Willkommen bei Malawi-Guru !
Menu

Protomelas taeniolatus und die Mbuna

Dieser Nonmbuna ist bestens geeignet zur Pflege mit Mbuna

Protomelas taeniolatus und die Mbuna

 

 

 

 

 

Protomelas taeniolatus und die Mbuna, ein Protomelas unter Mbuna?

Diese Nonmbuna Art kann man sehr, sehr gut auch mit vielen Mbuna pflegen, den viele Malawisee Aquarianer wissen gar nicht, das diese Art zu den ‚Herbivoren‘ Buntbarschen gehört.

Protomelas taeniolatus und die Mbuna!

Betreibt man ein Malawisee Aquarium mit Mbuna aus dem Malawisee, ist der Protomelas taeniolatus ’namalenje‘ einer der wenigen, den man sehr gut auch mit vielen anderen Mbuna pflegen kann.

Sein durchsetzungsstarker Charakter, aber auch seine angepasste Art der Fütterung, sowie seine Vorliebe für eine extrem steinige Kulisse im Malawisee Aquarium, machen diese Nonmbuna Art dazu bestens geeignet.

Dabei ist der Protomelas taeniolatus ’namalenje‘ eine der sehr wenigen Ausnahmen, welche man in dieser Kombination so pflegen kann. Selbst mit gut durchsetzungsstarken Arten welche es unter den Mbuna gibt, kann man diesen gut mit ins Malawi Becken einbinden.

Es ist sogar erwähnt, das diese Nonmbuna Art etwas ruhiger sein kann im Verbund mit Mbuna in einem Malawi Becken. Protomelas taeniolatus und die Mbuna? Dies muss jeder selbst probieren, wir haben bisher immer gute Feedbacks erhalten!

Protomelas taeniolatus und die Mbuna

 

Protomelas taeniolatus und die Mbuna

Protomelas taeniolatus und die Mbuna, wie im Zitat oben, von Sven Vickermann erläutert.

Zeigt es das diese Kombination sehr gut funktioniert, ist das Malawisee Aquarium groß genug und hat eine dementsprechende Aquarium Kantenlänge, gehen auch gewisse Räuber aus dem Malawisee unter diesem Konzept gut zu pflegen.

Zum Beispiel der Stigmatochromis melanchros (tolae), welcher seinem ‚Räuber‘ Namen, aus dem Malawisee alle Ehre macht. Den dieser Jagd wirklich noch oft wie in der Natur, selbst Nachzuchten sind da gut bei der Sache.

Die Vorteile liegen hier auf der Hand, um einen Protomelas taeniolatus also auch mit Mbuna zu pflegen, allerdings soll dies jetzt nicht heißen, das man diese Nonmbuna Art nicht auch mit durchsetzungsstarken anderen Nonmbuna pflegen kann.

Es ist immer im Vorfeld der Besatz Planung zu entscheiden, mit welchen Tieren man diese Art pflegen kann und sollte.

Lethrinops Arten und Sand Buntbarsche

Zu vermeiden sind auf jedenfall Lethrinops Arten, oder durchsetzungsschwache Aulonocara Arten, aber auch gewisse Utaka die sich nicht sehr durchsetzen können, sollten niemals mit speziell dieser Art gepflegt werden.

Wobei wir hier vom Thema abweichen, den es ging erstmal in erster Hinsicht um die Pflege des Protomelas taeniolatus ’namalenje‘ mit Mbuna. Daher wird dieses Thema zu einem späterem Zeitpunkt nochmal gesondert für unsere Leser aufgegriffen.

Tipps zur Gestaltung

Große flache Steinplatten sind dieser Buntbarsch Art, im Malawi Aquarium nach zu empfinden. Wo dieser gerne seine Balz drauf halten kann, dazu im Verzeichnis mehr.

Ebenfalls ist eine ausreichende Steinkulisse wichtig, um sowohl den Mbuna als auch dem Protomelas gerecht zu werden.

Dabei sollte durch hohe Steine ausreichend Sichtschutz dekoriert werden. Ebenfalls sind genügend Spalten, Durchgänge, Höhlen und Verstecke als Pflicht zu zu gestalten, um allen Arten die natürliche Kulisse, wie diese auch im Malawisee vorkommt zu suggerieren.

Vieles zum Protomelas taeniolatus kann man auch im unserem Buntbarsch Verzeichnis nach lesen.

Und auch zu vielen anderen Buntbarschen aus dem Malawisee. Die Zusammenstellung eines Malawisee Aquariums mit Mbuna und dem Protomelas, sollte großzügig überlegt werden und weit jenseits der 500 Liter losgehen.

Eine mögliche Einrichtung und wie ein solches Malawisee Aquarium aus sehen kann, haben wir in der Aquarien Galerie mit diversen Beispielen für unsere Leser gesammelt.

Fazit:

Packt man diese Eckpunkte an und setzt diese in die Tat um, ist eine langjährige und erfolgreiche Pflege dieser Kombination ‚Protomelas taeniolatus und die Mbuna‘ gut möglich.

Wichtig ist hier, bitte nicht auf die Idee zu kommen, eine Art wie den Protomelas in 200, oder gar 300 Litern zu stecken, den auch viele der durchsetzungsstarken Mbuna, benötigen oftmals Malawisee Aquarien jenseits der 400 Liter.

Bitte macht euch ernsthaft die Gedanken dazu.

Unsere Facebook Seite - folgt uns dort mit einem Like !

Autor: Florian Bandhauer

Bilder: Florian Bandhauer

Video: Florian Bandhauer

Besucher 297.493 insgesamt, 1 Besucher jetzt
Nach oben scrollen