auch der ein, oder andere Zentimeter Körpergröße aber drauf kommen. Exemplare dieser Mbuna Art mit 12-13 cm Größe gab es schon.

Verbreitung:

Tropheops sp. ‚yellow chin‘, ist in der felsigen Umgebung der ‚Übergangszone‚ im Malawisee beheimatet, dort oft über den sandigen Abschnitten zu beobachten. Bei Likoma Island und Chizumulu Island sind diese angesiedelt!

Ernährung:

Tropheops sp. ‚yellow chin‘ gehört zu den ‚Limnivoren‚ Buntbarschen und ernährt sich im Malawisee, von Aufwuchs (Algen) welche auf dem Gestein/Felsen wachsen. Im Malawisee Aquarium sollte die gewählte Futtersorte viel Spirulina beinhalten.

Eine proteinarme Fütterung sollte im Mittelpunkt stehen. Grundsätzlich nimmt diese Mbuna Art alle gängigen Futtersorten an, die man im Handel erwerben kann. Immer mit den Gedanken: Weniger ist mehr, agieren.

Tropheops sp. 'yellow chin'

 
Tropheops sp. 'yellow chin'
 
Fortpflanzung/Zusammenstellung:

Tropheops sp. ‚yellow chin‘ ist wie alle Tropheops eine aggressive Mbuna Art.

Innerartlich sowieso, kann aber auch anderen Mbuna Arten gegenüber sehr dominat auftreten. Will man diese Buntbarsch Art mit anderen Malawisee Buntbarschen pflegen, sollten die Mbuna Arten wohl überlegt sein und charakterlich etwa gleich stark sein.

Eine Pflege mit Nonmbuna Arten ist zu vermeiden. Die Aggression und die Ansprüche an die Ernährung erschweren das ganze nur.

Diese Buntbarsch Art kann man in der Haremshaltung gut pflegen, dabei wären 1 Männchen und mindestens 3-4 Weibchen sinnvoll. Eine Gruppenhaltung für Tropheops sp. ‚yellow chin‘, wäre auch denkbar, bedarf aber sehr gut strukturierter Becken und vor allem sollten größere Becken, ab 800 Litern aufwärts gestellt werden.

Wo viel Platz geboten werden kann, und auch sollte. Das Verhältnis könnte (z.b. 3M & 6-7W) sein. Immer abhängig von der Beckengröße und auch der Kantenlänge und Tiefe des Beckens !

Hinweis:

Auch diese Mbuna Art gehört wie alle Buntbarsche aus dem Malawisee zu den ‚Maulbrütern‚.

Beckengröße:

Die Beckengröße für Tropheops sp. ‚yellow chin‘, sollte nicht unter minimum 400 Litern beginnen, eine Kantenlänge von mindestens 150 cm wäre auch überlegenswert und wichtig. Nach oben sind ansonsten keine Grenzen gesetzt.

Und bietet mehr Optionen beim Thema Gestaltung und Besatzwahl zur gemeinsamen Pflege.

Dekoration:

Die Dekoration für Tropheops sp. ‚yellow chin‘, sollte eine Fels-Übergangszone darstellen, hohe Steinformationen mit vielen Spalten und Verstecken, sowie Durchgänge wären zu überlegen.

Dazu aber auch hier und da einige Sandflächen mit einplanen, Sichtschutz und Schattenzonen sind auch wichtig. Schattenzonen kann man ganz leicht über die Beleuchtung suggerieren, vor allem bei der heutigen LED Beleuchtung mit ihren dimmbaren Spots geht das einfach.

Zu diesem Thema haben wir in der ‚Kategorie Beleuchtung‘, einige Informationen.

Anmerkung:

Tropheops sp. ‚yellow chin‘ ist ein Mbuna der sicher eine echte Augenweide im Malawisee Aquarium ist, wenn man einiges beherzigen tut. Unserer Meinung nach nichts für Malawisee Hobby Anfänger, was nicht heißt das man sich diese nicht holen sollte, für das Malawisee Aquarium.

Banner von unserem Partner zum Thema Buntbarsche.

%Buntbarsche Malawisee%

Autor: Frank Röder

Bilder: Pete Barnes

Video: Pete Barnes

Weitere Quellen: The Cichlid Room

Besucher 66.017 insgesamt, 1 Besucher jetzt
Nach oben scrollen