Willkommen bei Malawi-Guru !
Menu

Biologie Tafel für Buntbarsche

Biologietafel – eindeutige Geschlechtsbestimmung bei Buntbarschen

Biologie Tafel für Buntbarsche

 

 

 

 

 

Biologie Tafel für Buntbarsche

Soll helfen sich mit dem Thema der Geschlechterbestimmung besser auseinander zu setzen.

In den meisten Fällen ist die Unterscheidung der Geschlechter gerade bei ausgewachsenen Cichliden/Buntbarschen, aus dem Malawisee eine problemlose Angelegenheit. Die sehr ausgeprägten Brutfärbungen der männlichen Tiere heben sich massiv, vom eher unscheinbaren Farbkleid der meisten Buntbarsch Weibchen ab.

Gerade bei vielen Mbuna Arten, oder auch bei vielen in Gruppen lebenden, nicht dominanten Nonmbuna Arten, ist das Unterscheidungsmerkmal ‚Farbgebung‘ aber eher trügerisch!

Bei einigen Mbuna Arten, ist das Weibchen absolut identisch gefärbt, wie das dazugehörende Männchen (z.Bsp. Metriaclima sp. ‚blue reef‘) und untergeordnete Nonmbuna tragen oft ‚weiblich unscheinbare Farben‘, (z.Bsp. Placidochromis electra).

Eiflecken bei Buntbarschen

Auch die Eifleck-Methode ist kein sicheres Erkennungs-Merkmal, da bei vielen Buntbarsch Arten, auch die Weibchen solche Eiflecken besitzen können (z.Bsp. Chindongo socolofi), aber auch etliche andere Buntbarsch Arten.

Noch schwieriger wird die Bestimmung der Geschlechter bei Jungfischen.

Gerade bei Züchtern, in deren Aufzuchtbecken, grosse Schwärme halbwüchsiger Tiere schwimmen. Ist die Unterscheidung der weiblichen und männlichen Tiere, für den Betrachter oft ein Ding der Unmöglichkeit.

Biologie Tafel für Buntbarsche  – dazu die Grafik (weiter unten)! Die einzige eindeutige und sichere Art der Geschlechterbestimmung, ist die Methode des Genitalpapillen-Vergleichs!

Genitalpapillen-Grössen-Vergleich

Jeder Fisch/Buntbarsch besitzt zwei Körperöffnungen im hinteren Bereich seines Unterkörpers, kurz vor dem Ansatz der Afterflosse.

Die vordere Öffnung ist der After, die hintere die sogenannte Genitalpapille (oder auch Urogenitalöffnung). Bei männlichen Tieren ist die Genitalpapille in etwa gleich gross, wie der dicht davor liegende After.

Bei weiblichen Tieren hingegen ist die Geschlechtsöffnung im Verhältnis zum After vergrössert. Gerade bei adulten Weibchen, welche bereits einmal abgelaicht haben, kann die Genitalpapille, bis zu viermal die Grösse des Afters erreichen.

Bei noch nicht geschlechtsreifen Weibchen, ist der Grössenunterschied noch nicht ganz so ausgeprägt und manchmal schwerer zu erkennen. In solchen Fällen kann die Begutachtung der Form der Urogenitalöffnung, als endgültigen Erkennungstest beigezogen werden.

Genitalpapillen-Form-Vergleich

Auf den ersten Blick erscheinen die Geschlechtsöffnungen der Männchen, sowie der Weibchen rundlich.

Wenn die Bauchdecke des Testlings gestreckt, das heisst, das Tier leicht in der Dorsalen gekrümmt wird. Wird erkennbar, dass die männliche Genitalpapille in einem Spitz zuläuft, während die weibliche, ihre rundliche Form beibehält.

Die untere Biologietafel, zeigt den Genitalpapillen-Grössen-Vergleich, anhand echter Fotos und in Form von Skizzen zur besseren Verständlichkeit.

Biologie Tafel für Buntbarsche

Das Vorgehen:

Für beide der oben beschriebenen Arten der Geschlechtsbestimmung ist es Voraussetzung, dass der zu bestimmende Fisch/Buntbarsch aus dem Malawisee Aquarium heraus gefangen wird. Das hantieren mit dem Kescher, sollte auf jeden Fall so behutsam wie möglich passieren, um unnötigen Stress im Becken so weit als möglich zu vermeiden.

Ist der Testling erst einmal gefangen, muss er mit der dorsalen in die ‚unbedingt‘ nasse Handfläche gelegt werden (die Handfläche waschen und dann sauber befeuchten), wobei das Tier mit dem Handballen fixiert werden kann.

Mit blossem Auge, oder mit einer Lupe kann der Genitalbereich des Fisches/Buntbarsches nun untersucht werden, nicht immer einfach grade bei Jungfischen!

Sollte eine Bestimmung über die Form der Geschlechtsöffnung notwendig werden, kann hierzu einfach die Schwanzpartie des Tieres mit einem Finger leicht gegen die Handfläche gedrückt werden, wodurch sich die Bauchdecke des Fisches streckt.

Bitte viel Geduld mit bringen !

Fazit:

Wir hoffen der Beitrag –  Biologie Tafel für Buntbarsche  – bringt euch Malawisee Aquarianer ein Stück weiter. Wenn ihr mal bei Händlern seit und damit nicht klar kommt. Fragt doch mal nach, ob diese es euch nicht vor Ort mal zeigen können. Das kann viel dazu beitragen soclhe Dinge vpm Profi vor Ort zu erlernen.

Wichtig:

Fische dürfen und sollten zum Schutz ihrer Schleimschicht, immer nur mit nassen Händen berührt werden, auch bitte nicht ständig an die Buntbarsche ran gehen im Malawisee Aquarium.

Und ganz wichtig, bitte die Hände vorher reinigen!

Unsere Facebook Seite - folgt uns dort mit einem Like !

Autor: Silvan Hörnlimann, Florian Bandhauer

Grafik: Malawi-Guru.de

Video: Tobis Aquaristikexzesse

Besucher 506.029 insgesamt, 1 Besucher jetzt
Nach oben scrollen