Willkommen bei Malawi-Guru !
Menu

Synodontis Njassae Räuber

Die versteckten Räuber aus dem Malawisee

Synodontis Njassae Räuber

 

 

 
Synodontis Njassae Räuber – Der Malawisee Wels kann als effektiver Räuber betrachtet werden

Was meinen wir damit genau?

Viele Welse scheuen nicht davor zurück sich auch an dem Nachwuchs ran zu machen, sprich gezielt diese zu erbeuten.

Auch Synodontis Njassae Welse sind da nicht anders, seit vielen Jahren habe ich 3 dieser Welse in meinem Malawisee Becken, und nicht ein Nachwuchs von Buntbarschen ist durch gekommen. Nicht nur das sich andere Buntbarsche im Malawi-Becken über den Nachwuchs eines Weibchens her machen, sofern dieses Weibchen die Jungtiere aus dem Maul läßt.

Nein man konnte deutlich beobachten, wie unter den ganzen Mitbewohnern im Becken, sich auch die Synodontis Njassae Räuber mit einmischten und sich über die winzig kleinen Nachkommen her machten.

Synodontis Njassae Räuber und tote Fische!

Ebenfalls verspeisen die Welse auch mal einen toten Fisch, oder jene die so angeschlagen sind das sie bald versterben.

So traurig dies auch ist, aber wenn ein Aquarianer mal einen toten Buntbarsch übersieht, kann der Wels als ‚Gesundheitsdienst‘, so nennen wir diese mal,  hier doch nützlich eingreifen. Dies bedeutet nicht, das man nicht immer in sein Malawi Becken schauen sollte, um zu erkennen ob es den Insassen gut geht.

Sondern dient lediglich dazu dies zu erwähnen, was die Synodontis Njassae Räuber, so alles verspeisen können und auch mit Sicherheit tun. Ansonsten nimmt der Synodontis Njassae Räuber alle gängigen Futtersorten auf, und ist ein wirklicher Allesfresser!

Synodontis Njassae Räuber

 
Synodontis Njassae Räuber
Nachtaktiv

Die Welse sind meist nachtaktiv und werden dann besonders agil, dabei durchforsten diese auch die kleinsten Spalten.

Es ist erstaunlich wo diese Welse überall hinkommen.

Ab und zu kann man diese auch in der simulierten Dämmerung in einem Malawi Becken tagsüber sehen, vor allem dann wenn die Aquarium Beleuchtung, mittels eines Aquarium Contollers gedimmt werden kann, dann kommen diese doch scheuen Tiere auch zum Vorschein.

Nun liegen hier etliche lange Jahre Beobachtung und Erfahrung vor, daher kann ich bestätigen das diese Synodontis Njassae Räuber, sich über den Nachwuchs eindeutig her machen, manchmal auch gezielt.

Tatsache ist das mit, oder ohne räuberische Buntbarsche im Malawi Becken, der Buntbarsch Nachwuchs dezimiert wird, nicht zuletzt auch durch den Synodontis Njassae Räuber. Die Tiere können eine doch gute Körpergröße erreichen, deswegen sind auch Aquarien hier doch ab 500 Litern aufwärts zu stellen, mehr dazu kann man auch unter der Kategorie, Synodontis Welse lesen.

Synodontis Njassae

Man sollte diese Welsart aber nicht mit Sandbuntbarschen pflegen, zumindest nicht mit allen Buntbarsch Arten dieser Lebensraum Zone.

Da viele dieser Buntbarsche doch gestresst sein können, vor allem Lethrinops und bestimmte Aulonocara Arten, wie auch Mchenga Arten, wenn da nachts so ein Synodontis Njassae Räuber durch das Becken schwimmt.

Ansonsten kann man bei entsprechender Beckengröße diesen Wels auch mit fast allen Nonmbuna, aber auch mit vielen Mbuna pflegen.

Der Nachwuchs im Becken

Eines ist ganz sicher, zumindest wird der Nachwuchs der Buntbarsche extrem in Schach gehalten werden können, mit diesem wirklich wunderschönen Malawisee Wels.

Leider nur selten zu bekommen, und es gibt diesen leider auch bisher nur als Widfang.

Dies bedeutet selbst wenn man in bei einem guten Buntbarsch Händler bekommt sind die Welse extrem teuer. Da können schon mal 50 Euro pro Wels gefordert werden.

Hinweis:

Wir möchten auch darauf hinweisen, das Synodontis Njassae Räuber die in irgendwelchen Zoofachgeschäften für wenig Geld und mit dem Titel ‚Synodontis Njassae‘ angepriesen werden ausnahmslos meistens Hybriden sind, was man oft auch an der Köperform und Zeichnung dieser Welse erkennen kann.

Fazit:

Wer also den Platz im Malawisee Aquarium hat und ebenso das Glück, mal einen echten Synodontis Njassae Räuber zu bekommen. Der wird hier sicher seinen Spaß mit haben, und das Malawisee Aquarium wird sicher nicht so vom Buntbarsch Nachwuchs überbevölkert werden.

Unsere Facebook Seite - folgt uns dort mit einem Like !

Autor: Florian Bandhauer

Bilder: Florian Bandhauer

Video: Florian Bandhauer

Besucher 399.843 insgesamt, 1 Besucher jetzt
Nach oben scrollen