Willkommen bei Malawi-Guru !
Menu

Rockzolid und das Malawisee Becken

Das erste Becken seiner Art mit RZ Modulen als Rückwand

Rockzolid und das Malawisee Becken

 

 

 

 

 

 

 

Rockzolid und das Malawisee Becken, dazu Bilder und Informationen zum ersten Malawi-Becken seiner Art mit Stone Modulen von RZ die als Rückwand genutzt wurden.

Aquarien Rückwände gab es schon ziemlich lange, mit etlichen Anbietern und Modellen.

Als ich vor Jahren auf Rockzolid gestoßen bin, kannte diese Firma kaum jemand. Oder sagen wir es so, nicht so viele wie dies heute der Fall ist. Davor hatte ich auch wie viele andere, diverse Rückwände ausprobiert und getestet, No Name Rückwände, BTN oder auch Pangea.

3D Rückwände

Grundsätzlich auch heute noch und inzwischen gibt es richtig tolle auf dem Markt, sind 3D Rückwände eine feine Sache und extrem naturnah angelehnt.

Allerdings haben diese oft den Nachteil das diese zwischen Rückscheibe und Rückwand Hohlräume entstehen lassen, und dadurch oft Fische, oder Mulm sich dahinter ansammelt. Ich hatte bei irgendeiner Rückwand mal die Idee diese ‚hinterschwimmbar‚ zu gestalten, was auch super funktionierte.

Dazu habe ich hier schon vor Jahren einen Beitrag gebracht, wie dies aussehen kann : ‚Die hinterschwimmbare Rückwand‘ !

Rockzolid und das Malawisee Becken

Beim dem Thema ‚Rockzolid und das Malawisee Becken‘ gehe ich jetzt weiter auf einige Fakten ein.

Hält man sich an die Tipps hat man sehr gute Rückzugsmöglichkeiten für die Malawisee Buntbarsche, klappt übrigens auch gut in anderen Aquaristik Sparten. Aber dies hatte mich nachdenken lassen.

Irgendwann kam ich wie erwähnt zu Rockzolid und das Malawisee Becken und hatte mich damals für die Komodo Rückwand entschieden. Eine wunderbare Rückwand  mit einer tollen 3D Struktur, die im Malawi Becken wirklich toll aussieht und die typische Steinlandschaft der Buntbarsche aus dem Malawisee suggeriert.

Rockzolid und das Malawisee Becken

Rockzolid und das Malawisee Becken

Beide hier in den oberen Bildern gezeigten Rückwände, wurden als ‚hinterschwimmbar‘ gestaltet, und haben natürlich ihre optische Wirkung nicht verfehlt.

Beide Rückwände nehmen aber auch dann eben Platz weg, was nicht bedeutet das dies schlimm wäre, aber dies ist auch immer abhängig von der Tiefe eines Beckens. Da hier in beiden Beispielen die Dekoration im Becken einen Mix aus echten Basaltsteinen und Rockzolid Stein Nachbildungen bestand.

Das Malawi-Becken aber mit der Zeit auch mal umgestaltet und neu angepasst wurde, um es optisch noch genauer und fliessender zu gestalten, kam mir irgendwann diese einzigartige Idee, welche bis heute noch bei sehr vielen Aquarianer im Bereich Malawisee umgesetzt wird.

Die Idee!

Tiefenwirkung zu erzielen ist immer eine Herausforderung, aber nicht komplett an einem Stück mittels einer 3D Rückwand zu nutzen, sondern wie wäre es die Stone Module von Rockzolid als Rückwand und Eyecatcher zu nehmen?

Die Idee ist ansich nicht neu, da es durch BTN und einige wenige andere Anbieter, bereits diese Möglichkeit gab, der Unterschied ist und war aber, das BTN oder andere Firmen eine andere Struktur aufweisen, als die Rockzolid Stone Module.

Und dies bedeutete für mich das Thema ‚Rockzolid und das Malawisee Becken‘, mit dem Motto – was neues muss her. Also alles raus und dann diese Idee neu ins Leben gerufen zugleich auch direkt umgesetzt.

Umsetzung!

Zum einen wollte ich die Stone Module, da innen hohl auch als Rückzugsmöglichkeit nutzen für die Buntbarsche, da kann man Rockzolid wunderbar für verwenden, weil es sich gut bearbeiten läßt um eventuelle Löcher ein zuschneiden.

Die Idee Rockzolid und das Malawisee Becken startete, und bei diesen Überlegungen, waren die H- Stone Module von Rockzolid durch ihre breite und Höhe mein Favorit. Diese versetzt an die Rückscheibe geklebt, oder mit Magneten, oder Saugnäpfen befestigt, kann man wunderbare Fels Motive gestalten.

Die wie riesige Felsvorsprünge ins Becken ragen. Hier gehört etwas Kreativität mit dazu, um es später in Verbindung mit den Deko-Steinen im Becken, als Einheit wirken zu lassen. Dies muss man dann selbst testen und immer wieder umstellen und probieren.

Aber das findet man heraus!

Rockzolid Stone Module als Rückwand

%Buntbarsche Malawisee%

Mein Becken Beispiel

An meinem Malawi-Becken Beispiel kamen dann als ‚Rückwand‘ 2 x das H-Stone Mould und 1 x das G-Stone Modul zum Einsatz, auf eine Aquarium Kantenlänge von 220 cm völlig ausreichend um hier die gewünschte Wirkung zu erzielen.

Welche Stone Module man letztlich wählt ist auch immer etwas abhängig davon, welches Beckenmaß man hat und welche Tiefe einem zur Verfügung steht.

Weiter zum Thema ‚Rockzolid und das Malawisee Becken‘, da nun natürlich die Rückscheibe teilweise sichtbar blieb wurde schwarze Tafelfolie genutzt um hier eine Tiefenwirkung zu erhalten. Es gibt diese Option der Gestaltung mit den Folien schon lange, wird auch gerne hier und da in blau verwendet also nichts neues.

Schwarz schluckt aber Licht und die Rückwand Stone Module sofern richtig platziert und mit den anderen Deko Steinen im Aquarium optisch verbunden, bilden eine Einheit und wirken als noch bessere 3 D Optik, wie in den folgenden Bildern zu sehen.

Hinweis:

Man kann auch die Rückscheibe von aussen schwarz anstreichen, diese Idee ist auch schon verbreitet und kostet nur wenig Geld. Dazu gibt es auch einen Beitrag auf unserer Webseite und dem Menüpunkt ‚Dekoration‘.

Bilder oben in der Galerie, hier sind nur die Stone Module ganz links und ganz rechts an der Rückscheibe befestigt, das dritte befestigste G-Stone Modul sitzt etwas versetzt, rechts unter dem linken Modul an der Rückscheibe.

Die anderen Dekorationselemente ob nun Rockzolid, oder echte Steine erlauben eine stetige Veränderung der Optik des Aquariums, auch hier in den Bildern zu sehen. Je nachdem was man auch für Buntbarsche pflegt und aus welchem Lebensraum diese kommen.

Diese Stone Module die befestigt wurden, wurden nach unten hin geöffnet.

Idee dahinter war und ist, bei einem Wasserwechsel, oder gar entfernen jener Stone Module das sich das Wasser nach unten ablassen kann. Und sie werden gerne als Verstecke genutzt, gut vorher überlegt sind die Öffnungen nicht zu sehen.

Ebenfalls sollte man bei der Dekoration die Steine/Module im Becken so mit den befestigten Modulen dekorieren, das diese keinen schwebenden Eindruck hinterlassen, dies wirkt dann nicht so schön, daher einfach rum probieren bis es optisch wirkt.

Eines noch, nehmt die von euch gewählten Stone Module und dreht sie erst, schaut euch den Verlauf und die Struktur an bevor diese verklebt werden – wie wirkt das ganze?. Bei Modulen mittels Saugnäpfen, oder Magneten welche befestigt werden, ist es einfacher den hier kann man die Position einfacher eben mal schnell ändern.

Ja es war eine Idee, die aber inzwischen in der Malawi Aquaristik schon ein Bestandteil der Dekoration geworden ist, viele sehr viele Aquarianer nutzen diese Möglichkeit inzwischen.

Hinweis:

Ist das erste seiner Art gewesen, mit dieser Art von Dekoration mit Rockzolid Stone Modulen !

Fazit:

Ideen dazu kann man sich auch in der Natur holen, dazu kann man sich Originalbilder aus dem Malawisee anschauen oder Videos ! Die Ergebnisse dieser Idee sprechen für sich. Probiert es aus, es lohnt sich.

Unsere Facebook Seite - folgt uns dort mit einem Like !

Autor: Florian Bandhauer

Bilder: Florian Bandhauer

Video: Florian Bandhauer

Besucher 500.077 insgesamt, 1 Besucher jetzt
Nach oben scrollen