Willkommen bei Malawi-Guru !
Menu

Das Malawi-Becken einrichten

Eine wiederkehrende Frage zum Thema Malawisee Aquarien!

Das Malawi-Becken einrichten

 

 

 

 

 

 

 

Das Malawi-Becken einrichten !?

Diese Frage ist eine der meistüberlegten, wenn es um das Aufstellen eines Malawisee-Beckens geht. Heutzutage, wenn man sich die vielen Becken auf verschiedenen Internetforen, in der Literatur etc. ansieht, so hat sich eine hohe Mannigfaltigkeit entwickelt.

In Bezug auf die Einrichtung eines Beckens, aber ist festzustellen, das natürlich der ‚Geschmack‘ in den einzelnen verwendeten Elementen sehr verschieden ist und unterschiedliche Endergebnisse zu verzeichnen sind.

Da ich selber auf Malawi-Guru.de als sagen wir Berater mitwirke, so möchte ich meine Betrachtungen zu diesem Thema ‚Das Malawi-Becken einrichten‘ aufzeigen, wobei dies nicht zwingend empfunden werden sollte, jeder möchte seinen Korallenfischen des Malawisees das bestmögliche bieten.

Das Malawi-Becken einrichten eher leicht, oder eher schwer?

Nun ja viele gute Biologen, Ichthyologen, Gewässerkundler usw. stellen uns mit Ihren Forschungen immer mehr sehr gute Infos zur Verfügung und nur diese Menschen können auch behaupten, das die eine, wie die andere, vor Ort gemachte Entdeckung auch dem entspricht, was ins Becken übertragen werden kann.

Das Malawi-Becken einrichten, darum geht es hier vordergründig !

So muß erst mal festgestellt werden, welche Form und welche dazugehörige Größe, sollte denn in Malawi-Becken seine Verwendung finden?

 

Das Malawi-Becken einrichten

 

Und dabei sollte die tiergerechte Unterbringung oberste Priorität haben!

Um diese Form und Größe wiederum feststellen zu können, ist es ein Muß, das genaue Informieren über die Buntbarsch Arten und deren Lebensgewohnheiten. Dieses erreicht man im Normalfall über Lektüre, aber auch mit Nachfragen, in so manchem Aquarien Verband, oder erfahrenen Züchtern und Händlern.

Auch ich verbinde meine aquaristischen Fertigkeiten mit so manchem Buch, oder Erfahrungsaustausch mit anderen Aquarianern usw., hier sind für mich die Arbeiten von A.Spreinat, von Ad Konings, von P.Hiscock und von Hans W. Kothe und vielen mehr ausschlaggebend.

Das Malawi-Becken einrichten – Lebensräume und Zonen

Die Arten im Malawisee haben eines gemeinsam, sie sind endemisch, also nicht wo anders vorkommend und auch sie, können nicht woanders hin.

Dies wiederum beweist, das sie sich trotz Vermehrung mit den Nahrungsvorkommen untereinander ‚arrangieren‘ müßen, was wiederum ihre Verhaltenszüge prägt. Ob Freiwasser, ob Sandcichlide, ob Felsenbewohner, oder Bewohner einer Übergangszone, selbst Röhrrichtzonen, eines ist wiederum gemeinsam. In diesen Zonen ist das Wasser, welches die Tiere zum Leben haben.

Viele der Arten treten in großen Schulen auf, sind gleichzeitig aber auch territorial im Verhalten und dies wiederum veranlasst, das sich die Schulen in andere Bereiche zurückziehen müßen. Allein schon der Nahrungsbeschaffung, wo sich dann wiederum ein gewisser ‚Stammbesatz‘ niederläßt, auch hier das Spiel von neuem anfängt.

Naturnah!

Das Malawi-Becken einrichten, so naturnah wie möglich. Genau dies ist eigentlich die Vorgabe für ein Malawi Becken, zumindest spielt es aber eine sehr große Rolle.

Das Malawi-Becken einrichten ist mit Basis Dingen immer beginnend, in den meisten Fällen kommt eine Rückwand, mit mehr oder weniger großen Steinen, die übereinander gestapelt werden zum Einsatz, auch dies setzt eine gewisse Größe voraus.

Bei anderen Becken kommt mehr Sand zum Einsatz, zum Beispiel für Sandcichliden, durchsetzt mit Steinen, auf Grund ihrer Größe (Arten) auch hier eine Mindestgröße (jenseits 400L) ein Muß ist.

Naturnahe Gestaltung!

Eines zeichnet diese Becken aus,  sie zeigen uns immer den Blick auf die Felswand, die Fische schwimmen immer links auf rechts, oder umgekehrt. Man kann so ein Becken aber auch durchaus anders einrichten, was aber eine eher quadratische Form voraussetzt.

Diese ist aber bei Malawi Becken als am ehesten anzusehen, zumindest sollte eine größere Tiefe angestrebt werden.

Warum hat A. Spreinat in einem seiner Bücher beschrieben, es ist die Revierverteidung so manches Cichliden, der gezwungen werden muß, möglichst viele Reviergrenzen abzuschwimmen, um das seine Revier auch verteidigen zu können.

Dies ist die Alternative überhaupt, seinen totalitären Zwang niederzuhalten, und seinem Harem die Möglichkeit zu geben, sich von seinen Treibereien zu erholen. Dies wiederum die Möglichkeit ergibt, den Überbesatz zu verringern.

Einrichtung!

Ich stelle mir hier eine sogenannte Viertelteilung der Einrichtung des Beckens vor, was sagen soll, das ein zentraler Canyon (Steinhaufen) und in allen Ecken des Beckens platzierte Teilwände mit Schlupfmöglichkeiten eine Alternative zu den Verhaltensbedingungen sind.

Das Malawi-Becken einrichten braucht, oder es sollte Sichtschutz, Revierteilung und ausreichend Schwimmraum gleichzeitig ermöglicht und außerdem ein reelles Bild (z. Bsp. Mbejii-Island mit seinen Canyonspalten) im Becken wiedergegeben.

Gerade diejenigen, welche einen direkten Ausschnitt der Natur als Naturbecken wiedergeben wollen, könnten dies als Vorlage in ihren Überlegungen einbeziehen.

Natürlich kommt es auch darauf an, welchen Besatz man pflegen will, oder kann. Hier stelle ich mir vor, wie grandios unser Silvan (Mitarbeiter und Iniziator der Artentafeln) mit seinem Sandcichlidenbecken, z.b. eine Uferzone mit echtem Rohrkolbendickicht eingerichtet hat.

Anschauen!

Zu sehen hier auf der Seite, oder auf unserer Partnerseite www.einrichtungsbeispiele.de !

Desweiteren möchte ich mich bei unserem Seitenbetreiber Florian bedanken, der mit seinem Beispiel eine riesen Welle angestossen hat zum Thema naturnahe Beckengestaltung. Das Malawi-Becken einrichten ist imemr eine Herausforderung die man hier sicherlich perfektionieren kann.

Fazit:

Ich wollte hier nur eine meiner Betrachtungsweisen wieder geben zum Thema ‚Das Malawi-Becken einrichten‘, und hoffe und wünsche dem einen, oder anderen vielleicht neue Möglichkeiten der Einrichtung mitgegeben zu haben.

Desweiteren einen Dank an die Männer vor Ort am See, die sich die Mühe machen, uns mit Informationen zu aquaristischem Erfolg zu führen !

Unsere Facebook Seite - folgt uns dort mit einem Like !

Malawisee Aquaristik FB Gruppe

Autor: Falk Hummel

Bilder: Florian Bandhauer

Video: Florian Bandhauer

Besucher 166.063 insgesamt, 1 Besucher jetzt
Nach oben scrollen