Willkommen bei Malawi-Guru !
Menu

Metriaclima xanstomachus

Artentafel und Informationen zu diesem Mbuna

Steckbriefe zu den Mbuna Arten im Buntbarsch Verzeichnis

 

 

 

 

 

Metriaclima xanstomachus

Eckdaten zu dieser Mbuna Art und Hinweise zur Pflege und Haltung der Art im Malawisee Aquarium.

Vorwort

Mit dem Buntbarsch Verzeichnis, haben wir eine Sammlung zusammen gestellt, die Mbuna und Nonmbuna Arten aus dem Malawisee beschreiben. Hier bekommt man eine Menge Informationen, zu diesen endemisch lebenden Buntbarschen aus dem Malawisee.

Aber auch Informationen zur Haltung und Pflege, für das Malawisee Aquarium. Wir geben hier auch Beckengrößen mit an, die dem Malawisee Aquarianer helfen sollen, diese doch recht aggressiven Fische im richtigen Umfeld zu pflegen.

Das Verzeichnis

Oftmals ist der Charakter und auch die Ernährungsweise bei Mbuna und Nonmbuna sehr unterschiedlich, dieses Thema ist auch im Verzeichnis erwähnt. Nur wenige Mbuna Arten kann man mit Nonmbuna zusammen pflegen, es gibt zwar Ausnahmen, aber diese sind eher selten.

Bei den meisten Arten hier im Buntbarsch Verzeichnis haben wir auch kurze Video Clips mit eingebaut, oftmals Eindrücke vom Malawisee, oder aber von den Fischen selbst. Nutzt dieses Verzeichnis zur Abklärung und dem kennen lernen der einzelnen Arten.

Dies kann letztlich nur helfen Fehler zu vermeiden.

Größe:

Metriaclima xanstomachus erreichen im Malawisee Körpergrößen bis ca. 12 cm bei den Männchen, die Weibchen bleiben da etwas kleiner, mit um die ca. 10 cm.

Im Malawisee Aquarium können bei zu üppiger Fütterung, auch der ein oder andere Zentimeter dazu kommen, Exemplare von 14 cm sind da nicht selten. Hier ist weniger bei der Fütterung manchmal mehr.

Verbreitung:

Metriaclima xanstomachus ist eine endemisch lebende Mbuna Art aus dem Malawisee, welche bei ‚Maleri Island‘ und auch bei ‚Nakantenga Island‘ beheimatet sind. Der Lebensraum dieser Buntbarsch Art ist die reine ‚Felszone‘ im See !

Ernährung:

Metriaclima xanstomachus gehört zu den ‚Herbivoren‚ Buntbarsch Arten und ernährt sich von Aufwuchs (Algen) welche auf Steinen und Felsformationen wachsen.

Eine proteinarme Kost ist wünschenswert und zu beachten.

Es spricht nichts dagegen auch dieser Mbuna Art alle paar Monate mal etwas Frost-oder Lebendfutter zu reichen. Etwas Proteinhaltiges nimmt auch diese Buntbarsch Art durch den Algenaufwuchs mit auf. Den auch in diesem befinden sich kleinst Krebse oder anderes Getier.

Ansonsten nimmt Metriaclima xanstomachus alle gängigen Futtersorten an, welche man im Handel kaufen kann.

Metriaclima xanstomachus

 
Metriaclima xanstomachus
Fortpflanzung/Zusammenstellung:

Der Metriaclima xanstomachus ist innerartlich, aber auch anderen Mbuna Arten gegenüber recht aggressiv.

Vorzugsweise wäre die Haltung dieser Buntbarsch Art im Harem zu überlegen, dies bedeutet: 1 M und 3-4 W, je nach Beckengröße wäre durchaus machbar. Eine Gruppenhaltung dieser Art  ist nicht ganz ausgeschlossen.

Allerdings sollten sich hier die Aquariengrößen jenseits der 800 Liter bewegen und ebenfalls sollte der Beibesatz gut überlegt werden, etwa gleich durchsetzungsstarke Mbuna Arten wären hier gut vertretbar.

Eine Pflege mit Nonmbuna ist unserer Meinung nach auszuschließen. Dazu ist dieser Mbuna zu aggressiv !

Beckengröße:

Die Malawisee Aquarium Größe für diese Mbuna Art beginnt ab minimum 400 Litern aufwärts, und einer Kantenlänge ab 150 cm, je mehr man stellen kann, desto besser.

Dekoration:

Für Metriaclima xanstomachus ist die Felszone der Lebensraum, der auch im Malawisee Aquarium entstehen sollte. 

Bei der Dekoration des Beckens, ist eine ausladende ‚Felszone: nach zu empfinden, hohe Steinaufbauten die viele Spalten, Durchgänge und Sichtschutz suggerieren sind ein ‚muss‘, ebenfalls sollte Sichtschutz gegeben sein.

Sowie Schattenzonen welches unterlegenen Tieren hilft sich zurück zu ziehen. Diese kann man über die Beleuchtungskonzepte, leicht suggerieren. Hier helfen die modernen LED Beleuchtungen, welche auch dimmbar sind.

Fazit:

Metriaclima xanstomachus ist eine tolle Mbuna Art, wenn man einiges im Vorfeld überlegt und auch beherzigt. Diese Mbuna sieht man auch nicht sehr häufig in Malawisee Aquarien. Hat aber sicherlich Dampf im Kessel, wir sind der Ansicht das diese Art nur etwas für Aquarianer sit, die etwas mehr Erfahrung haben.

Und man sollte zwingend ein gut gestaltetes Malawisee Becken anbieten.

Banner von unserem Partner zum Thema Buntbarsche.

%Buntbarsche Malawisee%

Autor: Simon Stahl, Florian Bandhauer

Bilder: Pete Barnes

Video: Carsten K. Larsen

Besucher 55.827 insgesamt, 1 Besucher jetzt
Nach oben scrollen