Willkommen bei Malawi-Guru !
Menu

Gephyrochromis lawsi

Artentafel und Informationen zu diesem Mbuna

Steckbriefe zu den Mbuna Arten im Buntbarsch Verzeichnis

 

 

 

 

 

Gephyrochromis lawsi

Eckdaten zu dieser Mbuna Art, sowie Informationen zur Pflege im Malawisee Aquarium

Vorwort

Mit dem Buntbarsch Verzeichnis, haben wir eine Sammlung zusammen gestellt, die Mbuna und Nonmbuna Arten aus dem Malawisee beschreiben. Hier bekommt man eine Menge Informationen, zu diesen endemisch lebenden Buntbarschen aus dem Malawisee.

Aber auch Informationen zur Haltung und Pflege, für das Malawisee Aquarium. Wir geben hier auch Beckengrößen mit an, die dem Malawisee Aquarianer helfen sollen, diese doch recht aggressiven Fische im richtigen Umfeld zu pflegen.

Das Verzeichnis

Oftmals ist der Charakter und auch die Ernährungsweise bei Mbuna und Nonmbuna sehr unterschiedlich, dieses Thema ist auch im Verzeichnis erwähnt. Nur wenige Mbuna Arten kann man mit Nonmbuna zusammen pflegen, es gibt zwar Ausnahmen, aber diese sind eher selten.

Bei den meisten Arten hier im Buntbarsch Verzeichnis haben wir auch kurze Video Clips mit eingebaut, oftmals Eindrücke vom Malawisee, oder aber von den Fischen selbst. Nutzt dieses Verzeichnis zur Abklärung und dem kennen lernen der einzelnen Arten.

Dies kann letztlich nur helfen Fehler zu vermeiden.

Größe:

Gephyrochromis lawsi ist beheimatet am Standort ‚Nkhata Bay‘ im Malawisee, und erreicht im See eine Körpergröße von ca. 11-12 cm, Weibchen von Gephyrochromis lawsi kommen auf bis ca. 9 cm.

Im Malawisee Aquarium und bei zu üppiger Fütterung, kann auch der ein oder andere Zentimeter dazu kommen, hier bitte drauf achten, manchmal ist etwas weniger füttern mehr.

Verbreitung:

Gephyrochromis lawsi ist oft über Sand im See zu sehen, aber auch in felsigen Abschnitten zu beobachten.

Man kann Gephyrochromis lawsi ebenso in tieferen Regionen, aber auch im Flachwasser Bereich an treffen. Das vorkommen ist hauptsächlich im nördlichen Teil des Malawisee, aber auch an der Küste Tansanias als auch am westlichen Ufer zu finden.

Standorte:

Nkhata Bay, Chitimba Bay, oder Mbamba Bay z.b.

Ernährung:

Dieser Mbuna Gephyrochromis lawsi ernährt sich im Malawisee vom Aufwuchs (Algen) der auf den Steinen wächst.

Daher wäre eine proteinärmere Kost mit viel Spirulina Anteil von Vorteil. Dieser Buntbarsch wird zu den Limnivoren Arten gezählt. Und nimmt alle gängigen Futtersorten an die man im Handel findet.

Es spricht ebenfalls nichts dagegen, alle paar Wochen auch mal etwas Frostfutter oder Lebendfutter zu reichen. Welches Abwechslung in den Speiseplan mit bringt.

Gephyrochromis lawsi

 
Steckbriefe zu den Mbuna Arten im Buntbarsch Verzeichnis
 
Fortpflanzung/Zusammenstellung:

Man kann Gephyrochromis lawsi in der sogenannten Haremshaltung pflegen, 1 Männchen und mehrere Weibchen (2-3 z.b.) wären da zu überlegen. In größeren Malawisee Aquarien jenseits der 500 Litern und abhängig vom Beibesatz, ist auch eine Gruppenhaltung (3M&6-7W z.b.) denkbar.

Beckengröße:

Gephyrochromis lawsi ist unter Mbuna betrachtet, eher eine friedliche Buntbarsch Art.

Malawisee Aquarien sollten nicht unter minimum 350 Litern Größe angesetzt werden, dabei auch eine Aquarium Kantenlänge von mindestens 130 cm einplanen, besser mehr, nach oben ist vieles denkbar. Und gibt auch mehr Spielraum bei der Pflege mit anderen Mbuna Arten.

Dekoration:

Die Dekoration für Gephyrochromis lawsi, sollte eine leichte Fels-Übergangszone suggerieren.

Große Steine und genug Spalten und Verstecke sind sinnvoll, aber auch Sandflächen dazwischen belassen, Sichtschutz und Reviergrenzen, sollten durch die hohen Steine ebenfalls berücksichtigt werden. Die Beleuchtung sollte grundsätzlich wie bei allen Mbuna nicht zu grell sein.

Ebenfalls sollten Schattenzonen eingerichtet werden, was unterlegenen Tieren etwas Rückzug verschafft. Mit den heutigen LED Beleuchtungen die es auf dem Markt gibt, ist dies ohnehin inzwischen ein leichtes.

Fazit:

Eine wirklich sehr schöne Mbuna Art, die aber auch nicht so oft in den heimischen Malawisee Aquarien zu sehen ist. Dennoch sollte man sich auch bei dieser Mbuna Art, im Vorfeld genau einlesen.

Wenn alles stimmt hat man sicherlich viele Jahre Spaß an diesen endemisch lebenden Buntbarschen im Malawisee Aquarium. Zur richtigen Wahl der Beifische, könnt ihr gerne auch die Mbuna Artenliste nutzen, wo wir etliche Buntbarsch Arten gelistet haben.

Kann helfen, langfristig Fehler zu vermeiden.

Banner von unserem Partner zum Thema Buntbarsche.

%Buntbarsche Malawisee%

Autor: Frank Röder, Florian Bandhauer

Bilder: Thomas Engel

Video: Riftvalley Aquaristics

Besucher 278.240 insgesamt, 1 Besucher jetzt
Nach oben scrollen