Willkommen bei Malawi-Guru !
Menu

Otopharynx sp. ’spots‘

Artentafel und Informationen zu diesem Nonmbuna

%Buntbarsche Malawisee%

 

 

 

 

 

Otopharynx sp. ’spots‘

Eckdaten zu diesem Nonmbuna, sowie Informationen zur Haltung und Pflege von Otopharynx sp. ’spots‘ im Malawisee Aquarium.

Vorwort

Mit dem Buntbarsch Verzeichnis, haben wir eine Sammlung zusammen gestellt, die Mbuna und Nonmbuna Arten aus dem Malawisee beschreiben. Hier bekommt man eine Menge Informationen, zu diesen endemisch lebenden Buntbarschen aus dem Malawisee.

Aber auch Informationen zur Haltung und Pflege, für das Malawisee Aquarium. Wir geben hier auch Beckengrößen mit an, die dem Malawisee Aquarianer helfen sollen, diese doch recht aggressiven Fische im richtigen Umfeld zu pflegen.

Das Verzeichnis

Oftmals ist der Charakter und auch die Ernährungsweise bei Mbuna und Nonmbuna sehr unterschiedlich, dieses Thema ist auch im Verzeichnis erwähnt. Nur wenige Mbuna Arten kann man mit Nonmbuna zusammen pflegen, es gibt zwar Ausnahmen, aber diese sind eher selten.

Bei den meisten Arten hier im Buntbarsch Verzeichnis haben wir auch kurze Video Clips mit eingebaut, oftmals Eindrücke vom Malawisee, oder aber von den Fischen selbst. Nutzt dieses Verzeichnis zur Abklärung und dem kennen lernen der einzelnen Arten.

Dies kann letztlich nur helfen Fehler zu vermeiden.

Größe:

Otopharynx sp. ’spots‘ sani erreicht im Malawisee eine Körpergöße bei den Männchen von ca. 9 cm, deren Weibchen bleiben mit 7-8 cm Körpergröße bleiben da etwas kleiner. Etwas anders sieht die Situation im Malawisee Aquarium aus, den hier können diese Nonmbuna, um etliche Zentimeter mehr Körpergröße erreichen, was wohl nicht zuletzt an der zu üppigen Fütterung liegen kann.

Man sollte hier ansetzen und bei erwachsenen Tieren, nach dem Motto ‚weniger ist mehr‘ agieren.

Verbreitung:

Der Otopharynx sp. ’spots‘ ist in der lockeren Übergangszone im Malawisee beheimatet, die mehr und mehr in den Lebensraum Sandzone ausläuft. Fundorte dieser Nonmbuna Art im See sind um Nkhomo Reef und südlich von Chia Lagoon, auch am (Sani) nördlich von Chia !

Ernährung:

Der Otopharynx sp. ’spots‘ gehört zu den ‚Carnivoren‚ Buntbarschen des Malawisee und holt sich seine proteinreiche Kost aus dem Bodengrund. Wo er Kleinst Krebse und anderes Getier aussiebt. Im Malawisee Aquarium nimmt der Otopharynx sp. ’spots‘, aber alle gängigen Futtersorten an, welche man im Handel kaufen kann.

Man sollte hier bei der Wahl der Sorte darauf achten das ein hoher Protein Anteil im Futter ist.

Lebendfutter

Ebenfalls sollte man dem Otopharynx sp. ’spots‘, ab und zu Lebendfutter in Form von Bachflohkrebsen oder auch z.b. Mückenlarven reichen. Auch Frostfutter kann gerne öfters zum Einsatz für diese Art kommen. Hier kann man Artemia, weisse oder schwarze sowie auch rote Mückenlarven genommen werden.

Man kann auch sein Frostfutter selbst machen, dazu unter dem Menüpunkt ‚Ernährung‘, hier auf der Webseite unseren Tipp dazu lesen.

Otopharynx sp. 'spots'

 
Otopharynx sp. 'spots'
Fortpflanzung/Zusammenstellung:

Für Otopharynx sp. ’spots‘ wäre die Haremshaltung eine gute Wahl (z.b. 1 Männchen mit 2-3 Weibchen), das ganze ist auch abhängig von der Beckengröße die man stellen kann. Eine Gruppenhaltung für diese Nonmbuna ist auch denkbar, sollte aber Malawisee Aquarien ab 900 Litern und einer Aquarium Kantenlänge ab 200 cm beinhalten.

Als Beispiel für eine Gruppenhaltung, ( 3-4 Männchen und 5-6 Weibchen).

Keine Mbuna dazu setzen!

Wir raten ab diese Nonmbuna Art mit ‚Mbuna‘ Arten zusammen zu pflegen, da Otopharynx sp. ’spots‘ sani eher durchsetzungsschwach ist. Selbst Labidochromis Arten sollte man vermeiden. Sehr schön kommt für diese Nonmbuna ein reines ‚Artenbecken‘ in Frage, oder wenn andere Buntbarsche dazu, dann als Möglichkeit z.b. Sand Aulonocara, oder auch ruhige Copadichromis Arten (nicht alle).

Diese Buntbarsch Art gehört wie alle Malawisee Buntbarsche zu den ‚Maulbrütern‚ im See.

Beckengröße:

Die Größe für das Malawisee Aquarium mit Otopharynx sp. ’spots‘, sollte bei minimum 400 Litern angesetzt werden, nicht zuletzt auch, weil diese Buntbarsch Art doch mehr Endgröße im Aquarium erreicht als in der Natur. Eine Aquarium Kantenlänge ab 150 cm sollte schon als unterstes Maß angesetzt werden, nach oben ist natürlich alles offen.

Im Verbund mit anderen Buntbarschen wären größere Aquarien ab 600 Liter aufwärts sinnvoll. Bezieht sich wenn man diese Art in der Haremshaltung pflegen möchte,

Dekoration:

Der Otopharynx sp. ’spots‘ ist in der lockeren Übergangszone beheimatet, welche mehr und mehr in eine Sandzone ausläuft. Dementsprechend sollte man auch überlegen, das Malawisee Aquarium so zu gestalten, größere Steinbrocken in Abwechslung mit Sandzonen und Spalten wären eine gute Wahl.

Hier und da mal hohe Steine platziert, die Sichtschutz geben und gleichzeitig aber auch Schwimmraum nach oben belassen.

Hinweis:

Otopharynx sp. ’spots‘ sani ist ein sehr friedlicher Buntbarsch, der nur mit friedlichen Nonmbuna Arten zusammen gesetzt und gepflegt werden sollte, dies bitte im Vorfeld genau überlegen. Ansonsten könnte es zu Stress führen und Stress führt dann in der Folge oftmals zu Erkrankungen.

Aber sicher ist, wenn man das richtige Ambiente hierfür geschaffen hat, bekommt man mit Otopharynx sp. ’spots‘ sani, eine wunderschöne Nonmbuna Art ins Mawi-Becken. Mit der man sicherlich viele Jahre Spaß hat.

Banner von unserem Partner zum Thema Buntbarsche.

%Buntbarsche Malawisee%

Autor: Simon Stahl, Florian Bandhauer

Bilder: Hans Bergkvist, Nikolaj Gaus, Thomas Engel, Florian Bandhauer

Video: FishMagic

Besucher 44.496 insgesamt, 1 Besucher jetzt
Nach oben scrollen