Willkommen bei Malawi-Guru !
Menu

Haplochromini und Tilapiini

Hintergrund Infos zu diesen Begriffen

Haplochromini und Tilapiini

 

 

 

 

 

Haplochromini und Tilapiini.

Liste zum besseren Verständnis der Zusammensetzung der Gruppen im Malawisee, eine Aufteilung und Übersicht!

Die einzigartige Welt der Buntbarsche aus dem Malawisee. Dabei muss man feststellen, das diese von den Buntbarschen eindeutig dominiert wird. Natürlich gibt es auch einige andere Arten im See, aber die dominanz ist schon eindeutig bei den Buntbarschen.

Zum Glück für das Hobby Malawisee Aquaristik.

Haplochromini und Tilapiini

Alle Malawisee Buntbarsche werden taxonomisch-systematisch gesehen, zu den beiden Hauptstämmen, Haplochromini und Tilapiini gezählt.

Dabei sind über 99 Prozent den Haplochrominen zu zurechnen. Bei den Tilapien sieht es im Malawisee eher spärlich aus, hier sind ‚Oreochromis‘ Arten zu erwähnen, sowie der einzige nicht Maulbrüter: Tilapia rendalli.

Bei den Haplochchrominen sind Mbuna und Nonmbuna die zwei großen Gruppen, hier unter den Nonmbuna, zählt der ‚Astatotilapia‚ extra und wird als Sondergruppe betrachtet. Nun weiter zum Beitrag ‚Haplochromini und Tilapiini‘.

Mbuna (Felsenbuntbarsche)

14 Gattungen – wissenschaftlich erfasst

>Abactochromis

>Chindongo

>Cyathochromis

>Cynotilapia

>Genyochromis

>Gephyrochromis

>Iodotropheus

>Labeotropheus

>Labidochromis

>Metriaclima(Maylandia)

>Melanochromis

>Petrotilapia

>Pseudotropheus

>Tropheops

Alle diese Gattungen sind endemisch, bedeutet nur im Malawisee beheimatet!

Nonmbuna

40 Gattungen – wissenschaftlich erfasst

>Alticorpus

>Aristochromis

>Aulonocara

>Buccochromis

>Caprichromis

>Champsochromis

>Cheilochromis

>Chilotilapia

>Copadichromis

>Corematodus

>Ctenopharynx

>Crytocara

>Dimidiochromis

>Diplotaxodon

>Docimodus

>Eclectochromis

>Exochochromis

>Fossochromis

>Hemitaeniochromis

>Hemitilapia

>Lethrinops

>Lichnochromis

>Mchenga

>Mylochromis

>Naevochromis

>Nimbochromis

>Nyassachromis

>Otopharynx

>Pallidochromis

>Placidochromis

>Platygnathochromis

>Protomelas

>Rhamphochromis

>Sciaenochromis

>Stigmatochromis

>Taeniochromis

>Taeniolethrinops

>Tramitichromis

>Trematocranus

>Tyrannochromis

Alle diese hier erwähnten Gattungen im Beitrag ‚Haplochromini und Tilapiini‘, sind endemisch, bedeutet nur im Malawisee beheimatet!

Die Namen welche wir hier in ‚rot‘ eingefärbt haben, führen zum Buntbarsch Verzeichnis mit etlichen Arten. Wir werden im laufe der Zeit, dieses Malawisee Buntbarsch Verzeichnis noch weiterhin ausbauen.

Hier im Beitrag ‚Haplochromini und Tilapiini‘ sind Namen gelistet, die einem sehr bekannt vorkommen und Namen die sicherlich kaum jemand bisher gehört hat.

Astatotilapia calliptera

Haplochromini und Tilapiini

Im Video oben, auch Garnelen gibt es im Malawisee, wie die Caridina nilotica z.b. !

Abactochromis labrosus

Haplochromini und Tilapiini

 

Gruppe 2

Tilapien

2 Gattungen – wissenschaftlich erfasst

>Oreochromis

>Tilapia

Arten aus der Familie der Oreochromis aus dem Malawisee, sind zwar endemisch lebend im See, einzig Oreochromis shiranus nicht, dabei gibt es aber auch in den Flüssen und Seen rund um den Malawisee, sowie in anderen Gebieten diese Arten.

Tilapia ‚rendelli‘ die einzige Tilapia Art des Malawisee, kommt auch in weiten Bereichen Afrikas vor.

Fluviatile Haplochromine

2 Gattungen – wissenschaftlich erfasst

>Astatotilapia

>Serranochromis

Erst genannte ist die einzige Gattung im See, ihre Verbreitung ist aber ziemlich weit in Afrika. Serranochromis ist nur als (Serranochromis robustus) im See zu finden, weiterhin aber auch in südlichen Landesteilen Afrikas auch beheimatet.

Aber auch viele andere Arten sind im Malawisee beheimatet, die kaum jemand kennt.

Mit einem riesen großem Dank an Carsten K. Larsen der uns diese Bilder zur Verfügung stellt, erweitern wir hier auf der Webseite, den Horizont um den Malawisee. Den die Faszination zu diesem hört nicht bei den Buntbarschen auf.

Dazu noch einige Bilder anderer Bewohner des Malawisees, hier im Beitrag in der Galerie.

Fazit zum Beitrag Haplochromini und Tilapiini:

Einblicke und Erkenntnisse die vielleicht dem einen, oder anderem zeigen, das dieser Malawisee auch noch mehr bietet als man denkt. Man lernt wahrlich nie aus, und wir von Malawi-Guru.de, arbeiten daran um euch dieses auch hier in Deutschland zu zeigen.

Anmerkung zum Buntbarsch Verzeichnis hier auf der Webseite!

Mit dem Buntbarsch Verzeichnis, haben wir eine Sammlung zusammen gestellt, die Mbuna und Nonmbuna Arten aus dem Malawisee beschreiben. Hier bekommt man eine Menge Informationen, zu diesen endemisch lebenden Buntbarschen aus dem Malawisee.

Aber auch Informationen zur Haltung und Pflege, für das Malawisee Aquarium. Wir geben hier auch Beckengrößen mit an, die dem Malawisee Aquarianer helfen sollen, diese doch recht aggressiven Fische im richtigen Umfeld zu pflegen.

Das Verzeichnis

Oftmals ist der Charakter und auch die Ernährungsweise bei Mbuna und Nonmbuna sehr unterschiedlich, dieses Thema ist auch im Verzeichnis erwähnt. Nur wenige Mbuna Arten kann man mit Nonmbuna zusammen pflegen, es gibt zwar Ausnahmen, aber diese sind eher selten.

Bei den meisten Arten hier im Buntbarsch Verzeichnis haben wir auch kurze Video Clips mit eingebaut, oftmals Eindrücke vom Malawisee, oder aber von den Fischen selbst. Nutzt dieses Verzeichnis zur Abklärung und dem kennen lernen der einzelnen Arten.

Dies kann letztlich nur helfen Fehler zu vermeiden.

Unsere Facebook Seite - folgt uns dort mit einem Like !

Autor: Florian Bandhauer

Bilder: Carsten K. Larsen, Hans Bergkvist, Florian Bandhauer

Video: Matous Klabal

Quellen:Andreas Spreinat

Besucher 467.019 insgesamt, 1 Besucher jetzt
Nach oben scrollen