Willkommen bei Malawi-Guru !
Menu

792 Liter Becken mit Nonmbuna

Malawisee Becken Beispiel zum Thema Übergangszone

792 Liter Becken mit Nonmbuna

 

 

 

792 Liter Becken mit Nonmbuna dazu einige Informationen.

Vorwort!

Die Welt der Malawisee Aquarien und deren Möglichkeiten der Gestaltung.

Hier nun dieses Malawisee Aquarium mit 792 Litern. Es gibt unzählige Buntbarsch Arten sowie Ideen, wie man ein Malawisee Aquarium, auf die ganz eigene Art einrichten kann. Immer wichtig und im Vordergrund, sollten die Bedürfnisse der Malawisee Buntbarsche stehen.

Bei der Gestaltung hat man wirklich sehr viele unterschiedliche Optionen, die ein jeder selbst für sich finden kann und sollte. Der See ist schier unendlich facettenreich und bietet dann auch ebenso viele Möglichkeiten dies ins eigene Becken umzusetzen.

Gestaltung/Beleuchtung/Filterung

Aber ebenso wichtig ist die richtige Beleuchtung zu wählen und auch die richtige Filterung für die passende Malawi Beckengröße, sowie die Dekoration.

Dazu ist ein gut überlegter ‚Bodengrund‚ für das heimische Malawi Becken wichtig. Manchmal mehr manchmal weniger, vorallem wenn man Malawisee Aquarien im Lebensraum reine ‚Felszone‘ gestaltet, kann man dies entspannter angehen.

Was aber nicht heißt, das man sich darüber keine Gedanken machen sollte. Den auch hier ist ein gutes umfängliches Wissen, zum Thema Malawisee Aquarien und dem Malawisee wichtiger, als so manch einer denkt.

Wir hoffen das unsere Leser Spaß an diesen Beispielen aus der Sandzone, Felszone, oder auch der Übergangszone haben. Und ebenso ihren Ideen dadurch, für das eigene Malawisee Becken etwas Hilfe sind.

792 Liter Becken mit Nonmbuna

792 Liter Becken mit Nonmbuna

792 Liter Becken mit Nonmbuna – Was so dahinter steht, in den folgenden Zeilen nun mehr dazu.

In der Gestaltung steckt die meiste Arbeit, dabei ist es wichtig das allen Ansprüchen sein Augenmerk gesetzt wird. Bedeutet die Wahl und Platzierung der Beleuchtung, Sichtschutz und die Gestaltung im Aquarium, um den Buntbarschen ihren Ansprüchen entgegen zu kommen.

Es gibt gleich mehrere Zonen im Malawisee, wo auch Buntbarsche zu finden sind.

Aber 3 Lebensraum Zonen sind besonders weit verbreitet, da dort auch die meisten Buntbarsch Arten heimisch vorkommen. Zum einem ist es die Übergangszone (auch Fels/Übergangszone genannt), dann die reine Felszone, zum Großteil die Heimat der meisten Mbuna Arten, nicht aller und auch einiger Nonmbuna, und dann die Sandzone.

Beispiel zum Thema Malawisee Aquarium und die naturnahe Gestaltung.

Dabei wurde die Planung akribisch und über Monate vorbereitet, das Ergebnis ist ein Malawisee Aquarium mit einer tollen Wirkung.

Das 792 Liter Becken mit Nonmbuna hat die folgenden Maße:

220x60x60 cm und total in Brutto sind es dann  792 Liter

Bodengrund

Der Bodengrund des 792 Liter Becken mit Nonmbuna, ist eine Abmischung aus sehr feinem Sand in der Körnung 0,3 bis 0,5 mm und besteht aus unterschiedlichen Sandfarben.

Insgesamt wurden hierbei 100 kg genutzt, dabei sind 50 kg braunfarbiger Sand, sowie 50 kg beige/grauer Sand vermischt. Diverse ockerfarbige Kiesel ca. 1-3 cm groß, wurden ebenfalls dazu vermischt um dem ganzen einen noch natürlicheren Touch zu vermitteln.

Flusskies kam ebenfalls dazu und wurde zwischen den Stein Nachbildungen dekoriert, hier kamen 25 kg zum Einsatz die eine Körnung von 2-10 cm haben. Die Gestaltung mit den Stein Nachbildungen, wurde von ‚Malawi-Guru.de‘ durchgeführt und hierbei wurden folgende Nachbildungen von Rockzolid genommen.

Riverstone Module: 1 x A, D, E, H, J, N , P, 2 x M

Stone Module: A, B, D, E, F sowie 2 x G

Echter trockener Buchenzweig ca. 70 cm lang

Beleuchtung

Die Beleuchtung ist aber auch ein Faktor der dem 792 Liter Becken mit Nonmbuna, den letzten Schliff gibt. Hier nun dies was bei diesem Malawisee Aquarium genutzt wurde. Es wird eine LED Beleuchtung Hersteller Daytime. CLUSTER CONTROL 150.4 4 Ultra Blue Red White Ultra Blue Red White 15.000K + Peak 465nm + Peak 650nm verwendet.

Besonderheiten Daytime CLUSTER CONTROL

Anodisiertes Aluminium-Strangpressprofil mit zeitlosem Design, sowie Meerwasserbeständigkeit nach DIN 81249-1. Modulare Konstruktion ‚Cluster‘ Module, können innerhalb eines Cluster-Profils beliebig platziert und kombiniert werden.

Daytime-Interface© – eigens entwickelte Kontaktierung der Cluster-Module.

Highend LED-Technik von SEOUL SEMICONDUCTOR® – Effizienz: 120 Lumen pro Watt | exzellente Farbwiedergabe: CRI > 90 | Abstrahlwinkel: 120° Ultra Blue Red White 15.000K + Peak 465nm + Peak 650nm.

Anpassung feinster Nuancen der Lichtfarbe durch separat steuerbare LED-Gruppen auf einem Cluster-Modul.

Aufwendiges Thermo- und Hydromanagement durch CAD berechnete Wärmeableitung und GORE®-Membran, um die Lichtintensität und Lebensdauer von mindestens 60.000 Stunden zu garantieren.

IP 67 – ’staub‘ und wasserdicht nach DIN EN 60529. Die Beleuchtung wird über einen GHL Profilux 3.1N eX , GHL LED Control4V2 und Daytime Converter 60W Computergesteuert.

Technische Daten und Besonderheiten zum GHL ProfiLux 3.1N eX:

Der ProfiLux 3.1N eX Computer ist zur Lichtsteuerung, zur pH-Messung- und Regelung, Leitwert-Messung und Regelung, Redoxpotential-Messung und Regelung, Niveauregelung sowie zur Temperaturmessung geeignet.

Das von Süß- auf Salzwasser umschaltbare Leitwert-Modul, das Redox-Modul sowie USB und LAN sind ebenfalls integriert.

Der Computer verfügt über einen Netzwerkanschluss sowie einen Webserver. Angeschlossen und installiert. PH-Wert Wassertemperatur PAB-Anschluss mit 6 Fach Steckdosenleiste Integrierter Webserver und Email-Client sowie APP Steuerung WEB-CAM LIVE Einbindung.

Besatz:

2/3 Protomelas steveni taiwan (DNZ)

1/2 Protomelas taeniolatus ’namalenje‘ (F1)

1/2 Aulonocara jacobfreibergi ‚cape maclear‘ (F1)

1/2 Otopharynx lithobathes ‚zimbawe rocks‘ (F1)

1/2 Stigmatochromis melanchros (vorher sp.tolae) (F1)

1/1 Synodontis Njassae (Malawisee Wels)

Die Kunst ’naturnah‘ zu gestalten ist möglich, und zeigt das man die Steinwelten dieser Aquaristik Sparte mit seinen Buntbarschen perfekt einsetzen kann. Die Gestaltung und wie diese umgesetzt wurde könnt ihr hier nach lesen: Malawi Becken mit Modulen dekoriert.

Zum Thema ‚Bodengrund‚ haben wir extra Beiträge hier auf der Webseite für unsere Leser.

Unsere Facebook Seite - folgt uns dort mit einem Like !

Autor: Florian Bandhauer

Bilder: Daniel Müller

Video: www.einrichtungsbeispiele.de (Produzent Daniel Müller)

Besucher 500.041 insgesamt, 1 Besucher jetzt
Nach oben scrollen