Willkommen bei Malawi-Guru !
Menu

‚Mbowe Island‘

Bilder und einige Eckdaten zum Original Bodengrund

'Mbowe Island'

 

 

 

 

 

 

 

‚Mbowe Island‘ Bodengrund aus dem Malawisee, hier mit einigen Bilder dazu, welche helfen können, einen Einblick zu erhalten wie diese beschaffen sind.

Vorwort:

In der Welt der Malawisee Buntbarsche spielt der Bodengrund eine überaus wichtige Rolle, etliche Buntbarsch Arten nutzen diesen zur Nahrungssuche, aber auch um sich zu paaren. Im Malawisee gibt es über den gesamten See verteilt, sehr unterschiedliche Bodengründe.

Sowohl die Struktur als auch die Zusammensetzung können extrem unterschiedlich sein. Von sehr groben Sand fast schon kiesartig, über sehr sandig ist einiges an unterschiedlichen Bodengründen dabei.

Die Lebensräume

Es gibt Abschnitte wo eine sehr ausgeprägte Sedimentablagerung vorhanden ist, und dann die Lebensräume vieler Buntbarsche, welche in den Übergangszonen vorkommen. Diese Übergangszonen sind durchsetzt von immensen Steinformationen, im Wechsel mit Sandflächen dazwischen, oder auch drum herum.

Die Beschaffenheit des Bodens kann hier sehr verschieden sein. Auch dieser von ‚Mbowe Island‘ ist auf seine Art einzigartig.

Beim Lebensraum Felszone ist dies ein ähnlicher Anblick, wobei es hier bei vielen Buntbarsch Arten, weniger um den Bodengrund selbst geht als um die Felsformationen, in den vor allem sehr viele Mbuna Arten, aber auch einige Nonmbuna zu finden sind.

Ufernahe Bereiche sind oft sehr sandig, aber auch etwas gröber in der Beschaffenheit, öfters sind in diesen Bereichen, Pflanzen zu finden, und auch Heimat etlicher Buntbarsche. Bei der Sandzone im Malawisee, ist dieser Bereich sehr ausgedehnt, auch die Beschaffenheit des Bodengrundes kann unterschiedlich sein.

Dabei ist der Bereich nur mit vereinzelten Steinen durchsetzt und Heimat vieler Sandbewohnenden Buntbarsch Arten. Dazu könnt ihr aber bei den von uns gelisteten Buntbarschen im Verzeichnis mehr lesen.

Ebenfalls gibt es unterschiedliche Standorte, welche auch mit ‚Vallisnerien Bänken‚ durchsetzt sind. Oft im Wechsel mit Steinformationen auch übergehend in Übergangszonen, der See ist in seinem ganzen verbunden.

Die Malawisee Aquarien

Für die Malawisee Aquarien ist die Bodengrund Beschaffenheit auch immens wichtig. Nicht nur wegen der Optik, sondern auch wegen der Buntbarsch Arten. Es sollte geschaut werden welche Arten man pflegen will und wie ist dies im Malawisee mit diesen Buntbarsch Arten, welche Ansprüche haben diese genau.

'Mbowe Island'

Hier nun Informationen zum Beitrag  – ‚Mbowe Island‘

Der Bodengrund Malawisee ‚Mbowe Island‘ zeigt eine der unzähligen Optionen und Unterschiede im Malawisee auf.

Bei diesem Süßwasser Meer, so müsste der Malawisee eigentlich genannt werden, gibt es wirklich krasse Unterschiede was die Bodengrund Beschaffenheit angeht. Nicht zuletzt sollte jeder Malawisee Aquarianer sich zumindest einmal damit auseinander setzen.

Den bei der Gestaltung eines Malawisee Aquariums mit seinen Buntbarschen, kann dies sehr wichtig sein. Und wenn man sich damit genauer befasst und das ganze noch ’naturnah‘ dekorieren möchte, umso mehr.

Dabei spielt beides mit in den Gedanken ein. Zum einen der persönliche Geschmack und gleichzeitig die Ansprüche der Buntbarsch Arten die man pflegen möchte.

Der Sand, oder Bodengrund ist nicht immer gleich, für das Malawisee Aquarium bieten sich aber Optionen an, welche man mit unseren heimischen Mitteln gut nach stellen kann. Vor allem bei Malawisee Aquarien mit Nonmbuna aus der Sandzone, oder der Übergangszone, sicher eine gute Alternative.

Für die Felszone im Malawisee Aquarium, ist der Bodengrund zwar nicht unwichtig, da auch viele Mbuna im Becken gerne graben und buddeln. Da aber das Hauptaugenmerk auf ausladende Stein Formationen gelegt werden sollte, ist hier weniger Detail Genauigkeit vollkommen in Ordnung. 

Hinweis zum Beitrag ‚Mbowe Island‘ Bodengrund:

Schaut auch in unsere Kategorie ‚Bodengrund‚ auf der Webseite, dort haben wir einige sehr schöne Ideen umgesetzt die auch ihren Weg in viele Malawisee Aquarien gefunden haben. Und euch auch zeigen was möglich wäre.

Nutzt selbst Ideen und baut diese für eure Malawi Becken aus. Wir hoffen euch vor allem mit diesen Original Bodengrund Bildern einen weiteren Anreiz zu verschaffen, es lohnt sich.

Die Tendenz in der Farbe ist grundsätzlich ‚braun‘ bis ‚beige‘, wie beim ‚Mbowe Island‘ auch.

Hier sollte man ansetzen um im ersten Schritt eine naturnahe Gestaltung zu bewirken, reine pure Sandflächen sind sehr selten, eigentlich kaum vorhanden. Man kann da sehr gut gestalten, auch mal ruhig kleinere Kiesel Steine mit einmischen.

Kleinst Schneckenhäuser, oder gar Minimuscheln sind eine Option, um den eigenen Bodengrund auf zu peppen. Grundsätzlich sollte dieser aber nicht zu grobkörnig sein, da viele Malawisee Buntbarsche, diese Bodengründe sehr aktiv nutzen.

Fazit zum Beitrag ‚Mbowe Island‘:

Wir beschäftigen uns schon sehr lange mit diesem Thema auf der Webseite, und haben selbst über Jahre hinweg einiges probiert zur Gestaltung. Nehmt euch etwas Zeit, es lohnt sich! Auch dieser Bodengrund von ‚Mbowe Island‘, ist in seiner Beschaffenheit sehr speziell.

Und zeigt im Vergleich zu den anderen Malawisee Bodengründen wie unterschiedlich diese sein können. Aufjedenfall könnte man mit dem ‚Mbowe Island‘ Bodengrund sicher eine naturnahe Gestaltung erzielen, sofern man diesen nachstellen würde.

Unsere Facebook Seite - folgt uns dort mit einem Like !

%Buntbarsche Malawisee%

Autor: Florian Bandhauer

Bilder: Florian Bandhauer, Pete Barnes

Video: Pete Barnes

Besucher 122.344 insgesamt, 1 Besucher jetzt
Nach oben scrollen