Willkommen bei Malawi-Guru !
Menu

Protomelas taeniolatus dejunctus

Artentafel und Informationen zu diesem Nonmbuna

%Buntbarsche Malawisee%

 

 

 

 

 

Protomelas taeniolatus dejunctus

Dazu Eckdaten und Informationen zu diesem Nonmbuna im Steckbrief. Sowie Hinweise zur Pflege dieser Art im Malawisee Aquarium.

Früherer Name: Protomelas teaniolatus ‚fire blue‘

Vorwort

Mit dem Buntbarsch Verzeichnis, haben wir eine Sammlung zusammen gestellt, die Mbuna und Nonmbuna Arten aus dem Malawisee beschreiben. Hier bekommt man eine Menge Informationen, zu diesen endemisch lebenden Buntbarschen aus dem Malawisee.

Aber auch Informationen zur Haltung und Pflege, für das Malawisee Aquarium. Wir geben hier auch Beckengrößen mit an, die dem Malawisee Aquarianer helfen sollen, diese doch recht aggressiven Fische im richtigen Umfeld zu pflegen.

Das Verzeichnis

Oftmals ist der Charakter und auch die Ernährungsweise bei Mbuna und Nonmbuna sehr unterschiedlich, dieses Thema ist auch im Verzeichnis erwähnt. Nur wenige Mbuna Arten kann man mit Nonmbuna zusammen pflegen, es gibt zwar Ausnahmen, aber diese sind eher selten.

Bei den meisten Arten hier im Buntbarsch Verzeichnis haben wir auch kurze Video Clips mit eingebaut, oftmals Eindrücke vom Malawisee, oder aber von den Fischen selbst. Nutzt dieses Verzeichnis zur Abklärung und dem kennen lernen der einzelnen Arten.

Dies kann letztlich nur helfen Fehler zu vermeiden.

Größe:

Männchen von Protomelas dejunctus erreichen ca. 15-16 cm Körpergröße im Malawisee, und die Weibchen dieser Nonmbuna Art erreichen eine Körpergröße von ca. um die 11 cm. Im Malawisee Aquarium kann durch zu üppige Fütterung, auch der ein oder andere Zentimeter dazu kommen.

Hier sollte man bei erwachsenen Tieren ansetzen und nach dem Motto füttern, ‚weniger ist manchmal mehr‘.

Verbreitung:

Zu finden ist Protomelas taeniolatus dejunctus im Gebiet um die Insel Chinyamwezi, sowie Chinyankwazi im Malawisee. Der Lebensraum ist die lockere ‚Übergangszone‘, welche mit hohen Fels Formationen, sowie Sandflächen dazwischen ausgestattet ist. Dort hält sich diese Nonmbuna Art, meist über dem Bodengrund auf und sucht stetig nach Futter.

Ernährung:

Die Ernährung von Protomelas taeniolatus dejunctus besteht im Malawisee, aus dem Aufwuchs sowie von Mikroorganismen, und auch Plankton. Im Malawisee Aquarium nimmt dieser Buntbarsch, aber auch alle gängigen Futtersorten an, welche es im Handel zu kaufen gibt.

Protomelas taeniolatus dejunctus ist als ‚limnivore‚ Buntbarsch Art eingestuft !

Protomelas taeniolatus dejunctus

 
Protomelas taeniolatus dejunctus
Fortpflanzung/Zusammenstellung:

Der Protomelas taeniolatus dejunctus, kann innerartlich sehr durchsetzungstark sein, ist aber anders als Protomelas taeniolatus ’namalenje‘, nicht ganz so taff drauf, im Verbund mit anderen Buntbarschen. Diese Buntbarsch Art ist in der Haremshaltung am besten aufgehoben, (z.b. 1 M/3-4 W) je nach Beckengröße abhängig, die man daheim stellen kann.

Bei sehr großen Malawisee Aquarien jenseits der 800 Liter und einer Kantenlänge ab 200 cm sind auch Gruppenhaltungen möglich (z.b.3-4M/45-W), aber auch hier sollte die Aquarien Größe dementsprechend üppig ausfallen!!

Diese Nonmbuna Art sollte auf keinen Fall mit zu durchsetzungsschwachen Buntbarsch Arten gepflegt werden!

Mögliche Beifische

In Frage kämen aber z.b. Sciaenochromis, Stigmatochromis, Placidochromis Arten und auch bei Mbuna, wären einige denkbar zur gemeinsamen Pflege. Da wäre um mal eine zu nennen die ‚Labidochromis‘, es gäbe noch einige andere Mbuna die auch passen würden.

Hinweis:

Auch Protomelas taeniolatus dejunctus gehört wie alle Malawisee Buntbarsche zu den ‚Maulbrütern‚.

Beckengröße:

Die Aquarium Größe für Protomelas taeniolatus dejunctus, sollte bei minimum 400 Litern beginnen, welche wir für ‚Artenbecken‚empfehlen. Nach oben und im Verbund mit anderen Malawisee Buntbarschen, wären andere Aquarien Größen sinnvoll, hier ist es auch wichtig auf den Beibesatz zu achten, den man wählt.

Wir empfehlen hier Becken ab 500 Liter und mehr, anch oben sind da keinerlei Grenzen gesetzt. Auch die Aquarium Kantenlänge sollte dann größer ausfallen.

Dekoration:

Im Malawisee Aquarium wäre der Protomelas taeniolatus dejunctus, ebenfalls in der ‚Übergangszone‚ am besten aufgehoben. Bei der Dekoration wären große Steinformationen sinnvoll, die Sichtschutz und schattige Zonen suggerieren. Schön wäre auch eine ‚Übergangszone‘ die langsam flacher gestaltet in Sandzonen ausläuft und somit der Natur etwas genauer entgegen käme.

Fazit:

Aufjedenfall ist der Protomelas taeniolatus dejunctus, ein echtes Highlight im Malawi Becken, sofern man einige Dinge im Vorfeld genau überdenkt. Und auch die Beifische dazu passen.

Banner von unserem Partner zum Thema Buntbarsche.

%Buntbarsche Malawisee%

Autor: Simon Stahl, Florian Bandhauer

Bilder: Tobias Aßmann, Thomas Kyrath

Video: Thomas Kyrath  

Besucher 177.253 insgesamt, 1 Besucher jetzt
Nach oben scrollen