Willkommen bei Malawi-Guru !
Menu

Frostfutter selbst gemacht

Frostfutter kann man auch selbst frisch zubereiten !

Frostfutter selbst gemacht

 

 

 

 

 

Frostfutter selbst gemacht?

Ist gar nicht so schwierig in der Herstellung und der Vorteil dabei ist, man weiß genau wie frisch dieses Futter ist und auch genau was drin ist.

Es gibt verschiedene Optionen und Möglichkeiten, seine Nonmbuna und Mbuna aus dem Malawisee abwechslungreich zu füttern, ob gekauft als Frostfutter, oder aus der Dose in Form von Flockenfutter, oder Granulaten.

Doch wer seine Buntbarsch Arten verwöhnen will, bereitet sein Frostfutter selbst zu.

Frostfutter selbst gemacht !

Denn bei hausgemachten Frostfutter kann man nur sagen, es ist immer noch am sichersten!

Ich möchte euch hier zeigen, wie Ihr auch Frostfutter für Nonmbuna und Mbuna (z.b. Labidochromis Arten) selbst herstellen könnt. Nicht für alle Mbuna Arten aus dem Malawisee geeignet, bitte hier genau einlesen welche Mbuna Arten so proteinhaltiges Futter gut vertragen können !

Frostfutter selbst gemacht

Frische Garnelen

Es geht wirklich schnell und ist einfach in der Umsetzung:

Dabei sollte man entweder frische Garnelen beim Fach Händler seiner Wahl einkaufen, oder Garnelen besorgen die verpackt sind, bitte keine gefrorenen nehmen. Auch darauf achten das diese so weit möglich ‚Bio‘ sind. Einfach nachfragen beim Händler.

Man kann auch als Alternative Krebsfleisch, oder Stinte nehmen auch Tintenfisch ist möglich oder ähnliches. Wichtig ist dabei, auch nur welche zu nutzen sofern verpackt, die in einer eigenen Soße liegen. Dies bedeutet weder Knoblauchsoße, Kräutersoße, oder etwas in der Art.

Am besten sind frische Garnelen!

Hinweis:

Für die Mbuna Arten die proteinarm ernährt werden sollten, gibt es die vegetarisch/fleischliche Lösung:

Einfach verschiedenes Gemüse besorgen, zum Beispiel Paprika, Blattspinat, Gurke und ähnliches und je nachdem entweder erhitzt, nicht durch kochen, oder roh… wie oben in der Galerie zu sehen, zerkleinern.

Man kann auch ein ganz klein wenig, etwas Garnele oder anderes, wie oben beschrieben mit dem Gemüse in die Eiswürfel Form geben, und so ‚etwas‘ proteinhaltiges mit füttern, aber auch hier erst schauen welche Mbuna Arten man genau pflegt. Bei den ‚Herbivoren‚ Arten, bitte nur die Option mit dem Gemüse nutzen.

Hinweis:

Bitte sehr, sehr klein zerschneiden und einfrieren! Eure Mbuna werden es euch sicherlich danken. Vor dem füttern, den gefrorenen Eiswürfel in eine kleine Schale legen und auftauen lassen, dann erst den Buntbarschen ins Malawi-Becken geben.

Bitte nicht gefroren ins Becken geben!!!!

Frostfutter selbst gemacht-Vorsicht:

In Bezug auf Wildfänge sollte man aufgrund dessen, das die Buntbarsche empfindlicher reagieren können auf Frostfutter, oder Lebendfutter zumindest für die ersten 2 Jahre gänzlich darauf verzichten.

Sind die Buntbarsche längere Zeit im Malawisee Aquarium und haben sich diese ‚komplett‘ an das Leben darin gewöhnt, kann man dann gerne selbst hergestelltes Frostfutter schon mal reichen. Auch mal gegen Lebendfutter aus guter ‚Quelle‘ spricht dann in der Regel nichts.

Hinweis zum Buntbarsch Verzeichnis !

Mit dem Buntbarsch Verzeichnis, haben wir eine Sammlung zusammen gestellt, die Mbuna und Nonmbuna Arten aus dem Malawisee beschreiben. Hier bekommt man eine Menge Informationen, zu diesen endemisch lebenden Buntbarschen aus dem Malawisee.

Aber auch Informationen zur Haltung und Pflege, für das Malawisee Aquarium. Wir geben hier auch Beckengrößen mit an, die dem Malawisee Aquarianer helfen sollen, diese doch recht aggressiven Fische im richtigen Umfeld zu pflegen.

Das Verzeichnis

Oftmals ist der Charakter und auch die Ernährungsweise bei Mbuna und Nonmbuna sehr unterschiedlich, dieses Thema ist auch im Verzeichnis erwähnt. Nur wenige Mbuna Arten kann man mit Nonmbuna zusammen pflegen, es gibt zwar Ausnahmen, aber diese sind eher selten.

Bei den meisten Arten hier im Buntbarsch Verzeichnis haben wir auch kurze Video Clips mit eingebaut, oftmals Eindrücke vom Malawisee, oder aber von den Fischen selbst. Nutzt dieses Verzeichnis zur Abklärung und dem kennen lernen der einzelnen Arten.

Dies kann letztlich nur helfen Fehler zu vermeiden.

Fazit:

Bitte auch den Beitrag: Omnivore, Herbivore, Limnivore, Carnivore lesen.

Darin werden die Buntbarsche aus dem Malawisee, was Ernährungsansprüche betrifft eingeteilt. Darüber hinaus haben wir im Buntbarsch Verzeichnis und auch in den Artenlisten die Einstufungen der einzelnen Mbuna und auch Nonmbuna Arten zu deren Ernährungsgewohnheiten beschrieben.

Ansonsten viel Spaß beim ausprobieren.

Unsere Facebook Seite - folgt uns dort mit einem Like !

Autor: Florian Bandhauer

Bilder: Florian Bandhauer

Video: Florian Bandhauer

Besucher 500.043 insgesamt, 1 Besucher jetzt
Nach oben scrollen